Eigentumswohnung, wie funktioniert alles?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, einen Kredit brauchst du nicht, wenn du die Kaufsumme sofort aus eigenen Mitteln aufbringen kannst.

Neben dem bereits erwähnten Hausgeld solltest du Rücklagen für Reparaturen usw. bilden. Außerdem musst du sämtliche Nebenkosten(+Heizkosten), die du beim Mieten zahlen müsstest, auch zahlen. Lediglich die Kaltmiete würde wegfallen. Wie hoch die Nebenkosten sind lässt sich pauschal nicht sagen. Das ist von verschiedenen Faktoren wie z.B. der Größe der Wohnung und dem Zustand abhängig.

Die Preise in deiner Region scheinen recht niedrig zu sein. Falls es sich um eine ländliche Region handeln sollte, ist aus vermögenstechnischer Sicht tendenziell vom Wohnungskauf in der Region abzuraten. Wenn du beispielsweise berufsbedingt umziehst, kriegst du die Wohnung in diesem Fall nur schwer vermietet oder weiterverkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inuyasha94
06.03.2016, 18:47

endlich mal eine vernünfige Antwort. Danke!

0
Kommentar von Papassohnnemann
06.03.2016, 19:19

Das man sich in vorhandene Rücklagen einkaufen muss sollte auch noch erwähnt werden.

0

Wenn Du die Wohnung direkt mit Deinem (bereits vorhandenen) Eigenkapital bezahlen kannst, benötigst Du natürlich keinen Kredit. Doch eine Immobilie ohne Kredit (nur mit Eigenkapital) zu kaufen, ist in der Praxis kaum (oder nur sehr selten) üblich.

Hast Du Dir eine Eigentumswohnung ausgesucht, verhandelst Du vorab mit dem Eigentümer über die Modalitäten (Kaufpreis, Termin des Einzugs etc.) Parallel dazu stellst Du die Finanzierung sicher. Anschließend macht Ihr einen Termin beim Notar. Dieser arbeitet den Kaufvertrag aus, den Ihr unterzeichnet. Der Notar kümmert sich anschließend um alle Eintragungen im Grundbuch, setzt gleichzeitig die Termine fest (Zahlung des Kaufpreises, Wohnungsübergabe etc.) Abschließend erhälst Du vom Grundbuchamt einen aktuellen Kontoauszug vom Grundbuch sowie vom Finanzamt einen Bescheid über die Grunderwerbssteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst und wirst hier,auf Dich bezogen, keinen fachmännischen Rat erhalten können! In welcher Region lebst Du denn mit den genannten Preisen....??? Ilusorisch mit einem monatlichen Einkommen von 800,--€ eine Eigentumswohnung erwerben zu wollen... (Brutto oder netto, eigentlich egal) Lass Dich doch zunächst von Deiner "Hausbank" beraten...die kennt Deine, nicht nur finanziellen Verhältnisse, am Besten! Jede ET-Wohnung kostet auch monatliche Kosten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolfi0410
06.03.2016, 20:48

Vor allem von der Hausbank. Damit irgend ein Beratungsfuzzi gleich wieder Dollarzeichen in die Augen kriegt, ihm erstmal sein Eigenkapital aus der Tasche zieht und in eine todsichere Anlage à la Lehman-Brothers steckt. Zum sparen kriegt er dann noch einen Bausparvertrag aufgedrückt den garnicht braucht weil er kein Bauspardarlehen haben will.

0

Du solltest mit 22 bedenken, dass du beruflich noch gar nicht deinen endgültigen Standort hast. Eine eigene Immobilie kann sehr schnell zum "klotz am Bein" werden, wenn sich beruflich etwas verändert.

Glaub nicht, dass du eine ETW jederzeit wieder verkaufen kannst. Da wird sehr schnell, sehr viel Geld verbrannt

Natürlich brauchst du trotzdem einen Kredit. Oder hast du das komplette Geld irgendwo auf einem Konto liegen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inuyasha94
06.03.2016, 18:36

selbst wenn sich beruflich bei mir etwas verändern sollte, so werde ich gewiss immer ein einkommen haben, da ich auf jeden Fall immer einen Job finden werde. 

0

Wenn du bis dahin keine feste Partner/in hast dann funktioniert das so gut. Da du ja noch bei deinen Eltern lebst, spare doch einfach so viel wie du kannst. Vielleicht ändern sich ja deine Wünsche und Vorstellungen auch in den nächsten Jahren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Kredit werde ich ja wohl dann nicht brauchen, weil ich die Wohnung ja direkt ab bezahlen kann, oder?

nein, der verkäufer will sein geld dafür jetzt gleich,komplett, keine ratenzahlung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inuyasha94
06.03.2016, 18:32

bekommt er doch dann auch. Keiner sagt was von ratenzahlung

0

Warum sollte sich an Deinem jetzigen Einkommen von 800 Euro in den nächsten acht Jahren nichts ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?