Ein Bekannter sitzt in Uhaft und ist nicht auf Bewährung,jetzt soll eine Haftprüfung gemacht werden aber es gibt noch mehr offene Verfahren,hat er eine Chance?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

U Haft hat nicht viel mit Bewährung zutun. Das ist eigentlich nur da, damit derjenige nicht abhaut, bzw. wenn man den Verdacht hat, dass er sich *drücken* würde.

Wenn er in seinem Führungszeugnis keine Einträge hat und auch sonst nicht vorher bei der Polizei aufgefallen ist und jetzt nichts im Sinne von Mord oder Totschlag gegen ihn vorliegt, dann wird es eigentlich, je nachdem was er getan hat und wie schlimm es ist, mit einer Freiheitsstrafe auf Bewährung und ggf. Sozial Stunden, kommen. 

Wie gesagt, wenn man jetzt vom Schlimmsten ausgeht.

Also wäre gut für ihn, wenn er keine Einträge hat im Führungszeugnis.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Itchi0108
30.05.2016, 11:07

"Das ist eigentlich nur da, damit derjenige nicht abhaut, bzw. wenn man den Verdacht hat, dass er sich *drücken* würde."

Leider wird das nicht mehr so gelebt.

Heutzutage kommst du ab einem gewissen Grad des deliktes grundsätzlich in die U-Haft. (Untersuchungshaft).

0

Sieht nicht so gut aus, weil akute Fluchtgefahr bestehen kann und die gehen dann auf Nummer sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Itchi0108
30.05.2016, 10:54

Die muss man begründen.

0

Ich denke nicht weil ich nicht weiß was da noch vorliegt. Da kann man nur abwarten und hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Chance ist sehr gering,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falscher Weg um etwas in Erfahrung zu bringen.

Das wird dir der Anwalt beantworten können. Hier mit Sicherheit keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?