Frage von klingelartus, 32

Eignungstest einer Fluggesellschaft?

Wenn man den Eignungstest einer Fluggesellschaft nicht besteht, kann man ihn dann wiederholen und wenn nein, kann man es dann bei einer anderen Fluggesellschaft versuchen oder darf man dann gar nicht mehr ein Pilot werden?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 19

Jede Airline macht ihren eigenen Test und hat festgelegt, wie sie mit abgelehnten Bewerbern umgeht. 

Das reicht von "gar nicht mehr" (wie bei LH) bis zu "melden Sie sich in einem Jahr noch einmal" - oder so ähnlich. 

Du musst unterscheiden: 

Das DLR und interpersonal z. B. machen den Berufseignungstest für verschiedene Arbeitgeber, wenn die denn dort testen lassen. 

Da kannst Du, wenn Du durchfällst, Dich bei einem anderen AG bewerben und wirst wieder eingeladen. Aber welchen Sinn soll das machen, wenn Dir schon einmal bescheinigt wurde, dass Du unfähig bist? 

Etwas anderes ist die Firmenqualifikation. Es kann ja sein, dass Du als Pilot geeignet bist, aber trotzdem nicht ins Unternehmen A passt. Dann steht es Dir frei, Dich bei Airline B zu bewerben. Lässt die jetzt nicht beim DLR testen, bist Du sogar gut dran. Falls aber doch, musst Du den ganzen Grundtest ja noch einmal machen - wegen des neuen Arbeitgebers. 

Viele Unternehmen lassen sich aber von den Bewerbern eine Erklärung unterschreiben, dass sie sich noch nicht bei einem anderen Unternehmen beworben haben - und das Falschangaben u. U. zur Kündigung führen. Also ganz so einfach ist ein AG-Wechsel nicht. 

Allerdings stehen Dir ja viele Airlines in ganz Europa offen, da Voraussetzungen und Ausbildung standardisiert sind. Und Berufspilot zu werden, bedeutet auch nicht unbedingt, einen DLR-Test machen zu müssen. 

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Genau 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten