Frage von Maikaefer92, 67

Ein Freund lässt mich nicht in Ruhe - was soll ich tun?

Ich hab seit einigen Jahren einen Freund, den ich nur via Internet kenne. Damals haben wir uns ganz gut verstanden, auch wenn es oft zu Streit kam, bei dem er immer sehr vulgäre Beleidigungen ausgestoßen, den Kontakt abgebrochen hat und dann nach Wochen / Monaten wieder ankam. Ich hab es immer so hingenommen, wobei wir beide nicht sonderlich viele Freunde hatten und sicher auch private Probleme. Er hat es nie respektiert, wenn ich sagte, ich will davon nichts hören, und hat trotzdem weitergemacht und wenn man es dann klar und deutlich wiederholt hat, war er immer eingeschnappt und es kamen immer Beleidigungen (naja, wir waren ja auch Teenies). Ich weiß, dass er wohl nicht viele Leute zum reden hat und da er ja ständig wieder kommt, auch wenn er mir schon den Tod gewünscht hat etc. scheine ich ihm ja doch viel zu bedeuten. Deshalb wollte ich nie einen endgültigen Schlussstrich ziehen.

Inzwischen sind wir aber erwachsen und ich habe das Gefühl, es wird nur schlimmer. Er scheint in einer total verdrehten Welt zu leben, stellt Fragen, ob ich mein Bett schon selbst beziehen kann, oder ob das meine Mama noch macht (er meint das ernst) und sagt dann, wie stolz er ist, dass er alleine einkaufen gehen kann und dass er eine "Zeugin" nach einer Panikattacke beim ersten Versuch, beim nächsten mal doch abwimmeln konnte. Dazu sagte ich, dass er total wenig Selbstsicherheit hat, woraufhin er ne Diskussion anfing und mir in den darauffolgenden Tagen ständig Bilder geschickt hat, auf denen man angeblich sieht, wie selbstbewusst er ist, wobei er beim hundertsten Erklärungsversuch nicht den Unterschied zwischen Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein versteht...

Dann hatten wir vor ein paar Monaten mal "Regeln" aufgestellt, was er sein lassen soll (war seine Idee), aber nach 2 Tagen hat er sich auch nicht mehr dran gehalten. Ich hab ihn erinnert und er fing wieder an zu beleidigen. Dann sagt er, es hätte nie solche Regeln gegeben. Ein paar Stunden später schreibt er wieder, als wäre nichts gewesen, wies geht. Ich antworte nicht. Er schreibt wieder, was ich mache. Ich antworte nicht. Er schickt mir ne neue Gesangsaufnahme von sich. Ich antworte nicht. Er fängt an, sich zu beschweren, warum ich nicht antworte (spielt sich innerhalb von einer halben Stunde ab) Er schreibt: du sch* Ai-Mädchen, warum ignorierst du mich? Ich sage ihm, dass ich beschäftigt war. Er antwortet: Achso. Hast die Aufnahme angehört? - Nein, ich war beschäftigt. Er: was machst Ich: Hausaufgaben. Er - hör ma an bitte. Ich: Keine Zeit. Er: Bitte. Ich: Nein, hab zu tun. Er: Ey, ich brauch ma deine Hilfe, darf ich dir ma was erzählen bitte? Ich: ich habe zu tun! Er: nur ganz kurz bitte. Ich: Hallo? ich sagte ich habe zu tun! Frag doch jemand andern. Er: Hast angehört jetzt? Ich: Hä? Wie oft noch? Ich bin beschäftigt!!! Und wenn ich dann noch deutlicher werde, kommen Beleidigungen. Nur ein Bsp. von vielen.

Er ist auch voll depressiv. Ich komm net mehr mit dem klar, was soll ich machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Maikaefer92,

Schau mal bitte hier:
Freundschaft Depression

Antwort
von ParkettinNot, 19

Mach dich nicht Co abhängig ..... stell auf Ignore das Thema,denn am Ende schadest du dir selber auch. Sage ihm als Letztes vielleicht das Du solange er sich nicht helfen lässt,an keinerlei Kontakt mehr interessiert bist.Zieh einen Strich drunter.

Antwort
von magnetism24340, 33

Ich frage mich die ganze Zeit, warum Du ihm überhaupt noch antwortest? Ignoriere und blockiere ihn, ändere ggf. auch zusätzlich Deinen Chatnamen, damit er Dich nicht mehr findet. 

Oder ist Deine Neugier einfach zu groß?

Kommentar von Maikaefer92 ,

Der Typ hat wirklich sonst niemanden. Hat ne auditive Wahrnehmungsstörung. Und eben Depressionen. Aber er scheint nie zuzuhören und es juckt ihn net wirklich. Ich glaube aber auch, dass es zum Teil an seiner Dummheit liegt und er nicht immer was dafür kann. Und dann schiebt er immer sein Nicht-Verständnis darauf. Auf mich macht es eher den Eindruck, dass er nicht will. Früher war er zwar nervig und schnell beleidigend, aber heute ist es viel schlimmer. Manchmal wirkt er fast schizophren. Erst stellt er Regeln auf, dann behauptet er, es hätte nie welche gegeben. Ich soll doch ma erklären, was mich stört. Ich sag, ich habs schon 100 mal erklärt und es hat keinen Sinn. Er behauptet, das hätte ich nie. Gestern sagte er, er lässt mich für heute in Ruhe. 2 Minuten später schreib er wieder und als ich sagte, er wollte mich doch in Ruhe lassen, hat er rum gemault, ich dummes A**i-Mädchen soll net lügen und dann fing er an, was mir einfallen würde, seine Freundin zu beleidigen (das war 2 Wochen vorher).

Naja, ich finde es schade, 8 Jahre einfach wegzuwerfen und irgendwo, so traurig es ist, hab ich Mitleid, weil er weiß, dass er keinen andern hat...

Antwort
von ArbeitsFreude, 13

Maikäfer flieg!!"!

...wenn Du denn willst und krabble nicht und vor allem: Lass' Dich nicht zertreten!

Sag' mal geht's noch?! - Willst Du, dass man Dich schlägt? Verbal ganz offensichtlich... ! Aber vielleicht auch physisch...?

Das ist eine SEHR ernst gemeinte Antwort: Du willst diesen Typen, so verkorkst er drauf ist - Das ist mehr als offensichtlich!

- Alle, die Dir hier schon geantwortet haben, haben ohne jeden Zweifel recht!

8 Jahre wegwerfen - Ich bitte Dich: Was ist das für ein Argument?! Du willst der verlorenen schlechten Zeit neue gute hinterherwerfen?!

Erzähl' uns nicht von ihm! - Es geht hier um Dich! Er hat etwas, was Du brauchst - Überleg' Dir was das ist - Und dann finde einen Weg, das, was Du von ihm bekommst
entweder

a) anderswoher und besser zu bekommen (wenn es bspw. Aufmerksamkeit und Intimität, Vertraulichkeit und Zweisamkeit ist)

b) es nicht mehr zu brauchen (wenn es die Abwertung, die Nicht-Achtung, die Beschimpfungen, die Erniedrigungen sind, die Du Dir gefallen lässt)

Vergiss nicht DU BIST UNENDLICH WERTVOLL!

Also tu, was Pakettinnot, Chillkröte und Magnetism Dir sagen: kümmer' Dich um Dich und werde gesund! (...und das geht verdammtnochmal nur ohne ihn)

Kommentar von Maikaefer92 ,

Also erstens mal will ich sagen, dass du grundsätzlich Recht hast mit deiner Meinung dazu. Andererseits finde ich es frech, über mich zu urteilen oder mir eine Haltung zu unterstellen, die ich nicht habe. 

Wie ich sagte, kenne ich den Kerl nur über Internet. Er ist erstens rein optisch nicht mein Typ und charakterlich sicherlich viel zu anstrengend, wobei wir alleine schon vom Bildungsstand her weit auseinander liegen (ich habe Abitur und er macht aufgrund seiner Wahrnehmungsstörung eine Ausbildung im Behindertenwerk, was nichts gegen Behinderte bedeuten soll, aber allein kognitiv liegen wir schon so weit auseinander, dass man dabei nicht von "verliebt sein" oder "den Typen wollen" reden könnte). 

Und, wie ich auch bereits sagte: Es gab gute Zeiten. Klar hatte er damals auch schon seine Ausraster, aber dennoch kann ich ihn akzeptieren, wie er ist. Sein Defizit hatte er ja damals schon. Ich weiß eben auch, was er durchgemacht hat, dass sich Freunde gegen ihn gestellt haben und er eben starkte Depressionen hat, durch die er anscheinend immer mehr die Kontrolle verliert. Ich kenne ihn aber auch anders. Also, was ist daran falsch, einem Freund dahin zurück helfen zu wollen, wo er herkam? Für ihn wäre es sicher schlimmer, auch von der letzten Freundin im Stich gelassen zu werden. Und anscheinend bedeute ich ihm genug, da er offenbar in Therapie ist und ich hoffe, dass es ihm hilft.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

wo, Lieber Maikäfer,

hätte ich über Dich geurteilt?...?

Ich unterstelle Dir Masochismus, ja, das tue ich ganz frech!

Das ist kein Urteil, sondern eine Unterstellung - ja, aber da gibt es einen Unterschied. ... ist aber eben kein Urteil.

Schau' doch bitte mal unter "Helfersyndrom" nach - Ja: Das unterstelle ich Dir auch - ganz frech!

Schau: Ich unterstelle dir nur die aller-edelsten Motive, aber:

MIr geht es bei meiner Antwort um DICH:

und wenn ich Dich lese, geht es nur um IHN - Ich habe als GF-Mitglied von IHM keinen Auftrag - aber von DIR:

Ich wünsche mir, dass es Dir gut geht - und das geht mit ihm ganz offensichtlich nicht!

Hugh, ich habe vollkommen unqualifiziert gesprochen!

Kommentar von Maikaefer92 ,

Naja, du sagst, dass ich diesen Typen will, was ja bedeutet, dass du meinst, ich könne ihn nicht loslassen. Ich kann. Aber ich weiß, dass er es nicht kann, und auch wenn er es nicht immer zeigen kann, weiß ich, dass ich ihm trotzdem was bedeute. Und ich habe ganz sicher kein Helfersyndrom, ich bin ja nicht geisteskrank, schließlich wäre das ja eine psychische Störung. Ich kann mich nur gut in andere Menschen hineinfühlen und bloß, weil jemand seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, ist er noch lange kein schlechter Mensch. Wäre es ein Fremder, wäre er mir wahrscheinlich egal. Aber es ist eben kein Fremder und warum soll ich ihn verbannen?

Und nein, ich bin auch keine Masochistin. Habe ich auch niemals behauptet. Was schon allein dafür spricht, dass ich mein Problem hier überhaupt schildere. Wäre es so, könnte ich es ja genießen und müsste mir keine Sorgen machen. Und wenn wir schon grade beim Thema sind: Unterstellungen sind nicht weit von Urteilen entfernt. Eigentlich kommen Unterstellungen von Vorurteilen. Schließlich musst du erst ein Bild von mir haben, um mir Verhaltensweisen unterstellen zu können. Und da ich jetzt auch schon mindestens zum zweiten Mal sagte, dass es nicht mit mir zu tun hat, scheinen deine Vorurteile ziemlich fest zu sein, da meine Antworten ja einfach abprallen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Das tut mir leid, lieber Maikäfer: Ich bin ganz offensichtlich als Antwortgeber für Dich ungeeignet - (nun heißt diese Plattform eben gutefrage - nicht gute Antwort:(

Ich werde Dich also mit meinen Vorurteilen verschonen -

Dann erlaube mir also besser die Frage: Was hättest Du Dir als wirklich gute Antwort vorgestellt?

Ich schließe aus Deinen Kommentaren nämlich, dass die 3 vor mir (mit denen ich weitest gehen einverstanden bin) - Dir ja auch nicht das geantwortet haben, was Du erhofftest.

Hättest Du vielleicht eine echte Psychologen-Antwort erwartet? - Ich fürchte, damit kann keiner von uns dienen... (oder ist diese Frage auch schon wieder eine Unterstellung:)?

P.S.: Als Nichiren-Buddhist könnte ich dir noch eine andere Antwort geben: Du könntest für ihn Chanten! (ojeh, ich fürchte, auch damit treffe ich wohl wieder nicht ins Schwarze...)

Antwort
von Chillkroete1994, 36

Seine Nr blockieren ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community