Frage von Dodsble1, 18

Eignungsfestellung in Physik etc an privaten Flugschulen?

Hallo :-)
Ich habe gehört das Flugschulen dazu verpflichtet sind angehende Schüler in Mathe , Physik und englisch zu überprüfen .
Aber es kann doch wohl nicht im Interesse der Flugschulen liegen, zahlungswillige Schüler herauszufiltern oder ?
Eigentlich müssten privaten Flugschulen doch sofort die Schüler wie eine Fahrschule annehmen wenn sie bereit zu zahlen sind oder ?
Weil die Flugschulen ja von den Schülern leben .
Wird den diese Prüfung wirklich so ernst von den Flugschulen genommen ?
Rede hier nicht von der Intercockpit oder flightCrewAcademy sondern von einer einfachen privaten Flugschule.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für fliegen, 10

Ja, und ich habe gehört, dass alle die Fragesteller, die sich nicht selbst informieren können, es niemals schaffen werden. Ist aber nur ein Gerücht ....

Pilot, auch von großen, richtigen Flugzeugen aus Blech, kannst werden, wenn Du die gesetzlichen Auflagen erfüllst, Punkt. Welche das sind, steht in der Ausbildungsverordnung der EU und in den entsprechenden nationalen Gesetzen. 

So wie der Gesetzgeber keine bestimmte Schul- oder Berufsausbildung fordert, gibt es auch keine Vorschrift, die vorschreibt, dass eine Flugschule einen bestimmten Test machen muss, bevor sie einen Schüler annimmt. 

Die Flugschule könnte doch auch gar nicht sagen, für welchen Arbeitgeber Du überhaupt geeignet bist oder sollen die eine Liste aller EU-Fluggesellschaften haben und die einzeln durchgehen? Schon ein bisschen gesunder Menschenverstand sagt einem doch, dass es so nicht funktionieren kann. 

Andererseits wäre ein Pflichttest an jeder kleinen Flugschule vielleicht doch nicht so schlecht, sozusagen als Vorauswahl vor der Auswahl. Muss man dem LBA / der EASA mal vorschlagen. 

Ach Leute ... 

Antwort
von Luftkutscher, 12

Freien Flugschulen ist es egal, ob man genügend Vorkenntnisse hat, um den Lehrstoff zu packen oder nicht. Sie prüfen normalerweise nur ob die angehenden Flugschüler das Medical haben, ein Führungszeugnis ohne Vorstrafen, einen Auszug aus dem Verkehrszentralregister sowie die Sicherheitsüberprüfung gem. LuftSichG vorgelegt haben. Wenn die Flugschüler den Lehrstoff nicht packen und die Prüfung nicht schaffen, so bekommt die Schule trotzdem ihr Geld.
Manche Schulen bieten als Servis einen Eignungstest an, der den Schülern sugerieren soll, dass sie das Zeugs zum Piloten haben und später als Ready entry jede Eignungsfeststellung der späteren Arbeitgeber schaffen werden.

Antwort
von IchbinPilotAB, 7

Natürlich müssen die geprüft werden sonst könnte jeder Pilot werden 

Antwort
von Renzo85, 13

Natürlich nehmen die es sehr ernst. Die Ausbildung ist sehr fordernd und ungeeignete Leute sind eine Gefahr für die Allgemeinheit. Genau so sollte der Arzt die medizinische Untersuchung ernst nehmen. Sei mir nicht böse aber wer den Anforderungen nicht entspricht hat nichts im Auto, auf dem Führerstand eines Zugs und geschweige den im Cockpit verloren, egal wie man finanziell dasteht. Jedoch bin ich davon überzeugt, dass man sich darauf vorbereiten kann und somit auch zugelassen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten