Frage von ChrisBoy19, 86

Ein Freund hat seine Freundin psychisch Fertig gemacht das sie sich umbringen wollte?

Hallo,

ein Freund von mir hat seine Freundin dazu getrieben das sie eine überdosis Diazepam nimmt. Diese liegt nun im Krankenhaus da er den Krankenwagen gerufen hat.

Können gegen ihn eigentlich irgendwelche rechtliche schritte eingeleitet werden? Er lacht die ganze Zeit über sie... Das sie dort noch Monate verbringt und er will da anrufen damit sie nicht mehr aus dem Krankenhaus kommt.

Als ich sagte das es asozial ist wollte er bei mir auch den Krankenwagen anrufen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Glueckspilzler, 36

Ich sehe es tatsächlich ähnlich wie StylerKev93. Dass sie sich mit Diazepam überdosiert hat war ihre eigene Tat & Wille. Es wäre evtl. etwas möglich, wenn man soetwas wie Gewaltverbrechen oder Taten der Rubrik "seelische Grausamkeit" bei ihm mit eindeutigen Beweisen feststellen kann.

Ansonsten würde ich mich auch zuerst dadrum kümmern, dass die Frau nichtmehr suizidgefährdet ist und sie vllt. einmal zur Beratung bei einem Psychologen oder Therapeuten schicken. Und bei dem Mann kann man nicht viel machen, wenn man keine anklagbaren Straftaten bei ihm feststellen kann.

Ich selbst bin leider kein Jurist und was ich schreibe ist meine bloße Vermutung!

Antwort
von TheLegendary, 19

Naja da er sie "nur" dazu getrieben hat, Selbstmord zu begehen und nicht dazu angestiftet hat, es zu tun, diesbezüglich nicht.

Dass er darüber lacht und sie möglichst gerne leiden wissen will ist wirklich widerwertig und ich könnte es dir nicht verübeln, hättest du ihn bei diesen Worten verprügelt oder sonstiges.

JuliensBlog ist wegen Volksverhetzung ins Gefängnis gekommen, weil es sowas gesagt hat wie "diese Lokführer müsste man vergasen", wenn du also eine Aufnahme von dem hättest, was er gesagt hat, könntest du das eventuell zur Anzeige bringen, ansonsten sehe ich diesbezüglich allerdings schwarz.

Was du aber auf jeden Fall machen kannst ist, deiner Freundin davon zu berichten und dich von diesem "Freund" fern zu halten, möglichst auch allen seinen Bekannten, die du kennst, berichten, was vorgefallen ist, damit soll er nicht ungeschoren davon kommen.

Allerdings verstehe ich deinen letzten Absatz nicht ganz es ist ja nicht so, als wäre der Krankenwagen etwas, mit dem man jemanden droht.

Antwort
von StylerKev93, 49

Rechtliche schritte können dagegen nicht eingeleitet werden. Ich finde das sie einfach zu naiv war und ihre strafe verdient hat sie sollte mindestens 3 monate in eine psychatrie eingewiesen werden. 

mfg

Kommentar von ChrisBoy19 ,

oha..

Kommentar von Menschnase ,

Nase wie doug fanny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten