Frage von Olyssos, 86

Eigentum der Kinder oder Eigentum der Eltern?

Einerseits haben Kinder natürlich eigene Sachen, z. B. Anziehsachen oder Spielzeug.

Andererseits können die Eltern (Erzehungsberechtigte) aber weiterhin frei darüber verfügen, z. B. habe ich von Eltern gehört die die Sachen ihrer Kinder weggeschmissen haben, wenn diese ihr Zimmer nicht aufräumten.

Haben Kinder und andere Minderjährige also eigenes Eigentum, oder haben sie keins? Oder haben sie Eigentum, aber die Eltern verfügen darüber?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nordseefan, 40

Doch, Kinder können schon auch Eigentum haben. 

Ob nun eine Hose weiterhin den Eltern gehört und sie dem Kind nur überlassen haben - und dann irgendwann sagen so nun bekommt diese Hose Name oder ob sie nun dem Kind gehört ist nicht immer so einfach zu sagen.

Anders sieht es mit der von der Tante geschenketen Eisenbahn aus. Die gehört dem Kind! Die dürfen die Eltern nicht einfach wegwerfen. Wohl aber aus erzieherischen Gründen für eine WEile entziehen. (gleiches würde für Fahrrad, Handy und und und gelten)

Antwort
von NicoleU, 38

Kleidung kaufen die Eltern und du kannst sie anziehen. Die können Sie also verkaufen, verschenken oder wegwerfen. Spielzeug ist ja meistens ein Geschenk zum Geburtstag oder Weihnachten von Eltern, Verwandten oder Freunden. Die gehören den Kindern und wenn die verkauft werden, sollten sich die Kinder von dem Geld neues altersgerechtes Spielzeug kaufen.

Was du beschreibst, hört sich allerdings nach einem anderen Problem an. Es sind deine Eltern und nicht deine Bediensteten. In deinem Alter solltest du deinen Krams selbstständig, oder wenigstens nach Aufforderung selber wegräumen können. Tust du dies nicht und deine Eltern müssen dies dann immer wieder tun, ist es eine Erzieherische Maßnahme. Und da es dir egal wäre, wenn sie deine rumliegende Socke oder Unterhose wegwerfen, drohen Sie es halt beim Spielzeug an. Und wenn auch diese Drohung nichts nützt, müssen sie es wohl oder übel in die Tat umsetzen.

Kommentar von Olyssos ,

Ich bin wie gesagt zum Glück schon 18.

Kommentar von NicoleU ,

Dann ersetz Spielzeug einfach durch Lieblingsshirt, Zeitschrift oder was sonst wichtig ist. Wenn du bei deinen Eltern wohnst musst du dich an ihre Regeln halten - egal wie alt du schön bist.

Antwort
von MutterRat, 9

Meiner Meinung nach haben Kinder ein Recht darauf, dass deren Eigentum auch deren Eigentum bleibt. Ich habe mich damals immer sehr darüber aufgeregt als meine Eltern meinten sie könnten meiner kleinen Schwester einfach mal so meine Sachen geben. Natürlich hatte ich nichts dagegen wenn sie die Spielzeuge und Klamotten die ich nicht mehr wollte/brauchte bekam, aber da waren dann die 3 Kuscheltiere mit denen man aufgewachsen ist, die sie nicht mal anzufassen hatte :D Ich finde Eltern dürfen deine Sachen nicht kaputt machen, einfach ohne Erlaubnis verschenken oder wegschmeißen, aber wenn es eine Zeit lang mit der Schule nicht so gut klappt, dürfen sie schon auch mal sagen "Eh, die Konsole hat mal Feierabend. Schau doch mal bitte wieder ein wenig ins Vokabelheft" und dann sollten sie auch nichts dagegen haben wenn du nach dem Lernen auch wieder Spaß willst. Meine Kinder wissen, wenn sie ab und zu mal das Mathebuch aufschlagen, bin ich auch die letzte die sich beschwert wenn sie dann wieder in Ruhe mal "zocken" wollen oder mit Freunden weggehen möchten :D Würde meinen Kindern auch nicht etwas wirklich wegnehmen, höchstens dann halt mal eine Woche in Mamis doofen Regal stecken ;)

Antwort
von tryanswer, 38

In den meisten Fällen dürfte es sich dabei um Besitz handeln, welcher sich jedoch im Eigentum der Eltern befindet. Natürlich können auch Kinder Eigentum erwerben, welches dann von den Eltern treuhänderisch verwaltet wird, in Folge der Geschäftsunfähigkeit von Kindern ist das jedoch die Ausnahme. Sollten die Eltern jedoch das Eigentum der Kinder veruntreuen, so hat das Kind natürlich dadurch Schadensersatzansprüche gegen die Eltern.

Antwort
von archibaldesel, 28

Sie haben eigenes Eigentum. Aber die Eltern sind vor dem Gesetz die juristischen Vertreter ihrer Kinder. Dass heißt, alles was sie machen, wird vor dem Gesetz so betrachtet, als wenn die Kinder es selbst getan hätten.

Es gibt einige wenige Handlungen, die auch Eltern als gesetzliche Vertreter nicht ohne Zustimmung eines Vormundschaftsgerichtes machen dürfen, aber das sind Ausnahmen, die im Gesetz aufgeführt sind.

Antwort
von Gingerale3, 27

wo kein kläger, da kein richter. schmeissen also deine eltern deine sachen auf den müll, weil du nicht aufräumst... dazu kommt auch noch, die hausbesitzer / mieter  sind deine eltern. wenn die dir x-mal drohen, dass sie dein zeug wegwerfen, wenn du nicht aufräumst, hätten sie vor gericht gute chancen, mit der sicherheit (brandschutz) zu argumentieren oder damit, dass zb ungeziefer in die bude kommt, wenmn sie nicht geräumt wird (falls du zb essensreste in deinem zimmer hortest).

Kommentar von Olyssos ,

Ich nicht ;) bin zum Glück schon volljährig

Antwort
von Menuett, 18

Die Eltern haben das gesetzliche Recht, das Eigentum der Kinder zu verwalten.

Ganz genau genommen, haben sie nicht das Recht Eigentum der Kinder wegzuwerfen.

Da man aber eh nicht alles behalten kann - ich denke, das ist durch das Recht zur Erziehung in Ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community