Frage von Dissidassi,

Eigentum überschreiben

Mein Bruder fürchtet eine Eigentumvollstreckung, da er Mietschulden hat. Es gibt bereits eine Androhung der Pfändung für sein Privatkonto. Der Pachtvertrag für das Mietobjekt läuft auf ihn und seinen Partner, die wiederum einige Garagen und Wohnungen auf dem gepachteten Gelände untervermietet haben.

Ob darüber Mietverträge existieren, weiß ich nicht. Nun will er in Anbetracht einer Pfändung seine ganzen Automobile und Motorräder (Oldtimer mit roten Kennzeichen) auf mich überschreiben.

Ich habe aber schwere Bedenken, ist das nicht "Verschleiern" von möglicher Insolvenzmasse?

Außerdem bleiben die Fahrzeuge in seinem Besitz, er nutzt sie auch, und wenn dann mal was ist (Fahrzeugkontrolle etc.) landet der ganze Mist bei mir?

Für einen Rat wäre ich dankbar.

Hilfreichste Antwort von akademikus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  1. könnte das als straftat ausgelegt werden und 2. müsste die schenkung einige jahre her sein. ... straftat deshalb weil ihr ja die schenkungsurkunde zurück datieren müsstet, das kann als urkundenfälschung ausgelegt werden. warum verkuft er nicht seine autos, befriedigt die gläubiger und alle können ruhig schlafen. ich finde es schon ziemlich dreist jemanden aussenstehenden in so was hineinzuziehn, und dann noch ein familienmitglied. wenn dein bruder über oldtimer verfügt, dann kann er sie doch auch bei einem pfandhaus beleihen... denk mal drüber nach. gruss akademikus
Kommentar von Dissidassi,

Vielen Dank für den wirklich guten Rat. Das war auch immer mein Bauchgefühl dabei! Aber mein Bruder meinte, das wäre ja nur eine Formalität. Vielleicht war ihm selbst nicht klar, was die Folgen sein könnten.

Antwort von pamelaorchidee,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Davon würde ich tunlichst die Finger lassen, denn das ganze grenzt hart an Betrug. Verschleiern von Insolvenzmasse wäre es, wie Du bereits richtig erkannt hast, sowieso. Außerdem: Selbst wenn ihr den Deal durchziehen wolltet: So schnell geht das alles sowieso nicht, man kann ja nicht mal eben auf einem Fetzen Papier irgendwelches Eigentum überschreiben, dazu gehören schon Notar und entsprechende Urkunden. Also: ´Finger weg !

Antwort von hajottka,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich hasse solche Typen. Erst Schulden machen und dann wertvolles Hab und Gut in Sicherheit bringen. Willkommen bei Franjo Poth!

Mach das nicht, Du kannst nur verlieren!

Antwort von Poppey17262,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bringt nicht... in dem Fall ist es so, das alle Schenkungen etc. 4Jahre rückwirkend zurück geholt werden. Jetzt rate mal woher ich das weiß.

Antwort von turalo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf die Gefahr hin, keinen Gesetzestext als Nachweis anführen zu können: Meines Wissens nach (!!) müssen Schenkungen und Überschreibungen zehn Jahre her sein, um vor Zugriffen durch Pfändungen etc. geschützt zu sein. Aber wie gesagt: MEINES WISSENS!

Antwort von manni1937,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deine Bedenken sind nicht unbegründet , lass die Finger davon.

Antwort von grisham,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

deine Bedenken sind berechtigt, lass dich nicht ausnutzen. Er soll seine Finanzen selber klären.

Antwort von firstguardian,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ihre Befürchtung besteht zu recht! Das nennt man schlicht Betrug! Lassen Sie die Finger davon, sonst machen Sie sich durch die Beteiligung in Kenntnis der Sachlage mit strafbar!

Antwort von Funki1969,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hier ist ein Link, wo zumindest etwas geholfen werden kann:

http://www.mdr.de/hier-ab-vier/alles-rechtens/162946.html

Ansonsten lass mal lieber schön die Finger von der Sache!

Antwort von KaMai,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dir überschreiben heißt, das du dann auch für alles verantwortlich bist. Hast auch Recht mit dem Auto, wenn er schon Schulden hat und mit nem Auto Sch.eiße baut, kann es dann auch ni zahlen, viel Spaß beim Geld ausgeben sag ich da nur. Ich würds ni machen

Antwort von dela250,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja, der mist landet bei dir, aber das gericht kann innerhalb 1. jahres schenkungen und überschreibungen rückgängig machen. nützt also nichts. aber zur sicherheit anwalt fragen

Antwort von chicaBlue,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kauf sie ihm zum kleinen Preis bar ab.

Antwort von kochstuebchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

davon würde ich die finger lassen, könnte als betrug geahndet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten