Frage von sukuum, 155

Ein Beweis dafür das der Koran von Menschen geschrieben wurde?

und nicht von gott gesand wurde?

So ist es im Koran veroten Zinsen zu nehmen. aber der Scheich darf das öl als seinen Besitz ansehn. Wie das, wenn die Bäume und Bakterien die zu dem Öl führten von Gott geschaffen wurden? so sind die bäume das geld und das Öl sind die aus dem anlegen der bäume resultierenden zinsen. die zinsen gehören dem anleger also gott. ergo das öl gehört den menschen. der scheich darf nur geld für das fördern nehmen. für geräte und arbeiter so wie ein bescheidenes gehalt.

der koran verbietet nur zinsen wie es wohl vorallem die juden praktizierten aber das regeln von bodenschätzen wird nicht vorgesehn. obwohl es das selbe prinziep ist

Antwort
von DottorePsycho, 91

Hier der gewünschte Beweis für die irdisch-menschliche Herkunft des Quran:

"Wir erschufen den Menschen aus einer Substanz aus Lehm. Dann setzten Wir ihn als Samentropfen an eine sichere Ruhestätte. Dann bildeten Wir den Tropfen zu einem Blutklumpen; dann bildeten Wir den Blutklumpen zu einem Fleischklumpen; dann bildeten Wir aus dem Fleischklumpen Knochen; dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch; dann entwickelten Wir es zu einer anderen Schöpfung." (Qur'an 23,12-14)

Diese Beschreibung der embryonalen Entwicklung ist schlichtweg FALSCH. Der Koran übernimmt den Fehler Galenos', einem griechischen Arzt und Anatom aus dem 2. Jhd. nach Christus.


Die Schriften Galenos' wurden ins Syrische übersetzt. Sie wurden in der medizinischen Universität in Jundishapur gelehrt. Einer ihrer Absolventen war al Harith ibn Kalada. Dieser war ein Gefährte Mohammeds.

Galenos und Quran liefern eine miserable Beschreibung der Embryonalentwicklung. Sie beschränkt sich auf oberflächlichste Eindrücke (Spermatropfen, Blut, Fleischklumpen, Knochen) die mit dem bloßen Auge an Tierschlachtungen und Fehlgeburten beobachtet werden können. Grundlegende Informationen fehlen oder sind falsch. Eine Eizelle wird überhaupt nicht erwähnt. "Blutklumpen" kommen beim Embryo nicht vor. Die "Bekleidung der Knochen", das Weichgewebe, entsteht zeitlich zuerst, dann erst die Knochen.



Kommentar von sukuum ,

ja ich versteh die beweise der muslim auch nicht.

so soll nach 42 tagen das embryo seine auchen bekommen. sie fragen woher sollten sie das wissen.

aber der embryo ist 1 cm gross nach 42 tagen und nach einer fehlgeburt kann man ihn finden.

Kommentar von DottorePsycho ,

Ich bin auch kein Fachmann in Sachen Embryo-Entwicklung. Aber wie Du schon richtig sagst: Fehlgeburten, Frühgeburten, verunfallte werdende Mütter, dazu noch gerissene oder erjagte trächtige Säugetiere gewährten den Menschen schon vor abertausenden von Jahren detaillierten Einblick in die pränatale Entwicklung.

Und dann trotzdem solch eklatante Fehler im Quran? Da wusste man schon lange vor dem Quran wesentlich besser Bescheid - nur leider hatte sich DAS nicht bis zu Muhammad rumgesprochen.

Kommentar von Hamburger02 ,

Das ist so schwer nicht, denn in der damaligen Zeit war es durchaus üblich, den Frauen der besiegten Völker den Bauch aufzuschlitzen, speziell, wenn sie schwanger waren. Das wird sogar ausdrücklich im AT erwähnt. Selbst von modernen Kriegen der Neuzeit wird ähnliches immer wieder berichtet.

Es ist auch ein Fall unter Mohammed bekannt (Sunan Abu-Dawud, Buch 38, Nr 4348: berichtet von Abdullah Ibn Abbas), dass Mohammed akzeptabel fand, dass einer seiner Anhänger seiner schwangeren Sklavin, die schlecht über den Propheten geredet hatte, eine Schaufel solange auf den Bauch drückte, bis der Embryo hervorqoll und die Sklavin verstarb.

Insofern liegt die Behauptung vom Blutklumpen auch nicht so fern.

Antwort
von Manuel57, 155

Achtung! Atheistenantwort! Jedes Gottesbuch, egal ob Bibel, Koran, Tanach oder sonst Was, ist von Menschen geschrieben worden. Meistens von Mehreren, über einen langen Zeitraum. Aus eigenem Antrieb, ohne göttliche Hilfe.

Kommentar von Bleihorn ,

Pssssst! Bist du wohl ruhig?^^ Die Wahrheit interessiert doch niemand ;)

Kommentar von Manuel57 ,

Ist keine Frage von Interesse. Aber ich kann verstehen, dass Menschen nicht akzeptieren wollen, dass ihr Glaube, den sie jahrelang praktiziert haben, von irgendwem mal irgendwann erfunden wurde... Hab kein Problem damit, wenn Leute glauben. Problematisch wirds, wenn mich Jemand konvertieren will :D

Kommentar von Dhalwim ,

JA. Das wird allerdings problematisch. Oder wenn du sie versuchst über die Wahrheit aufzuklären (nämlich, dass es Gott, Geister, Dämonen etc. garnicht gibt).

LG Dhalwim

Kommentar von Manuel57 ,

Ich habe keinen Bedarf, sie aufzuklären. Es bringt eh Nichts, ebenso wie umgekehrt... solang sie mit ihrer Religion glücklich sind, seh ich keinen Grund mich einzumischen :D

Antwort
von Hamburger02, 147

Allah hat sein Wort (angeblich) zu Mohammed gesandt und der hat es aufgeschrieben, allerdings nicht als "Koran".

Dann kam Kalif Utman und verfasste den Koran, wobei behauptet wird, er habe Mohammeds Worte übernommen. Anschließend ließ er sämtliche Originalschriften Mohammeds vernichten, um keine Zweifel an der Richtigkeit seines Textes aufkommen zu lassen (sagt der Kalif selber). Wenn es wortwörtlich das selbe gewesen wäre, wäre wohl kein Grund zum Zweifeln gewesen, sage ich.

Nun hat man aber doch Inschriften mit Originalzitaten von Mohammed gefunden und siehe da, die unterscheiden sich von dem, was Mohammed laut Koran angeblich geschrieben haben soll. In den späteren Jahren hat dann der Koran ähnliche Veränderungen und Bearbeitungen erfahren, wie die Bibel.

D.h., der heute vorliegende Koran ist eindeutig Menschenwerk, das angeblich das zu Mohammed gesandte Gotteswort enthalten soll. Beweisen lässt es sich nicht, da Utman sämtliche Beweise vernichten ließ. Der Verfasser des Korans Utman hat selber nie behauptet, irgendein Wort Gottes empfangen zu haben, soweit ich weiß.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Er hat den Kuran nur weiter geschrieben und vollendet?

Kommentar von Hamburger02 ,

Und was die historischen Quellen so verraten, war er wohl ein ziemlicher Machtmensch, der ausschließlich seine eigene Familie bevorzugte und daher im Streit mit den Prophetengefährten lag, die seine Legitimation anzweifelten. Der hat den Koran so geschrieben, wie er ihn brauchte, wetten?

Antwort
von RipeClown, 68

Du hast da was falsch verstanden.

Es geht um folgendes :

Es gibt 100 Euro auf der Welt. Die hat 1 Bank.

Du gehst zur Bank, nimmst ein Kredit mit 10 % Zinsen.

Du zahlst die 100 Euro zurück und hast immer noch 10 Euro Zinsen. Wenn es aber nur 100 auf der Welt gibt und die sie zurück gezahlt hast, ist die Frage, von wo du die 10 Euro herkriegst ?

95 % des Geldes ist mittlerweile elektronisch.

Heute ist es da, morgen nicht mehr.

Außerdem :

Die Scheiche in Saudi Arabien sind nicht gerade Muslime wenn ich ehrlich bin.

Trinken Alkohol, Partys, beten nicht, glauben teils nicht mal an Gott.

Genau so wie die "Königsfamilie"

Sowieso herrscht dort der Sekten Islam Wahhabismus.

Die Königsfamilie verbietet es, auf Beerdigungen zu gehen, da es "Anbetung des Toten ist", waren aber bei der Beerdigung von GWB Senior glaub ich war das.

Wasser predigen aber Wein trinken.

Kommentar von sukuum ,

wenn es 2 menschen auf der weld gibt und beide haben 100 € und einer findet öl im wert von 400€ ist das selbe :D

Antwort
von YellowCrescent, 92

@ sukum: deine Frage klingt so, als ob du vom mathematischen Aspekt über Zins und Zinseszins, (evtl. über "Wucher"), sehr wenig Ahnung hast. Damit meine ich weniger den Zins, der sich auf die Lebenserwartung des Menschen bezieht, sondern mehr den, der sich auf die mögliche Dauer eines Imperiums bezieht. Zugleich meine ich damit einen Wert, z. B. Gold, Geld, usw., das "Substanz" hat.

Nachdem du dann noch "Bakterien, Bäume, Öl" hinein mischt, wird deine Frage für mich leider unbeantwortbar.

Kommentar von sukuum ,

genau, es ist wucher für öl geld zu nehmen. es darf nur das fördern bezahlt werden (türem arbeitskräfte und arbeitergehälter). denn das öl gehört gott. im koran werden aber nur zinsen verboten.

Kommentar von YellowCrescent ,

@ sukum: nach dem Koran ist Zins verboten, aber Handel erlaubt. In Deutsch hat das Wort "Wucher" mehrere Bedeutungen: hier willst du vermutlich nur den Preiswucher kritisieren. Auf einem ganz anderen Blatt steht der Zinswucher.

Während Preiswucher auf echtem oder auf induziertem Mangel beruht, verhält es sich mit dem Zins/Zinseszins und Zinswucher entgegengesetzt: bei letzterem wird trügerisch Überfluss postuliert, der auf Dauer unerfüllbar ist, wenn es um Werte mit "Substanz" geht. Das kannst du gerne mal nachrechnen, z. B. so über 200 bis 300 Jahre.

Werte ohne Substanz verhalten sich da anders: man kann z. B. 1000 Alt-Moneten durch 1 Neu-Moneten ersetzen. Wird manchmal so praktiziert. Mit Alt-Gold : Neu-Gold geht das nicht.

Antwort
von Jogi57L, 104

NATÜRLICH wurde es von Menschen "geschrieben"....

( andere Frage ist sicherlich, ob und von wem es "herabgesandt" wurde.....)

....soweit mir bekannt erhielt nur Moses Steinplatten, die er dann im Zorn zertrümmert hatte....wo "Schöpfer" etwas selbst geschrieben haben soll.....

Das generelle Problem ist meist auch weniger, WAS geschrieben steht.....

SONDERN

.. wie es von "(Schrift)Gelehrten ausgelegt wird.....

______________________________________________________________

Im Judentum habe ich zu wenig Kenntnisse.....

Im Christentum und Islam auch nur eingeschränkte Kenntnisse.....

Grob sehe ich es so:

"Was tut einem menschlichen Zusammenleben gut ?"

Alleine an obigem Satz... lässt sich nun vielerlei interpretieren....

z.B.:

"gut" für ein menschliches Zusammenleben ist, wenn man die Regeln Allahs befolgt, auch wenn es manchen schmerzlichen Schaden zufügt...."

ODER:

"gut" für ein menschliches Zusammenleben ist, wenn man sich gegenseitig darum bemüht, dass es dem jeweils "Anderen" wohlergeht....

_____________________________________________________________

NATÜRLICH (!) muss es einen "Maßstab" geben.... ich kann nicht meinen Nachbarn dabei unterstützen, wenn er meint, dass es ihm NUR nach einem "Bankraub" gut geht....

ABER:

ich denke... "die Menschen" können ganz gut selbst einen "Maßstab" erstellen... wonach neben größtmöglicher Freiheit... auch der Schutz der Allgemeinheit gewährleistet ist...

... VIELLEICHT ist das DAS, worauf "Der Schöpfer" spekuliert.... dass "wir" uns dahingehend entwickeln ???

_______________________________________________________________

zurück zu deiner Frage.....

NIEMANDEM "gehört" etwas.... grundsätzlich sind wir alle "Menschen"... und wir sollten das Recht haben, uns auf der gesamten Erde nach unserem Gutdünken aufzuhalten.... und von der jeweiligen dortigen Gemeinschaft als "gleichberechtigter Mensch" akzeptiert zu werden.....

NIEMAND hat das Recht... über einem anderen Menschen zu stehen, und ihm irgendwas abzuverlangen.....

"sogenannte Mächtige... sind nur deswegen mächtig, weil sie sich Dinge angeeignet haben und mit Gewalt verteidigen... die ihnen ( eigentlich) gar nicht gehören.....

Antwort
von Stellwerk, 136

Gibt es denn einen Beweis, dass er von Gott geschrieben wurde?

Logik ist im übrigen in den meisten religiösen Schriften nicht die hervorstechendste Eigenschaft.

Kommentar von Dhalwim ,

Du sprichst mir aus dem Mund @Stellwerk.

Daher Daumen Hoch!

Antwort
von Dhalwim, 100

Atheisten-Antwort!

Man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass der Koran von Menschenhand geschrieben wurde.

Der Koran wurde nicht von Gott gesandt, genausowenig wie es "Steintafeln", gab auf denen "die 10 Gebote" draufstanden die ebenso "von Gott" gesandt wurden. Ebenso "Wasser in Wein", oder "Über's Wasser laufen", es nennt sich "Umkehr der Beweislast".

Wenn jemand die Behauptung aufstellt, dass Gott "den Koran" verfasst haben soll, so muss dieser seine Behauptung Belegen können. Und wenn nicht, so gibt es nur die realistische Antwort, dass der Koran vom Mensch verfasst wurde, genauso wie die Bibel.

Gott existiert nicht.

LG Dhalwim

Kommentar von sukuum ,

was denkt (ich schreibe nicht glaubt :D) ein atheist wo die erde herkommt, auch wenn die bücher von menschen sind :)

Kommentar von Dhalwim ,

Ich weiß zwar nicht, wie du jetzt auf "die Erde", kommst, aber Ich könnte dir gerne verraten was Ich "denke".

Die Erklärung wäre, aus reinem Zufall haben sich die Staub und Gasschichten (mithilfe der Schwerkraft) zu einem Punkt verdichtet. Daraus wurde dann ein Stern "geboren", und die ganzen Gesteinsbrocken flogen wild umher.

bis sich die ersten Planeten bildeten. Dort irgendwo wird dann die "Ur"Erde" gewesen sein. Da Ich jedoch kein vollwertiger "Wissenschaftler", bin und auch meine Astrologie Kenntnisse spärlich sind, scheint mir diese Erklärung wesentlich logischer. Natürlich ist meine Erklärung ziemlich undetailliert, aber grobfassung.

Es sei denn, du hast irgendwelche Lücken gefunden, Alternativerklärungen, dann bin Ich ganz Ohr (wenn's denn bewiesen ist).

LG Dhalwim

Kommentar von comhb3mpqy ,

es gibt Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Kommentar von Dhalwim ,

Die Untersuchungen für die Kirche? Ein "Wunder", ist lediglich ein äußerst günstiger Zufall, der gerade im letzten Moment passierte und nicht mehr.

Die Wissenschaft kann uns auf manche Fragen keine Antwort geben, aber d. h. noch lange nicht, dass es ein "Wunder", durch "Zauberei", gewesen ist.

(Daher kein Argument)

Kommentar von Mark1616 ,

Vor Tausend Jahren konnten sich die Menschen Blitz und Donner nicht erklären. Sind Blitz und DOnner deswegen "Wunder"?

Kommentar von Dhalwim ,

Nein, es "waren" Wunder. Religionen sind entstanden, als die Menschen sich die Dinge einfach nicht erklären konnten, und glaubten daher an Paranormale-Phänomene. Ganz einfach.

Antwort
von Lazybear, 80

Der ultimative beweis ---> EVOLUTION!!!!

Antwort
von comhb3mpqy, 60

Das mit dem Öl habe ich jetzt vielleicht nicht zu 100% verstanden.
In der Bibel steht, dass falsche Propheten aufstehen werden.

Kommentar von sukuum ,

was bedeutet das?

Kommentar von comhb3mpqy ,

was?

Kommentar von sukuum ,

sry ich hab dich nicht fragen sehn. irgentwie unter gegangen.

was bedeutet es das es das falsche propheten aufstehn werden? kannst du genauer dazu was sagen?

Kommentar von sukuum ,

es geht darum das im islam zinsen nehmen verboten ist aber das öl darf jemand besitzen das kann nicht sein.

Kommentar von comhb3mpqy ,

darf ich fragen, ob Sie einer Religion angehören? Das würde mir bei der Beantwortung Deiner Frage vielleicht weiterhelfen.

Antwort
von earnest, 105

Was hat der wirre Text mit der Frage zu tun?

Für die Antwort auf die Frage: siehe Hamburger.

Kommentar von sukuum ,

ich bin immer für alles dankbar was geschrieben wird :) :DD

Kommentar von earnest ,

Ich bin das nicht.

Jedenfalls nicht für ALLES.

Antwort
von Gastnr007, 106

Glaube bleibt Glaube und Wissen bleibt Wissen - Öl ist überall auf der Welt gleich crackbar, aber die Götter(=der Glaube) ändern sich mit dem Volk und der Zeit.

Antwort
von DerBuddha, 81

der koran wurde von menschen geschrieben, enthält KEINE worte eines angeblichen gottes und wurde mehrmach verändert........es gab ihn sogar in mehreren varianten, die jedoch verbrannt wurden als es zu kriegen zwischen den verschiedenen glaubensgruppen um den koran kam.......

die behauptung, dass z.b. der koran von gott stammt und so perfekt sein soll, dass ihn nie jemand neu geschrieben oder geändert hat, sei der beweis dafür dass er von gott stammt, ist lächerlich und heuchlerisch......... den koran kann man sehr wohl BESSER schreiben und verändern, aber jeder der das macht wird getötet oder verfälscht und kein muslime setzt sich diesem terror aus...........:)

der koran ist so unperfekt, dass ihn jeder terrorist für seine zwecke missbrauchen kann...........er ist so unperfekt, dass es mehr als 10 rechtsschulen gibt, die alle andere sichtweisen in der deutung haben......... er ist so unperfekt, dass viele glaubensgruppen ihre eigenen sichtweisen bezüglich dieser texte haben............er ist so unperfekt, dass ich sogar eine zeile schreiben kann, die ihn wesentlich besser machen würde..........*g*:

Lebt und handelt so, dass ihr niemanden Schaden zufügt und trotzdem eure Träume, Wünsche und Sehnsüchte erfüllt und beachtet dabei dass es nur einen wahren Schöpfer gibt, egal wie spätere Generationen und Kulturen mich nennen, ICH bin IMMER der EINE und nur ICH darf menschen für ihr handeln bestrafen, denn ich garantiere JEDEM menschen die freie entscheidung wie er leben und was er glauben will...........!!!!!!!!!

DAS ist doch mal eines echten allwissenden und gütigen gottes würdig....oder?...........auf alle fälle BESSER als die aufforderung, einem gott zu dienen und menschen zu bestrafen die ihr leben selbst bestimmen wollen............

ICH habe also gerade den koran verändert und verbessert und mal im ernst, JEDER könnte dieses märchenbuch besser machen................*zwinker*

Kommentar von ezidiboy ,

Es gibt 1400 Jahre alte Korane die genau so sind wie die heutigen. Der Koran wurde von sovielen auswendig gelernt der kann nicht verfälscht worden sein :)

Kommentar von DerBuddha ,

das glauben muslime wie du gerne............. aber wie stehst du zu meiner "veränderung"?......... wie kann ich als mensch einen besseren inhalt und text schreiben als ein angeblicher allmächtiger gott, der wissen müsste, dass spätere kulturen anders denken und handeln als die menschen vor 2000 jahren?...........

WARUM gesht du nicht darauf ein?............. weil ihr gläubigen immer nur standardantworten habt und die müssen dann alle stechen..............tun sie aber nicht, sie beweisen nur euren märchenglauben..........:)

Kommentar von Mark1616 ,

Weist du was der Kalif Uthman gemacht hat? Er hat den Koran "kanonisiert".

Er hat den Koran, den du heutzutage zur Verfügung hast, erschaffen. Du liest heutzutage nicht in den Worten Mohammeds, sondern in denen Uthmans.

Dieser Uthman hat alle vorherigen Niederschriften des Korans zerstört um seine eigene Interpretation zu verbreiten. Es wäre wohl kaum nötig gewesen frühere Schriften zu zerstören wenn seine Version denselben Inhalt besitzt, nicht wahr? ;)

Kommentar von Abahatchi ,

Es gibt 1400 Jahre alte Korane

unter anderem einen in einem Museum im Ägypten und der ist erstaunlicher Weise in einigen Punkten anders. Huch. da hat wohl der Teufel dem Museum eine Fälschung unter gejubelt. 

Falls es Dir nicht klar ist, etwas nur zu glauben ist nicht etwas zu wissen. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von Mignon4, 132

Beweise gibt es bei Religionen generell nicht. Entweder du glaubst oder du glaubst nicht an die jeweils Heilige Schrift (Koran, Bibel usw).  Deshalb ist und bleibt eine Religion immer ein "Glaube".

Es ist folglich müßig, nach Beweisen zu fragen und das betrifft ALLE Religionen.

Kommentar von sukuum ,

es ist ein fehler. die zinsen weden beachtet( da ihre feinde so geld machen). aber das öl das sie haben darf nur der herscher, der scheich besitzen.

Kommentar von Mignon4 ,

In vielen Religionen ist vieles verboten und die Gläubigen der jeweiligen Religionen halten sich nicht daran.

Antwort
von Bleihorn, 124

Das was ein Gott will und was der Mensch daraus interpretiert, sind zwei unterschiedliche Schuhe. Und was den Koran betrifft. Ich meine davon gelesen zu haben, dass ein Mensch den Koran geschrieben hat, und ein Engel hat ihm diktiert was er schreiben soll. (Um deine erste Frage zu beantworten).

Antwort
von muhamedba, 84

Beim letzten Thema (Bibel und Koran) musste ich schon sehr lachen aber hier wird es ja noch besser :D

Kommentar von sukuum ,

ich muss auch immer lachen wenn man sagt das beweise im koran stehn die darauf schlissen lassen das er die wahrheit ist. alles lässt sich wiederlegen oder ist per se undeudlich mehrdeutich formuliert.

was gibt es daran zu leugnen das beide bücher die gleiche unterteilungsform haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten