Eignungstest in der Sparkasse...?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten



Mein Traumberuf ist Bankkauffrau.

Warum?

Klingt jetzt böse - aber frag' Dich das wirklich mal.

Bankkaufmann oder -frau ist ein Ausbildungsberuf - nach der 2 bis 3 Jahre dauernden Ausbildung gabeln sich die Wege.

Zu meiner Zeit (als die Erde noch warm war) war diese Ausbildung weitgehend antiquiert; die Berufsschule hinkte etwa 20 Jahre hinter der betrieblichen Praxis hinterher; und selbst mein Ausbildungsbetrieb steckte uns für 6 Wochen in eine Abteilung, deren Kernaufgabe weitgehend vollautomatisiert worden war und für die nur noch Belege mit Gummibändern zusammengefasst werden mussten.

In der Zeit las ich im Büro Mark Twains Lebenswerk (alle Bände), um mein Hirn halbwegs am Leben zu halten.

Nach dieser Ausbildung sind viele im Schalterbereich verödet, mit der vagen Zusage, nach ein paar Jahren Ausbildungen zum Kreditsachbearbeiter (oho!!) machen zu können; einige machten dann Karriere in Richtung Filialleitung oder gingen dann als Höchstes aller Gefühle in eine Spezialistenaufgabe nach Frankfurt (Letzteres muss man auch erst mal wollen), etliche sind aber eben auch total versauert.

Die Abiturienten, die sonst noch Optionen offen hatten (einer davon ich selbst) hauten danach größtenteils sofort ins Studium ab.

Seitdem hat sich viel verändert - die Rationalisierung fegt durch die Branche und vernichtet Arbeitsplätze; mit einiger Verzögerung ist der Trend nun auch bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken angekommen.

Du solltest genau hinterfragen, wie das bei der Sparkasse ist, bei der Du Dich bewirbst: hat sie die Korrekturen schon hinter sich und stellt nun Leute für zukunftsfähige Jobs ein - oder zählst Du dann zu den Ausbildungsjahrgängen, die bei den anstehenden Filialschließungen nach "last in, first out" als erste auf die Straße gesetzt werden?

Zu den Tests:

Ja, es gibt Intelligenzstrukturtests, zu denen als Baustein auch das schnelle Lösen von Aufgaben gehört, bzw. bei denen man für eine Gleichung eine von vier möglichen Lösungen ankreuzen muss.

Erstens gibt es Bücher, mit denen man sich darauf vorbereiten kann, zweitens ist der Rechenteil nur einer von mehreren, lässt sich also zumindest teilweise kompensieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die fehlen noch vier bis fünf Jahre Schule damit du diese Aufgaben lösen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

üblich auch beim Öffentlichen Dienst im gehobenen Dienst sind solche Tests, die man über den "Hesse Schrader" üben kann. (Testtraining für Ausbildungsplatzsuchende) teils für Banken, etc

Das ist das Buch, das ich schon seit 1984 habe, mittlerweile in neuen Ausgaben.-Auflagen

Die Mathetests sind schon umfangreich.

Beispiele hier Fortsetzungsreihen. Das Beispiel ist natürlich einfach 2468 . 10

Das geht hin bis zu +2 * 2 - 2 / 2, das muß man in der Hektik schon erkennen

Also hier 2 4863, dann wieder von vorn mit 5

Nur nicht entmutigen lassen, das ist Streß pur, auch diese Würfel mit sichtbaren Seiten, Aufsätze, Diktate etc

Das war in den 80er Jahren schon so.

Neu sind jetzt Jahrespraktika mit Option auf eine Ausbildungsstelle im Jahr 2019, das wird immer schlimmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in der 8. Klasse bist, ist es nicht verwunderlich, dass du diese Aufgaben nicht lösen kannst.

Wozu glaubst du, dass hauptsächlich Abiturienten bei den Banken die Ausbildung machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FullmetalMiku
10.09.2016, 21:19

Nein Sie haben es falsch verstanden. Ich denke seid der 8 Klasse, Bankkauffrau zu werden. Ich bin jetzt in der 13.

0
Kommentar von Lukas1643
10.09.2016, 21:20

Also ich hab auf eine Ausbildung als Bankkaufmann gemacht und bei uns in der Berufsschule waren 90% Realschüler. Da musste man sich in der 9. Klasse zum Halbjahr bewerben und auch so ein Test absolvieren.

0

Was möchtest Du wissen?