Ein Bankangestellter hat einem fremden über mein Konto berichtet das es dort drunter und drüber geht. Ist das schon Verletzung des Bankgeheimnisses?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe selber mal in einer Bank gearbeitet und kann dir daher sagen, dass es absolut eine Verletzung des Bankgeheimnisses ist. So etwas geht gar nicht! Der Mitarbeiter darf niemanden ohne Vollmacht eine Auskunft geben. Egal wem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach hätte er deine Kontodaten nicht mal aufrufen dürfen, ohne dass du dort vorgesprochen hast. Die Vorsprache eines Dritten gibt hierfür keinen Anlass. Datenschutzrechtlich sehr bedenklich, meiner Meinung nach. Und die Auskunft egal in welcher Weise hätte niemals erteilt werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand darf über dein Konto berichten, ich würde die Person melden.
In manchen Kassen meinen einige leider "nur weil man sich kennt" darf man rumplaudern, es ist VERBOTEN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist der Freund denn minderjährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jnptrck
30.11.2016, 22:32

Nein ist er nicht, er ist 20 Jahre alt. Ich finde es geht aber niemanden was an ob ich 10, 50 oder 10000 am Tag abhebe.

0

Das war ein erstklassiger Verstoß gegen das Bankgeheimnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?