Frage von Ralph452, 46

Eigentumswohnung Reparatur?

hallo zusammen, Wir sind Besitzer einer Eigentumswohnung , die wir selbst bewohnen. In dem Mehrfamilien Haus wohnen ingesamt ( mit uns ) fünf Parteien. Es werden nun im Aprl 2016 die vorderen Fenster der einzelen Wohnungen erneuert, außer bei uns , da eine riesige Glasfront das Budget übersteigen würde. Der Bertrag läuft sich auf circa 15000 Euro. Nun meine Frage kann man dies steuerlich geltend machen ,obwohl die Reparatur ja nicht in meinen vier Wänden stattfindet. Es ist aber so, das ich durch die monatliche Umlage ja ein Fünftel dieser Repartur bezahlt habe.

Bin gespannt auf Antworten ...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wurzlsepp668, 42

Wenn in der Eigentumsanlage die Fenster ausgetauscht werden, sollten in der Hausgeldabrechnung die Aufteilung der Reparaturen nach den Eigentumsverhältnissen vorgenommen werden.

Somit wird aus der Umlage nur für die beteiligten Eigentümer etwas entnommen ....

somit keine steuerliche Belastung bei Euch, da kein Austausch der Fenster (außer z.b. in Treppenhäusern, diese Kosten dürfen selbstverständlich nach den Eigentumsverhältnissen umgelegt werden.).

Der genannte Betrag dürfte auch die Fenster incl. der Montage sein. Steuerlich wäre nur der Arbeitslohn relevant

Kommentar von schleudermaxe ,

Wo steht das und seit wann ist das so?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@schleudermaxe?

was soll wo stehen?

in der Hausgeldabrechnung wird über die Instandhaltungsrücklage die Reparatur abgerechnet.

ich bin mir ziemlich sicher, dass in der Abrechnung nur die Besitzer eine Belastung der Rücklage erhalten, die vom Austausch profitieren ....

und somit:

was will der Fragesteller abziehen, wenn er weiter in die Rücklage einbezahlt?

Kommentar von schleudermaxe ,

Zum Glück bist Du in meinen Eigentümergemeinschaften kein Mitglied, das würde aber knallen. Wetten?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ach, für Dich ist es normal, dass ein Mitglied der Eigentümergesellschaft für Reparaturen mitbezahlt, die ihn nicht betreffen?

Geile Einstellung ....

Kommentar von schleudermaxe ,

Also, beginnen wir einmal ganz vorne:

Eine Rücklage hat mit einer Hausabrechnung nichts am Hut, es sind keine Kosten und Lasten und sie müssen, wenn überhaupt, getrennt geführt werden. So jedenfalls der BGH und die Finanzgerichte.

Ein ET hat lediglich Kosten und Lasten der Gemeinschaft zu wuppen.

Die Verteilung erfolgt aufgrund der Vereinbarungen in der TE, meist jedenfalls.

Ob es ihn trifft oder nicht, ist dabei völlig egal und ist es auch mir, natürlich. Denn mit dem Kauf kaufe ich ja die Spielregeln, oder?

Und wenn das Dach erneuert werden muß und mich nicht betrifft, weil ich eine Bude im Keller habe, ist es mir auch egal, denn meinen Anteil habe ich eben zu wuppen, oder ich sollte verkaufen!

Alles eigentlich ganz einfach und Fenster sind nun einmal gemeinschaftliche Angelegenheiten, so jedenfalls der BGH.

Genauso wir die Wohnungseingangstür.

Antwort
von schleudermaxe, 34

Nein, warum sollte auch das Finanzamt so etwas sponsern?

Die Besitzer der EFH bekommen doch auch keine Zuwendungen von denen.

Kommentar von Ralph452 ,

hallo ich habe heute morgen mit meinem Steuerberater telefoniert.....ja beim  Austausch der Fenster ist der Arbeitslohn steuerlich geltend zu machen, obwohl der Austausch meiner Glasfront erst 2017 erfolgt...

Kommentar von wurzlsepp668 ,

sofern in der Hausgeldabrechnung für diese ETW ein Anteil ausgewiesen wird ...

und genau das bezweifle ich ....

Kommentar von Ralph452 ,

Ja man muss doch sehen , wo angesparte Rücklage eingesetzt wird , meine Zweifel lagen darin das meine Glasfront erst im Jahr 2017 erneuert wird . 

Kommentar von schleudermaxe ,

Richtig, trotzdem vorsicht. Hier hagelt es für richtige Antworten Daumen runter!

Kommentar von schleudermaxe ,

Und wofür den Daumen runter? Das Finanzamt übernimmt eben nicht die Kosten und Lasten der Reparatur, denn danach wird gefragt. Also bitte!

Und nur wenn der Steuerpflichtige Handwerker-Rechnungen überwiesen hat, kann er absetzen. Und wie er die an der WEG vorbei bekommen und bezahlen will, mag er ja einmal erklären!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community