Frage von Holzfuss1991, 75

Ein ausländer Der in Deutschland geboren wurde?

Hallo liebe Leser ! Ich versuche mich so kurz zu fassen wie möglich.

Ich bin in Deutschland geboren und hier Aufgewachsen. Meine Eltern sind gebürtig aus dem Libanon. Meine Mama besitzt den Deutschen pass,Sowie viele meiner geschwister. Mein Papa hat noch den libanesichen pass. Da meine mama erst Eingebürgert wurde nachdem ich schon über 18 war ,bin ich für mich selbst verantworlich !

So genug Details hoffe ich. Ich bin ein wackel Kanidat was Arbeiten angeht,ich habe nie den richtige passenden job für mich gefunden !Jetzt glaubt mir bitte einfach..... 7 Jahre nach meine Hauptschulabschluss nach klasse 9 war ich hier und da mit Nebenjobs beschäftigt und habe nie wirklich den passenden Beruf gefunden.Nun aber endlich doch ! Eine schulische Ausbildung zum altenpflegerhelfer.Mein Problem : Antrag auf Einbürgerung gestellt ! Meine Ausbildung geht noch 6 Monate von 12 ! Ja es ist eine 1 jährige.... Mir wurde heute im Gespräch mitgeteilt Das mein Antrag zurückgestellt ,jedoch nicht Abgelehnt wird. Grund : Ich war 7 Jahre nicht auf einem "gerade weg ".Dazu kommt das ich natürlich Hilfe vom Staat in Anspruch nehmen muss,da die Ausbildung Unvergütet ist.Und es wird nun Abgewartet ob ich die Ausbildung erfolgreich Abschließe , und danach auch Noch arbeiten Werde.Dazu kommt das auch dann nicht sofort entschieden wird,bei eine Einstellung.Und es sich noch länger herauszögern könnte.Ich bin hier geboren ,habe mir nie was zu Schulden kommen lassen, Und bin Eigendlich Deutscher.... Dies alles hätte doch auch einem "normal geborenen Deutschen in Deutschland " passieren können oder nicht ? Was kann ich tun , Was sollte ich machen ? Mir schriftlich die Ablehnung geben lassen und dann vor Gericht ? habe ich den Chancen ? Ich möchte auch nur meine ruhe ,und reisen und all das tun können ,Was meine Deutschen freunde auch machen ! Mit dem befristeten Aufenthalt ist man so eingeschränkt !

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten ,und es Tut mir leid für Rechtschreibfehler :)

Antwort
von ArnoldBentheim, 75

Du bist hier geboren und aufgewachsen, deine Mutter ist Deutsche. Wie du schreibst, bist du niemals mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Angst vor einer Abschiebung brauchst du nicht zu haben!

Voraussetzung für deine Einbürgerung ist jedoch der Nachweis, dass du in der Lage bist, deinen Lebensunterhalt zu erarbeiten. Deshalb wartet die Behörde zunächst einmal ab, ob du deine Qualifikation erfolgreich abschließt und dann einen Arbeitsplatz findest.

MfG

Arnold

Antwort
von himako333, 38

Du mußt warten bis Du eine günstige Sozialprognose erhälst, eine unbefristete feste Anstellung bekommst , evtl. mußt Du selber auch die vollen 60 Monate versicherungspflichtig beschäftigt sein, um danach eingebürgert zu werden, wenn Du bis dahin eine eigene Whg. finanzierst  und ohne weitere  staatliche Unterstützung klar kommst steht dann einer Einbürgerung nichts im Wege.. 

Du könntest evtl. unter Ermessenseinbürgerung fallen, wenn Du einen guten Abschluß hast und anschließend sofort einen verbindlichen, festen Arbeitsvertrag vorweist.

wünsche Dir  alles Gute & Geduld m.l.G. ;)h

Antwort
von lastgasp, 34

Wenn Du die Prüfung bestehst, wird nach einer Einstellung als Altenpflegehelferin weitere 6 Monate gewartet, bis Du in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis bist und den erweiterten Kündigungsschutz genießt. Erst dann kann Dein Antrag auf Einbürgerung bewilligt werden.

Diese Punkte und die Möglichkeit einer Ermessenseinbürgerung

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/IB/Einbuergerung/e...

solltest Du in der Ausländerberatung Deiner Stadt klären. Vermutlich bist Du schneller eingebürgert als dort aktuell einen Termin zu bekommen.

Antwort
von Harvix, 34

Dies alles hätte doch auch einem "normal geborenen Deutschen in Deutschland " passieren können oder nicht ?

Ja, das hätte auch einen "echten" deutschen passieren können.

Was kann ich tun , Was sollte ich machen ?

Im schlimmsten Fall vor Gericht.

Es ist eben die Tatsache, dass du in diesen 7 Jahren nichts "richtiges" gemacht hast, und davor haben viele Zweifel, dass du abbrichst etc.

Kämpfe für den Job, den du machen willst.

Ich wünsche dir alles gute.

Antwort
von zeytinx, 32

Wss hat das zu tun das du einen migartions hintergrund hast ?

Kommentar von Holzfuss1991 ,

Wo ich geboren wurde,Hatten meine Eltern keinen Deutschen Pass.Jetzt hat meine Mama zwar einen,Aber ich bin schon 24 und muss mich selbst darum kümmern....

Kommentar von zeytinx ,

Versteh ich nicht wieso hast du nichz bei der geburt einne bekommen ? Bist doch hier geboren

Kommentar von Holzfuss1991 ,

Ich auch nicht.... kann ich dir nicht erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community