Frage von lotti98574, 26

Ein detaillierter Lösungsvorschlag suche ich. Über eine gute Antwort würde ich mich freuen. LG Lotti?

Ihre Leitung hat Sie zu sich gerufen um Sie zu kritisieren. Sie sind am Freitag vor 2 Wochen abgedüst, obwohl Sie den Auftrag hatten, einen Kunden anzurufen. Diesem sollten Sie mitteilen, dass seine Brieftasche inkl.Personalausweis, die er am Geldautomaten hat liegen gelassen, durch einen ehrlichen Finder abgegeben wurde und zur Abholung bereit liegt. Erst nach einer Woche, in der Se in der Berufsschule waren, fand ein Kollege durch Zufall die Brieftasche im Schreibtisch. Der Kunde wurde inzwischen informiert. Allerdings hatte er bereits einen neunen Personalausweis beantragt.

Antwort
von Mitjast, 11

Auf jeden Fall würde ich mich bei dem Kunden persönlich entschuldigen. Bei der Geschäftsleitung müsstes Du Dein Versäumnis auch eingestehen und gleichzeitig vielleicht erwägen, die entstandenen Kosten des Kunden zu übernehmen. 

 Dummer Fehler, aber nicht ganz so tragisch, denn besser man bekommt seine Brieftasche verspätet zurück als überhaupt nicht.

Kommentar von lotti98574 ,

Genau. Da gebe ich Ihnen recht. Außerdem ist es keine gute Idee die kosten zu übernehmen.

Kommentar von Mitjast ,

Mit dem Angebot der Kostenübernahme,meine ich nicht nur Dich, sondern auch Deinen Arbeitgeber, in dem Gespräch mit Ihm ( AG) sollte das zumindest erwähnt werden.

Antwort
von Golikumani, 11

Worin genau soll die Lösung bestehen?

Wie man sowas vermeidet? Oder eine Rechtfertigung?

Kommentar von lotti98574 ,

Naja, es ist ja ein Konflikt entstanden. Wie ich dieses Konflikt bewältigen kann. Also brauch ich ein Lösungsvorschlag.

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten