Frage von Bellator0408, 22

Ein Bekannter von mir braucht Hilfe, wie kann ich ihn überzeugen?

Hallo liebe Community

Bin vergangenes Wochenende mit Freunden meiner Jugendorganisation in den Bergen Ski fahren gewesen.

Einer von ihnen bereitet mir grosse Sorgen, da sein Verhalten und seine Gewohnheiten zu einer Gefährdung werden. Sein Name ist Christian, 22 Jahre und er hatte es in seiner Vergangenheit nicht einfach. Er ist nicht der schlauste, doch hat seine Schule und Ausbildung als Elektriker abgeschlossen und arbeitet auch jetzt als Elektriker. In seiner Jugend war er immer ein wenig fester als andere aber weit entfernt von dick. In den letzten Jahren hat er aber stark zugenommen. Seine Eltern hatten immer Streit und sein Vater wurde in den letzten Jahren psychisch krank. Im letzten Sommer, kam dann der Schicksalschlag für Christian. Sein Vater erschoss sich im Keller des Hauses mit der alten Armeewaffe. Seit diesem halben Jahr hat Christian mehrere Probleme. Er hat stark zugenommen, fing an deutlich mehr Alkohol und Zigaretten zu konsumieren. Nach dem Suizid seines Vaters war er auch in Psychologischer Behandlung, hat diese aber nicht fortgesetzt. Jetzt weiss ich nicht wie ich und meine Freunde ihm helfen können. Sein Alkoholkonsum wird immer zu einem grösseren Problem, da er auch immer aggresiv wird wenn er trinkt. Auch mit Sport hat er komplett aufgehört nach dem Tod seines Vaters, da er bedingt durch sein Übergewicht ständig Verletzungen hatte.

Habt ihr Tipps wie ich ihm helfen kann? Was ich und meine Freunde tun können?

Ich mache mir wirklich Sorgen um ihn und möchte, dass es im bald besser geht.

(Ich und Christian sind keine besten Freunde, er gehört aber zu meinem engeren Bekanntenkreis und ich bin mit seiner Schwester zur Schule und hatte ein sehr gutes Verhältnis zu ihr, dadurch weiss ich vieles über seine Familie.)

Antwort
von Ille1811, 8

Hallo!

Für Menschen, die Probleme durch das Alkohol trinken eines Angehörigen oder Freundes haben, gibt es die Selbsthilfegemeinschaft Al-Anon.

Ich habe dort gelernt, wie es funktioniert, durch 'Nichthilfe' so zu helfen, dass derjenige, der Alkohol trinkt, zu der Einsicht kommen 'kann', dass er sich schadet.

Guck einfach mal auf die Webseite Al-Anon.de, ob es eine für dich erreichbare Gruppe gibt. Vielleicht ist das auch was für seine Schwester.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community