Eigenes Pferd kaufen,Meinung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey :)

Im Grunde geht es nicht ums Geld, wenn deine Eltern dir kein Pferd finanzieren können oder wollen, ist das Thema doch sowieso gegessen, dann können wir dir vermutlich am schlechtesten helfen, da wir dich ja überhaupt gar nicht kennen und nicht wissen, ob du wirklich bereit bist, dass du zehn Jahre reitest ist keine Erfahrung in dem Sinn, dass wir sagen können, okay, die reitet schon über zehn Jahre, die muss bereit sein, verstehst du ?!

Das eigentliche Problem liegt darin, dass deine Eltern immer mit verantwortlich sind. Ich bin 15 und habe mit zwölf meine Stute bekommen und es ist weiß Gott nicht alles so gelaufen wie ich mir das gewünscht hätte.

Ich schreibe das jetzt nicht noch alles ausführlich hin, weil das ziemlich viel ist, wenn's dich trotzdem interrssiert, ich hab diese Frage schon mindestens drei mal ausführlich beantwortet.

Im Endeffekt mussten wir das Pferd umstellen, wo mich meine Mutter hinfahren musste, da es im Stall von Freunden, wo das Pferd vorher stand, einfach nur schrecklich war, wie sich später herausstellte, wir musste da mindestens drei mal am Tag hin und das musste mindestens einmal meine Mutter machen und, und, und. Du brauchst im Notfall die aktive Unterstützung deiner Eltern, du kannst nicht Auto fahren, du kannst nicht die Schule schwänzen wenn im Notfall mal der Tierarzt am Vormittag kommt, wenn du deine Eltern nicht als Unterstützung hast, kann das verdammt schief gehen.

Wie ich schon gesagt habe, es kommt nicht nur auf das reiterliche Können an, meine Stute ist seit zwei Jahren krank und nie wieder reitbar! Trotzdem bin ich in akkuten Fällen mehrmals im Stall, und sonst zweimalam Tag, unter der Woche muss meine Mutter einmal gehen (was sie auch gerne macht) aber ohne die Hilfe meiner Mutter wär das alles nicht möglich. Ich bin auch gut in der Schule, komme aber trotzdem zwei Tage erst abends heim und viel ist es trotzdem (10. Klasse, Gymnasium). Verzichtest du auch in zwei/drei Jahren auf Partys, Urlaub, Freunde etc. weil du evtl. ein krankes Pferd hast, das du keinen einzigen Tag alleine lassen kannst und wenn deine Freunde dir helfen, wer garantiert dir, dass die das auch machen, wenn das Pferd irgendwelche Medikamente, Behandlungen etc. braucht?! Sowas kann jedem und immer passieren, meine Stute ist krank seit sie sechs ist, jetzt ist sie acht. Wenn du eine genauere Antwort willst und die ganze Geschichte hören magst, les dir bitte meine andere Antwort durch. Das wär super, danke :) Das einzige was sich geändert hat ist, dass sie nicht nur vermutlich nicht mehr reitbar ist, sondern auf grund von Schub Nummer 3 nie wieder

Ganz liebe Grüße,

cRaZyyy6743

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern dagegen sind, mußt Di das nun mal akzeptieren - da ist unsere Meinung eigentlich recht unwichtig.

Meine Meinungist einfach, dass Du die Entscheidungen Seiner Eltern akzeptieren solltest, und weiter viel dazu lernen. Man lernt mit Pfeeden nie aus, und alles , was Du lernst, kommt auch dem Pferd, welches Di vielleicht eines Tages besitzen wirst, zugute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde meine Eltern mal fragen warum sie es nicht erlauben. Ich selber wollte seit ich 5 bin ein Pferd und bin ca. 11 Jahre lang geritten. Es ist eine sehr große Verantwortung ein Pferd zu halten und zu pflegen. Was ist z.B. wenn du keine Zeit mehr hast oder keine Lust. Da kann man das Pferd nicht einfach in ein Regal stellen bis man es mal wieder will.

Aber ich will dir damit keine Angst machen. Setz dich einfach mal mit deinen Eltern zusammen und redet darüber. Vielleicht kannst du dir das Pferd auch mit einer Freundin teilen. Also wie gesagt rede mit deinen Eltern und bring gute Argumente mit ein, wenn du die richtigen Argumente hast, wird es schon klappen.

viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du heute eine Entscheidung treffen die dich leicht mal 15-25 Jahre begleitet? Das heisst das Pferd ist immer noch da wenn du 35 bist. Du bist dann immer räumlich und zeitlich gebunden. Auslandssemester, Urlaub, Kinder, Partner, Studium... alles wird sich um das Pferd herum anpassen. Auch wenn du heute glaubst dass Pferde dein Leben sind kann sich das schnell ändern.
Ist nicht viel anders als ein Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

du hast dir ja schon ein paar Gedanken gemacht. Allerdings rate ich dir dennoch vom Pferd ab. Ich weiß das hört man nicht gerne, aber du bist noch jung und hast vielleicht noch vor zu studieren oder machst eine Ausbildung und somit dementsprechend weniger Zeit. Ein Pferd kann 30 Jahre alt werden. Solange werden dich deine Eltern wahrscheinlich nicht unterstützen. Kannst du dir dann das Pferd mit deinem Gehalt weiter finanzieren? 

Du sagst ihr habt genug Geld. Was meinst du denn was ein Pferd regelmäßig kostet? Mag sein das es reicht. Aber warum sollten deine Eltern so viel Geld für etwas zahlen, wovon sie persönlich nix haben? 

Warte noch bis du dein eigenes Geld verdienst. Bis dahin kannst du weiter Erfahrung sammeln. Du bist bereits auf einen guten Weg. :)

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
08.03.2016, 16:00

Gedankenübertragung?....;-)

3

Hi horsegirl4532,

es ist schon mal schön zu sehen, dass du dir Gedanken über Unterbringung etc. machst. Aber du bist jetzt 14 Jahre alt...;-)

Was passiert mit dem Pferdchen, wenn du mitten im Abitur steckst/ eine Ausbildung machst/ studierst? Dann sind alles Sachen, die wohlüberlegt sein sollten.

Ein Pferd kann 30 Jahre und älter werden und ich seh immer noch viel zu viel Pferde, die dann abgeschoben werden, weil die Besitzer keine Zeit mehr haben oder andere Interessen, etc.

Letztendlich müssen das deine Eltern entscheiden, es ist schließlich ihr Geld, das kannst du ihnen nicht verübeln.

Ich würde mir an deiner Stelle lieber eine Reitbeteiligungen suchen bis du einen abgeschlossene Berufsausbildung hast und dein eigenes Geld verdienst.

Das Warten lohnt sich, glaub mir;-)

Lg kruemel;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Pferden ist das so:

Ein geschenkter Gaul ist nix wert.

Du musst das Vorurteil erst beseitigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bisher spricht nichts gegen ein Pferd... jedoch wird die schule auch nicht einfacher und du musst mehr Aufwand dafür haben und wenn du eine Ausbildung hast hast du auch nicht mehr viel Zeit... ein Pferd lebt ja nicht nur 4 Jahre... andere sache ist : hier habt genug Geld aber auch wenn das Pferd krank ist ? Und finanziell bist du von deinen Eltern abhängig und ob sie ein Pferd dauerhaft finanziell stämmen können ist die frage..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eig spricht ja nix dagegen.
Nur vlt deine Eltern :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung