Ein Asylantrag möglich wegen Kriegsdienstverweigerung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einfach zu beantworten.

Bei Kroatien als Mitglied der EU dürfte von einem Staat auszugehen sein, in dem keine politische Verfolgung  im Sinne des deutschen Asylrechts stattfindet.

Sollte in den kroatischen Wehrgesetzen das Recht auf Wehrdienstverweigerung nicht vorgesehen sein begehst Du als Verweigerer einen Gesetzesverstoß, der nach den Regeln der kroatischen Strafverfolgungsgesetzen zu ahnden ist.

Mit einer politischen Verfolgung hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn das mit dem Asyl klappt ,hat das einen Haken.

Wenn sie Dir die Staatsbürgerschaft entziehen und Du denkst mit einer evetuell deutschen ,würdest du so einfach wieder einreisen dürfen,muss ich Dich enttäuschen.Auch dann können sie Dir die Einreise verweigern.Du bekommst einen ,,Persona non grata" Status und bleibst trotzdem draussen.

Achso , Deine Staatsbürgerschaft können sie Dir auch in Abwesenheit entziehen,dann wirst Du Staatenlos und kannst auch nirgens hin .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre vermutlich eher eine Frage für die deutsche Botschaft.
Ist - glaube ich - eine recht komplexe Angelegenheit ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AceTheMaskedMan
26.09.2016, 14:26

Trotzdem danke für die schnelle Antwort.

0

Hmmm.

Kroatien ist nicht nur EU-Mitglied, sondern auch NATO-Mitglied. Ein Krieg, in den Kroatien verwickelt wäre, wäre dann gleichzeitig gemäß den NATO-Statuten ein Bündnisfall.

Offengestanden sehe ich da Probleme auf Dich zukommen, wenn es tatsächlich zu einem Krieg kommen sollte. Ob einem Wehrdienstverweigerer aus einem NATO-Partnerstaat Asyl aus politischen (????) Gründen gewährt würde, kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung