Frage von Curlypiper, 34

Ein anderes Land kennenlernen- aber wie fängt man am besten an?

Hallo zusammen,

ich grüble schon sehr lange Zeit über meine Frage.

Ich habe derzeit einen Job bei einer Zeitung und arbeite Tag ein und Tag aus. Und dann sieht man immer wieder diese Menschen, die gefühlt die halbe Erde bereisen und von da arbeiten, wo es Ihnen gefällt. Oder man trifft Leute auf einer Party, kommt ins Gespräch und hört sich die unglaublichsten Geschichten an, die jene unterwegs erlebt haben.

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, vorallen in Deutschland. Und ich habe schon seit ganz langer Zeit den geheimen Wunsch , einfach mal auszubrechen und Erfahrungen zu sammeln, die mir später keiner mehr nehmen kann. Nun sind die Deutschen ja die Sicherheitsjunkies überhaupt. Wenn ich jedoch darüber nachdenke, stelle ich mir die Geschichte allerdings wirklich nicht ganz einfach vor.

AuPair kommt für mich nicht in Frage, Work an Travel schon eher. Alleine reisen ist sicher spannend, ich glaube aber, dass auch das nicht unbedingt was für mich wäre...wobei...spannend klingt das. Wie startet man? Was ich mit Versicherungen, die man in Deutschland hat? Welche Länder bieten sich an, fernab der Massenüberflutung von jungen Menschen, die einfach mal ein Jahr ihr Ding machen wollen?

Kennt jemand interessante Blogs oder Foren, auf denen man gleichgesinnte oder Reisepartner trifft? Ich meine halt wirklich so etwas wie z.B. Jakobsweg, durch Indien reisen, den PCT (Pacific Crest Trail) bewandern- also schon andere Sachen als ein agenturbetriebenes Programm im Ausland.

Bin gespannt auf eure ernstgemeinten Antworten und freue mich über positives Feedback.

Viele Grüße! Chris

Antwort
von claubro, 16

Fang doch erstmal kleiner an....muss ja nicht gleich ein Jahr sein. Was ist mit einem Monat oder zwei für den Anfang?

Bei einem längeren Aufenthalt kannst du die Krankenversicherung kündigen - eventuell mit Anwartschaft. Dafür benötigst du eine Auslandskrankenversicherung für Langzeitaufenthalte. Sie ist aber viel günstiger als hier privat in der gesetzlichen zu bleiben. Wohnung kann man untervermieten - auch für etwas mehr Geld, da möbliert.

Anstatt dir jemand Unbekannten als Reisepartner zu suchen, würde ich allein los. Man findet schnell Anschluss und kann dann immernoch eine Zeit mit jemandem gemeinsam reisen. Allein macht dich unabhängig. Geh in Hostels, da lernt man schnell Leute kennen.

Am "einfachsten" zu bereisen ist sicherlich Südostasien oder Südamerika. Bei Südamerika muss man aber wissen, dass die Leute außerhalb der Hostels und der Großstädte kaum englisch sprechen.

Ich war letzten Winter in Argentinien, Chile, Uruguay und zum Schluss Rio - man trifft ständig Leute, die allein unterwegs sind. Wenn man einmal losläuft, dann isses gar nicht so schwer.

Wenn du dabei Arbeiten willst, und digital unterwegs bist, kannst du auch versuchen da ein bisschen Geld zu verdienen. Google mal digitale nomaden, da findest du sicher einige Blogs dieser Leute, die reisen und arbeiten (planetbackpack ist die größte Seite)

Ansonsten weiß ich ja nicht, womit du dein Geld verdienst, aber vielleicht geht das auch als Freelancer?

Kommentar von Curlypiper ,

Danke für die nette Antwort! Was ist ein Freelancer? 🙂

Kommentar von claubro ,

Selbstständig arbeiten (als Texter z.B.)

Ach, es gibt auch Leute, die eine Weile im Hostel arbeiten. Da gibt es dann meist freie Kost und Loggie

Und du kannst natürlich mit erspartem reisen - es gitb Länder, die sehr viel billiger sind als Deutschland. Argentinien, Uruguay und Chile sind allerdings da nicht zu empfehlen.

Antwort
von magnetism24340, 16

Ich finde DZG ganz gut. Da wusel auch ich manchmal herum, suche aber nicht mehr. Ich eier lieber für mich alleine durch die Welt. 

https://globetrotter.org/forum/Forum/reisepartnersuche-der-globetrotter/reisepar...

Kommentar von Curlypiper ,

Danke für die Antwort. Und wie finanziert man sich das? ;-)

Antwort
von Selfmadepro91, 6

Klingt interessant! Bist du offen für "neue" Dinge ? Wäre es nicht klasse wenn du deinen Job mit Reisen verknüpfen könntest oder ? :)

Antwort
von Dabbi, 3

Hi, mein Sohn macht tatsächlich sowas gerade.

Ein Jahr in Neuseeland, die Entscheidung viel einfach so, dass er und seine Freundin mal was von der Welt sehen wollten und dann wurde das festgelegt, fertig.

Und solange du jung bist, solltest du das auch machen. Hohl dir eine Auslandskrankenversicherung, schau dass du deine Wohnung los wirst oder untervermietest und geh einfach in ein Land, wo du via Work and Travel arbeiten kannst oder wo du dich für einen Job bewerben kannst.

So schwer ist das nicht, du hast doch Internet, skype, alles kein Problem mehr. Einfach machen. Alt wirst du sowieso, die Frage ist nur, was du bis dahin alles machst ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community