Frage von Ivi129, 147

Eigenes Pony, aber Geldmangel?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, und wünsche mir über alles ein Pony. Ich reite seit ich 6 bin und hatte schon mehrere Reitbeteiligungen. Ich würde mich selbst so auf E/A schätzen(in dressur). Meine eltern sind getrennt und ich lebe großteils bei meiner Mutter, die nicht genug Geld für ein Pferd hat, mit aber meinen Wunsch gerne erfüllen würde(Sie bezahlt momentan auch meine RB alleine/110€ im Monat). Mein Vater hingegen findet Pferd alles andere als gut und die Idee das ich eins möchte noch schlechter. Mein Vater wohnt mit seiner neuen Freundin zusammen und will so wenig Geld wie möglich für mich ausgeben. Aber wenn meine Mutter und mein Vater zusammen legen würden(und vielleicht noch seine Freundin ein wenig hilft) kann ich mir nicht vorstellen das sie sich das nicht leisten könnten(also ich meine auch die Monatlichen Kosten und co.).

Ich brauche Hilfe und andere Meinungen!

LG Ivi

Antwort
von FelixFoxx, 54

Meine Eltern konnten mir damals auch den Wunsch nach einem eigenen Pferd nicht erlauben, weil das Geld nicht da war. Ich bin ihnen heute unendlich dankbar dafür, denn ich konnte noch viele Jahre Erfahrung und Wissen sammeln. Ein Pferd verursacht monatliche Unkosten von ca. 500€, da ist guter Unterricht allerdings nicht mit drin. Außerdem kann der Tierarzt bei Krankheiten und Verletzungen leicht mal mehrere Tausend Euro kosten, das kann man seinen Eltern nicht aufhalsen, Streit ist vorprogrammiert. Mein erstes Pferd hatte ich nach dem Studium , als ich endlich eigenes Geld verdient habe.

Nimm weiter RBs und sammle weiter Wissen rund ums Pferd. Wenn Du dann finanziell auf eigenen Füßen stehst und immer noch genug Zeit und Lust auf ein Pferd hast, dann ist der richtige Zeitpunkt für ein eigenes Pferd gekommen.

Antwort
von HannahHi, 79

Lass es! Ich bin ca so alt wie du und wir können und auch keines leisten. Glaub mir, so genau man das zuvor auch ausrechnen kann. Am Ende kostet es zehn mal mehr. Da braucht dein Pferd nur zwischendurch mal Krank zu sein und schon reicht das Geld nicht mehr. Schaff dir kein Pferd an - dem Pferd zuliebe

Antwort
von Reanne, 38

Die Kosten für ein eigenes Pferd (Pony bist zu schon zu groß) sind ungleich höher als eine Reitbeteiligung. Was hat die Freundin Deines Vaters mit Dir zu tun? nichts. Ob Dein Vater genug Geld hat, kannst Du sicher nicht beurteilen, er wird Dir seine Gehaltsbescheinigung nicht vorgelegt haben und Unterhalt zahlt er für Dich sicher auch. Er muß auch selbst noch etwas für sich haben. Bescheide Dich mit der RB, das ist schon mehr, als viele andere pferdenärrische Mädchen bekommen.

Antwort
von LyciaKarma, 21

Du willst ernsthaft fremde Leute für dich "sinnlos" (sie hat ja nichts davon) Geld ausgeben lassen und zwar ne Menge?! 

Aber sonst gehts dir schon gut, ja?  

Für 110€ im Monat solltest du eigentlich mindestens 2 Mal die Woche da sein. Das ist völlig ausreichend. Wenns dir nicht reicht, dann such dir eine RB, zu der du öfter kannst und geh zusätzlich arbeiten. 

Wenn man kein Geld hat, dann hat man kein Geld. Und sorry, aber fremde Leute deswegen anpumpen zu wollen, das geht gar nicht. 

Antwort
von MilleW, 40

Auch wenn die normalen Kosten (Stall, Tierarzt Untersuchungen, Futter, Hufschmied usw.) gedeckt sind wird das nichts. Wenn das Pferd krank wird oder sich verletzt? Als Reiter kennst du den Namen 'Totilas' sicher. Warum ist er lange nicht mehr bei Turnieren gewesen? Verletzung. Also hilft auch die größte Vorsicht nichts gegen Verletzungen und Krankheiten. Was wenn dein Pferd plötzlich zB. Eine periodische Augenentzündung bekommt? Oder eine Kolik? Oder Iwas anderes was operiert werden muss? Das sind nicht mal 10-20€. Nein das kann leicht in den 5 stelligen Bereich gehen (10.000€). Und das könnt ihr bezahlen? Wenn ja, Kauf ein Pferd. Wenn nicht, lass es.

Antwort
von Sternennacht111, 44

Hallo :)

Wie heißt es so schön? "Jede Prinzessin möchte ein Pferd" :) 

Ich Reite Selbst und du solltest dir im klaren sein, was alles auf dich zu kommt! (An Kosten!)

- Dein Pferd möchte etwas Fressen (Nicht nur Gras)

- Hufschmied kosten

- Tierarzt kosten

- Stallmiete

- Dein Pferd braucht ebenso seine Ausrüstung (Bandagen, Satteldecken.. u.s.w.)

Lass es wirklich lieber Bleiben ._.

Das ist wirklich super lieb von deiner Mutti gemeint! Dennoch würde ich dir Raten, bei Reitbeteiligungen zu bleiben! :)

Ich arbeite auch seit meinen 10 Lebensjahr mit Pferden zusammen, hatte schon Verschiedene Reitbeteiligungen & das gute daran ist, du lernst immer was dazu! :) 

Du könntest zum Beispiel auch mit einen Besitzer eines Pferdes in Kontakt treten, der vielleicht nicht so viel Zeit für sein Tier hat ( z.b. durch die Arbeit). Der Besitzer würde sich sicherlich freuen & das Pferd erst Recht ;)

 Dann wäre das doch "wie ein eigenes Pferd"? ;)

Liebe Grüße

Antwort
von rosewell22, 47

liebe vivi

ich weis wie sehnlich der wunsch nach einem eigenen pferd ist, jedoch hast du doch eine reitbeteiligung bist du denn mit ihr nicht zufrieden?

ich glaube dir sehr gerne dass deine mutter dier diesen wunsch erfüllen möchte, jedoch ist das für sie eine riesen verantwortung! es ist kein tennisschleger den man wenn du ihn gerade nicht brauchst in eine ecke stellen kannst..

anschaffungskosten sind eindeutig die kleinsten kosten.. je nach stall die du das pferd unterbringst.. 500-1000.-!! dann kommt hufpflege, impfkosten, entwurmung...und das jeden monat

wenn du in 4-5 jahren den wunsch immernoch hast und auch dein eigens geld verdienst kannst du dir den wunsch ganzsicher verwirklichen!

verstehe deine eltern auch wenn sie die verantwortung für ein solches lebewesen nicht übernehem wollen

Antwort
von ich505, 55

Unterschätz nicht was ein Pferd alles kostet. Und ich kann dich gut verstehen aber es gibt auch sehr viele Leute die eine gute RB suchen und bei denen man nicht zahlen muss. (Zumindest bei uns in der Umgebung.) oder vielleicht findest du jemand bei dem du das pferd teilen kannst also wirklich alles, kosten, pflege, reiten usw.

Antwort
von frodobeutlin100, 34

wenn Dein Vater sich an dem Pferdekauf nicht beteiligen möchte, wirst Du das hinnehmen müssen ... schließlich ist es nicht nur die Anschaffung, sondern auch die laufenden Kosten ... Deine Mutter bekommt sicher von Deinem Vater Unterhalt für Dich, daraus müssen die Kosten für Dich und Deine Hobbys gezahlt werden. Zu mehr ist Dein Vater nicht verpflichtet - sorry ist leider so 

Antwort
von Gothictraum, 46

was machst du wenn du auf das Pony nicht mehr drauf passt oder zu schwer wirst?.

wer kümmert sich darum wenn du keine Zeit oder kein Bock hast? Oder du im Urlaub bist

was ist mit den Rest der Kosten: Tierarzt, Stallmiete,Futter, ausrüstung, Hufschmied nur allein das kann schon richtig teuer werden

Antwort
von LeJoo, 46

Du darfst bei einem Pferd nicht nur die monatlichen Kosten rechnen sondern man muss immer darauf gefasst sein, dass eine Tierarzt oder Hufschmiedrechnung kommt die oftmals in den 4 stelligen Bereich gehen können. die monatlichen kosten berechnen sich aus Stallmiete, Futter, Hufschmied ect. Das ist nicht zu vergleichen mit den 110€ die du momentan bezahlst. 

Antwort
von Aliha, 41

Streng dich in der Schule an, mache eine vernünftige Ausbildung bzw. studiere, dann kannst du dir später vielleicht ein eigenes Pferd leisten falls du es bis dahin noch möchtest. Warum soll sich deine Mutter jetzt für dich krumm legen? Die hat es sicher schwer genug.

Antwort
von Mucker, 13

Natürlich könnten sie es sich leisten, wenn sie zusammen legen würden.

Das ist aber nach deiner Schilderung der Umstände eher unrealistisch.

Denn wenn er nicht will, wird das wohl eher ein Wunsch bleiben - bis du es dir vllt. selbst leistenn kannst.

Antwort
von lady62, 40

Das kannst du auf keinen Fall erwarten das die Freundin deines Vaters dir hilft das Pony zu finanzieren,

Vielleicht wäre es ja ein kompromis wenn du und ein paar Freundinnen die auch Pony´s lieben und denen den Eltern das auch zu viel kostete. zusammenschliessen und eins kaufen?

Antwort
von Lomyl, 30

Nun ja,die Kosten eines Pferdes sollte man niemals unterschätzen.Überhaupt in deiner Situation würde ich es lieber aufgrund des Wohles deines Pferdes und die finanzielle Lage deiner Mutter sein lassen.Stell dir vor,dein Pony bekommt etwas Ärgeres und deines Mutter weiß nicht wie sie die Rechnung bezahlen soll.Du willst doch nicht dass deine Mutter in Schulden versinkt und dein liebevolles Pony zum Schluss beim Schlachter landet weil ihr kein Geld mehr habt um seine Schmerzen behandelt zu lassen? Lg

Antwort
von horselover1504, 16

Der Ankauf ist noch das wenigste Geld. Du musst bedenken was monatlich für kosten dazu kommen.

-Tierarzt
-Futter
-Stallmiete
-wenn du auf Turniere gehst: Startgeld
-u.v.m (!)

Antwort
von cruscher, 49

Dann kostet der Stall was, das Futter, die Pflege...

Antwort
von OfflineGuru, 42

Also zusammengefasst willst du ein Pony, aber Mami hat nicht genügend Geld dafür? Dann musst du wohl noch ein bisschen länger auf das Pony warten

Antwort
von Georg63, 33

Hast du die Freundin von deinem Vater schon gefragt? Was hat sie gesagt?

Antwort
von horselover1504, 18

Tml aber das ist eine sehr sehr sehr sehr dumme Idee!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten