Frage von teddy1202, 82

Eigentlich ist Ostern das "höchste" Fest der Christen. Warum ist Ostern dann flexibel und der angebliche Geburtstag Jesu ein festes Datum?

Antwort
von dompfeifer, 49

Weihnachten, Ostern und andere abendländische Feiertage sind weitaus älter als das Christentum und erhielten im Verlaufe der Kulturgeschichte immer wieder neue weltliche und religiöse Inhalte. Diese traditionellen Kalenderdaten haben nichts zu tun mit tatsächlichen oder vermeintlichen biblischen Ereignissen.

Weihnachten liegt traditionell in Mitteleuropa am 25. und 26. Dezember, nahe an der Winter-Sonnwende. Das Datum für Ostern orientiert sich sowohl an der Frühjahrs-Sonnwende als auch am Mondkalender und ist deshalb so beweglich wie die Mondphasen.

Mindestens ein Mensch wurde in der Geschichtswissenschaft als wanderpredigender "Erlöser von Nazareth" nachgewiesen. Dessen Geburtsjahr wurde im frühen Mittelalter willkürlich als Jahr 1 des heutigen Kalenders definiert. Ein nachweisbares Datum von Christi Geburt ist nicht bekannt, auch nicht das Jahr.

Antwort
von Viktor1, 69

Eine Analyse zur Festlegung der Geburt Jesu auf den 25.12. findest du hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten#Der\_25.\_Dezember
Der bewegliche Termin von Ostern ergibt sich aus der jüd. Praxis der Bestimmung dieses Tages, worauf hier schon eingegangen wurde.
Warum ein Zusammenhang bestehen sollte zu einem höchsten Fest und einem festen Datum (deine eigentliche Frage), wie du dies wohl als richtig erachtest, kann ich nicht nachvollziehen. Kannst du dies begründen ?

Kommentar von teddy1202 ,

Sir, nein Sir, begründen kann ich es nicht, ist nur ein Gefühl.

Aber wenn mein Sohn z.B. am 13.05. gestorben wäre, würde ich jedes Jahr am 13.05. eine Kerze für ihn entzünden.

Kommentar von Viktor1 ,
Aber wenn mein Sohn z.B. am 13.05. gestorben 
wäre, würde ich jedes Jahr am 13.05. eine Kerze
für ihn entzünden.

Das machen die Christen genauso an Ostern (Osterkerze) als Symbol der Auferstehung Jesu. Zu Weihnachten leuchten ja Kerzen zu hauf. Aber es gibt eben kein festes Datum der Auferstehung Jesu und keinen Handlungsbedarf, ein solches willkürlich fest zu legen.

Antwort
von Andrastor, 48

Weil die Christen den Termin des keltischen Frühlingsfestes für Ostern gewählt hatten um den keltischen Glauben auszulöschen, was ihnen leider gelang.

Weihnachten war ebenfalls ein keltisches Fest und die Termine für Ostern und Weihnachten waren von den Kelten gewählt.

Antwort
von Zumverzweifeln, 72

Ostern gehört zu den beweglichen Feiertagen, deren Kalenderdatum jedes Jahr variiert. Ostern orientiert sich nach dem Frühlingsbeginn (21. März) und dem ersten Vollmond danach. Am ersten Sonntag nach diesen beiden Stichtagen ist Ostern.

Antwort
von Stefffan7, 63

Weil wir Christen einfach die besten sind... Ich musste gerade selber überlegen. Ostern ist ja an den ersten Vollmond im Frühling gebunden. Ich glaube in der Bibel wird Ostern irgendwie nicht mit Datum erwähnt, sondern nur in den Zusammenhang mit eben genau diesem Vollmond gebracht daran liegt das.

Kommentar von teddy1202 ,

An Ostern geht es um die "Auferstehung". Und die ist lt. Vatikan das Beste ever ever, was den Christen passieren konnte.

P.S. Die Geburt Jesus wird in der Bibel auch nicht mit Datum erwähnt!

Kommentar von Klaraaha ,

Die Kreuzigung fiel lt.Bibel mit dem jüdischen Passahfest zusammen, bzw. am Vortag dieses Festes. Deshalb fällt Ostern oft auf dieses jüdische Fest. Die Juden gehen allerdings nach dem Mondkalender und die Christen (im Westen) haben diese Vollmondregelung eingeführt.Die orthodoxen (Osten) Christen feiern nicht immer am selben Tag wie die im Westen. Die ersten Christen haben immer Ostern gleichzeitig mit dem Passahfest gefeiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten