Frage von bubilinchen,

Ein Auge meines Kaninchen tränt, dass Fell drumherum ist ganz nass, was könnte ich dagegen tun?

Antwort von Fenchelblatt,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Es könnte eine Bindehautentzündung sein, auch nur Dreck oder ein Piekser vom Heu, es kann aber auch eine Entzündung von der Zahnwurzel sein (nur durch Röntgen diagnostizierbar).

Bitte geh heute noch mit ihm zum Tierarzt und gehe nicht mit Kamillentee o.ä. dran.

Kommentar von littleMum86,

meine Eltern hatten Früher auch Kaninchen und da gab es auch ab und man mal den fall, das eins ein tränendes Auge hatte. durch Kamille wurde es besser und wir waren nicht beim TA... klar wenn es länger andauert und durch das auswaschen nicht weg geht, dann zum TA, weil denn wird es eine andere Ursache sein

Kommentar von Fenchelblatt,

http://www.diebrain.de/k-augen.html Zitat daraus: Säubern Sie die Augen niemals mit Kamille, diese trocknet die Augen aus und die Schwebstoffe von Kamillenaufgüssen reizt die Augen und schädigt sie mehr als ihnen zu helfen.

Kommentar von littleMum86,

aber schon früher wurde es so gemacht, ich hab ja auch geschrieben, das es mit abgekochten lauwarmen wasser geht. Wie gesagt, meinen Kaninchen hatte es nicht geschadet, im gegenteil, es hat geholfen. auch bei Katzenbabys habe ich es so gemacht. also mit Kamille habe ich noch nie schlechte erfahrung gemacht, ich habe muss ich dazu sagen auch nie den tee zu stark gemacht, schon so als wenn ich es trinken würde. und jedesmal wieder frisch gebrüht...

Kommentar von Fenchelblatt,

http://www.sweetrabbits.de/f101/dyn.html?x=762918801&_TID=3985&QTEXT=Schwebstoffe&QSO=5&QBE=0&QZF=25&QTI=0

Antwort von wiesenau,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schnell zum Tierarzt.... was sonst...

Antwort von tonimaroni66,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Unser Kaninchen hatte auch bereits Bindehautentzündung. Da helfen sicherlich auch Tropfen vom Tierarzt und ein Antibiotikum. Aber es kann auch ganz anders sein: Neben den Möglichkeiten mit Zugluft und allergischen Reaktionen (z.B. Substanzen aus der Teppichreinigung) kann es auch sein, dass unter einem Auge Teile von Heuspänen oder sich im Wurzelbereich des Fells Verknotungen gebildet haben. Dies führte bei unserem Kaninchen zu Reizungen am Auge, welches nässte. Auffällig war hier auch, dass nur ein Auge betroffen war. Das wird ein Tierarzt nicht unbedingt sofort erkennen können. Unser Kaninchen hat sogar stillgehalten: Mit meinen Fingernägeln habe ich ihm diese Verknotungen (diesmal kein Heuspan) mit Fell zusammen einfach rausgezogen. Vorher hatte ich diese Bereiche intensiv abgetastet. Das Tier fühlte sich sichtlich wohler. Das Auge nässte später nicht mehr!

Antwort von Pinguinchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich kann mich Fenchelblatt nur anschließen! Bitte einen kaninchenkundigen Arzt aufsuchen, Augen kontrollieren lassen.... Kann der Tränenkanal sein das der verstopft ist, kann eine Verletzung des Auges sein, lass aber auch die Zähne kontrollieren! In der Apotheke bekommst du Augentrosttee denn kannst du zum sauber machen verwenden, KEINEN Kamillentee! Zum Tierarzt bitte auf jeden Fall da es wie gesagt auch andere Gründe haben kann... Selbst eine Entzündung kann ganz schnell mal richtig eklig werden. Also bitte schnell nen Arzt auf suchen ich wünsch euch viel Glück das das Ninchen bald wieder gesund ist! ;)

Antwort von Ninken,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt viele verschiedene Ursachen für tränende Augen, manche davon sind sehr gefährlich, wenn sie nicht früh erkannt werden. Deshalb sollte sofort ein kaninchenkundiger TA aufgesucht werden. Kamille reizt das Auge zusätzlich und darf deshalb am Auge nicht angewandt werden! Und noch etwas zu der Internetseite diebrain. Das ist nicht "irgendeine" Informationsseite, die Infos dort wurden sehr sorgfältig zusammengetragen,u.a in Zusammenarbeit z.B. mit Tierärzten. Hier etwas zu den Quellen: http://www.diebrain.de/quellen.html

Antwort von RedFred,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nichts wie hin zum Tierarzt, was sonst? Was würdest du tun, wenn dein Auge tränt und du wüsstest nicht, warum?

Antwort von canela01,

Hi, Mein kaninchen hatte dassselbe .Geh auf jeden fall zum Tierarzt!!!.Wenn Eiter darum ist bekommst du wahrscheinlich Tropfen oder eine Salbe .Die Salbe is aber nicht so gut, weil dass den Tränenkanal verstopft . Dadurch geht es vllt. nie wieder weg (was bei meinem Kaninchen der Fall ist ) Jetzt muss der Tränenkanal ab und zu ausgespült werden .Also:Auf JEDEN FALL zum Tierarzt !!!! LG Hoffe konnte dir damit helfen

Antwort von ginohase,

Gleich zum Tierarzt gehen! Mein Hase hatte das auch und es war ein kleiner Spälter im Auge, der eine Bindehautentzündung auslöste! Hier bekommt man dann Tropfen und Cremen die man dem Hasen ins Auge tun muss.... PS. Bei einem tränenden Auge muss man sofort zum Tierarzt denn dies kann unterschiedliche Ursachen haben, wie bei meinem Hasen ein Fremdkörper, einen Luftzug oder jedoch es stimmt etwas mit den Zähnen nicht.

Antwort von BuddaBudda,

und wenn ich nicht zum tierarzt kann???

Antwort von BuddaBudda,

und wenn ich nicht zum tierartzt kann mein kaninchen tränt jetzt auch was soll ich tun? :'(

Antwort von latini,

also erst mal würde ich dir empfehlen zum tierarzt zu gehen und das auge mit kamille zu säubern.(klappt bei meinen auch immer ganz gut wenn heu im auge war) und am besten es beobachten....

Antwort von Ninken,

Es gibt viele verschiedene Ursachen für tränende Augen, manche davon sind sehr gefährlich, wenn sie nicht früh erkannt werden. Deshalb sollte sofort ein kaninchenkundiger TA aufgesucht werden. Kamille reizt das Auge zusätzlich und darf deshalb am Auge nicht angewandt werden! Und noch etwas zu der Seite diebrain. Das ist nicht "irgendeine" Informationsseite, die Infos dort wurden sehr sorgfältig zusammengetragen,u.a in Zusammenarbeit z.B. mit Tierärzten. Hier etwas zu den Quellen: http://www.diebrain.de/quellen.html

Antwort von Bekmez,

Ganz schnell einen tierarzt aufzuchen und wenn du keine ahnung hast das tier lieber abgeben an jemanden der was damit anfangen kann

Antwort von littleMum86,

ich bin auch der meinung, das man nicht gleich zum Ta muss, wenn es natürlich lebensgefährlich ist, denn ja, ist ja klar. Kann es sein das dein Kaninchen zug bekommen hat, denn das würde das tränende Auge erklären. ich kenn es auch mit Kamillentee vorsichtig "auswaschen"...wobei mir nen arzt mal gesagt hat, das man das nicht mehr so macht, es würde auch abgekochtest lauwarmes Wasser reichen, mit nem Sauberen nicht fusselnden Tuch... Alles gute

Antwort von Soldiersgirl85,

Man muss ned sofort wegen allem zum TA!!! Versuchs ml mit Kamillentinktur kannst du ganz schnell selber machen!! Kamillenteebeutel mit etwas kochendem Wsser aufgießen und ziehen lassen, aber ned soviel Wsser wie für einen Tee verwenden dmit es konzentrierter ist!! ein Küchenrollentuch eintauchen und mehrmals am Tag das Auge damit aus bzw abwaschen.. Wenns in zwei drei Tagen ned besser ist kannst du immer noch zum TA gehen!!!PS: Die Tinktur hilft bei unserem Hund und den Rattis immer und man sprt sich einiges an Geld

Kommentar von Fenchelblatt,

Kamillentee enthält Schwebstoffe, die das Auge weiter reizen. Und doch, mit Kaninchen, die bereits Krankheitsanzeichen haben, MUSS man zum Tierarzt.

Kommentar von Pinguinchen,

Hast du Kaninchen Soldiersgirl85? Mit einem Kaninchen sollte man bei verdacht auf Krankheit schnell zum Tierarzt, sonst kann das ganz schnell ganz böse Enden!

Antwort von sandrine43,

Mit Kamillentee auswaschen und Augentrost Tropfen reintun fürs erste - bei ner richtigen Entzündung dann zum Arzt

Kommentar von Fenchelblatt,

Kamille reizt die Augen weiter wegen der Schwebstoffe. Das macht es noch schlimmer.

Kommentar von sandrine43,

Ah geh - das kannst so nicht pauschal sagen -- da gibt es sehr gute Erfahrungen damit - bei Allergien kann das stimmen

Kommentar von Fenchelblatt,

http://www.diebrain.de/k-augen.html Zitat daraus: Säubern Sie die Augen niemals mit Kamille, diese trocknet die Augen aus und die Schwebstoffe von Kamillenaufgüssen reizt die Augen und schädigt sie mehr als ihnen zu helfen.

Kommentar von sandrine43,

Ja das ist genauso wie es hundert Seiten gibt die schreiben Milch sei ungesund oder schädlich -- es gibt nur persönliche Erfahrungen und habe bis heute bei all meinen Tieren oder damals bei uns im Stall damit gute heilende Erfahrungen gemacht - und andere ebenso - man muss es ja selbst nicht tun wenn man Angst hat es könnte schaden - wie bei allem

Antwort von Krabbenkutter,

Jo, Tierarzt! Sonst kanns richtig schlimm werden, und es quält sich ja , das kleine Ding.

Antwort von Cissnei,

Am besten zum Tierarzt gehen. Tränende Augen sind oftmals ein Hinweis auf Krankheiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Bindehautentzündung: Finger weg von roten Augen Hinter roten, tränenden, juckenden oder brennenden Augen steckt häufig eine Bindehautentzündung. Die Ursache ist meistens eine Infektion mit Viren oder Bakterien. Bindehautentzündungen sind sehr ansteckend - sowohl für das zweite Auge, als auch für die Augen anderer. Deshalb sollten Betroffenen sich nie in die Augen fassen, um die Erreger nicht zu verbreiten. Wenn das Auge ein Sekret absondert,...

    1 Ergänzung
  • Weiche Kontaktlinsen - was man beachten sollte Weiche Kontaktlinsen sind vor allem aufgrund ihrer kurzen Eingewöhnungszeit sehr beliebt, ich trage seit Jahren welche. Sehr wichtig ist gerade bei weichen Linsen die richtige Pflege und eine 1A-Hygiene, denn bei ihnen wird die Hornhaut schlechter mit Tränenflüssigkeit versorgt als bei harten Kontaktlinsen. Richtige Pflege bedeutet: Die Linsen niemals länger als die vorgschriebene Gesamttraged...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community