Frage von ddd321, 66

Eigentum von Patient kaputt gemacht?

Hi zusammen, ich arbeite in der Pflege und habe vor ein paar Tagen den Kulturbeutel einer alten Dame geschrottet. Ich wollte ihn öffnen und so n komischer griff aus Plastik ist abgebrochen (ich vermute mal, dass des ding schon sau alt ist und irgendwie porös...hab wirklich nicht mutwillig bzw gewalttätig hantiert.. ). Ich habs der Frau gleich gesagt und wollts auch noch dem Ehemann, der noch vor der Zimmertüre war sagen, habs dann aber vergessen. Meinen Kollegen hab ichs au noch net gesagt (immer wieder vergessen und wollte dann auch nicht blöd da stehen). Das war glaub am Freitag. Was soll ich nun tun? LG

Antwort
von KfzSVnrw, 15

Plastik ist abgebrochen (ich vermute mal, dass des ding schon sau alt ist und irgendwie porös

Wenn dem so ist, dann ist es einfach normaler Verschleiß, nichts hält ewig. Somit trifft dich dann auch kein verschulden und du und dein Arbeitgeber müssen auch nicht dafür haften.

Würde dich ein verschulden treffen, dann müsste zunächst einmal dein Arbeitgeber bzw. dessen Haftpflichtversicherung dafür einstehen. Du selber haftest nur bei mindestens mittlerer Fahrlässigkeit und die ist hier nicht gegeben.

Wenn die Patientin es geistig nicht mehr richtig aufgenommen hat, dann solltest du umgehend einen Angehörigen entsprechend informieren! Es gibt aber keinen Grund das du auf deine Kosten für Ersatz sorgst.


 

Antwort
von dadamat, 11

Während deiner Pflegetätigkeit bist du über dein Arbeitgeber / Krankenhaus haftplichtversichert. Solche Schäden kommen öfter vor, und solange sie nicht mutwillig geschehen, kannst du ruhig dazu stehen. Das ist bestimmt allen anderen Kollegen auch schon mal passiert. Wenn der Patient Ersatz fordert, musst du den Vorgang deiner Stationsleitung melden. Dann musst du nur noch den Vorgang schriftlich formulieren (gibt Formulare dazu) und dann kümmert sich das Krankenhaus darum. Strafe bekommst du nicht, musst auch nicht bezahlen.

Antwort
von Negreira, 23

Es ist doch völlig egal, ob das Teil alt und Schrott war. Tatsache ist, daß es in Deinen Händen kaputt gegangen ist. Wenn die Patientin krankheitsbedingt nicht verstanden hat, was passiert ist, wäre es an Dir gewesen, das noch einmal anzusprechen.

Deshalb würde ich das schleunigst nachholen und ihr anbieten, Ersatz zu beschaffen. So etwas nennt man Anstand.

Antwort
von sozialtusi, 40

Kauf ihr einen schönen Neuen und gut ist.

Kommentar von emily2001 ,

Besagter Kulturbeutel war schon sehr alt, na ja, man sich entschuldigen und vorschlagen, Ersatz zu beschaffen. Wenn die Leute klug genug sind, dann werden sie sagen, daß sie sowieso vor hatten, einen neuen K.beutel zu kaufen!

Emmy

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, sagen können sie das ja immer noch. Aber die Fragestellerin hat es ja bereits gesagt und da eben dieser Satz nicht kam, würde ich eine neue kaufen.

Antwort
von bibi8888, 58

Für so etwas gibt es Versicherungen des Arbeitgebers, du hast da privat gar nichts zu befürchten.

Finde emöglichst schnell ein offenes Wort gegenüber deinen Chefs und den Angehörigen, so ein altes Teil ist doch auch gar kein Problem. Ich vermute, die Angehörigen werden das locker sehen.....nur ehrlich musst du sein!

Antwort
von ratznase51, 49

Du bist sehr vergesslich das darf aber nicht sein. Melde es gleich sobald du wieder arbeitest. So etwas muss normalerweise auch Dokumentiert werden. Wenn du so vergesslich bist, solltest du immer einen kleinen Block und einen Stift in der Tasche haben um dir so etwas zu notieren.

Kommentar von ddd321 ,

"das darf aber nicht sein"- ah ja xDD

Kommentar von ratznase51 ,

Sorry, aber wer weiß was du noch vergisst. Wenn du geschrieben hättest das du dich nicht getraut hattest, na ja noch ok, aber dem Mann (vor der Tür) bei der Kollegin und bei der Doku vergessen?

Kommentar von ddd321 ,

arbeitest du in der pflege?

Kommentar von ratznase51 ,

Ich habe Jahre lang in der Pflege gearbeitet, jetzt kann ich aus gesundheitlichen Gründen (künstliches Schultergelenk) nicht mehr in der Pflege arbeiten.

Kommentar von Joeng ,

Ich sage, da ist was faul an dem Ganzen. Merkwürdige Geschichte. Vielleicht geht es darum, dass sie diesen Kulturbeutel gar nicht zu öffnen hat...das ist vielleicht das Problem? Dumm gelaufen, durch den Schaden ist das jetzt quasi evident...Good luck! Vielleicht einen Anwalt aufsuchen. Ich will der FS nichts unterstellen, aber wegen des abgebrochenen Griffs allein hat man nicht solchen Streß.

Kommentar von ddd321 ,

Doch..ich mach mir bei sowas schon mal stress..vor allem dann, wenn ich weiß, dass ich es vermutlichde n kollgen hätte sagen sollen, was ich vergessen hatte.."Anwalt" hahahahaha 

Antwort
von Joeng, 8

Geh los und kauf ihr einen neuen, mindestens so schönen und versuch das Ganze auf die nette Art zu lösen....aber mach das bald! Dann kannst du ihren Kram umfüllen, den alten wegschmeißen und das ganze vergessen...Viel Glück!

Antwort
von Joeng, 18

Wenn du's ihr gleich gesagt hast - was hat sie denn darauf geantwortet? Vermute mal, du hast es noch gar niemandem gesagt und jetzt plagt dich das Gewissen. Ich würd's der Frau einfach sagen und es täte dir furchtbar leid. Wahrscheinlich bist du über den Arbeitgeber versichert (weißt du sowas denn nicht?!) - die sind im KH/ Heim noch gegen ganz anderes versichert als gegen einen kaputten Kulturbeutel.


Kommentar von ddd321 ,

Also der Frau hab ichs gesagt..sie war nachm waschen aber so erschöpft, dass sies zwar schon gerafft hat, aber nicht so wirklich reagiert hat. Ich hab ihr daher gesagt, dass ichs mim ehemann klären werde, wass ich ja verpoft habe. Den kollegen hab ichs halt noch net gesaagt...ich denk, dass ich sie morgen nochmal fragen werd und dann auch noch den kollegen bescheid gebe..

Kommentar von Joeng ,

Da scheint dich etwas sehr zu belasten mit dieser Tasche....da ist irgendwas faul, sonst würdest du nicht so einen Zirkus machen. Auch deine Ausdrucksweise macht mich etwas stutzig....(die Alte hat's zwar gerafft, aber net so wirklich...) Ich glaube du steckst irgendwie in der Sch....e. Dann sieh mal zu, wie du da wieder rauskommst - vielleicht kann dir hier jemand den entscheidenden Tipp geben.

Antwort
von schleudermaxe, 5

... für angerichtete Schäden haftet Dein Arbeitgeber und wo bitte ist da das Problem?

Wer so vergeßlich ist wie hier behauptet wird, sollte zudem heute noch prüfen, ob er auf "Station" wirklich am richtigen Platz tätig ist.

Antwort
von MrsAskAndAnswer, 53

Entschuldige dich nochmal bei der Patientin und frag, ob du ihn ersetzen sollst.

Antwort
von FeeGoToCof, 49

Ansprechen und vorschlagen, einen Ersatz zu beschaffen.


Antwort
von Lux03, 38

Rede einfach mit allen und zur Not ist die Haftpflichtversicherung da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community