Frage von NurNeFrage4324, 91

Eigenen Computer mit Trojaner infizieren um ihn diebstahlsicher zu machen?

Hallo, ich bin der Dieter und möchte meinen neuen Computer gerne diebstahlsicher machen. Dazu ist mir die Idee gekommen, ihn mit einem Trojaner, der von mir stammt zu infizieren. Wenn mein Laptop jemand klaut, ist es dann legal ihn auszuspionieren? Es ist ja strengstens illegal so etwas auf fremden Rechnern zu tun, aber er hat meinen doch geklaut. Ist das erlaubt?

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer, 43

Hallo NurNeFrage4324

Die Idee ist garnicht mal schlecht, allerdings werden die meisten Computerdieben wohl so schlau sein und das Betriebssystem neu zu installieren.

Für den Fall das der Dieb das Betriebsystem behält, empfehle ich dir den Ultra VNC Server (Fernsteuerungssoftware) im Silent Mode zu installieren, sowie ein Programm welches die neue IP bei jedem Verbinden des Laptops mit dem Internet an dich sendet, denn die brauchst du um mit Ultra VNC eine Verbindung herzustellen

http://www.chip.de/downloads/UltraVNC-64-Bit\_40729713.html

Oder:

Wenn du ein Boot Passwort einrichtest, dann kann der Dieb den Laptop wegschmeissen, weil er ihn nicht starten kann (moderne Laptops speichern die Passwörter oft unabhängig von der CMOS Batterie)

PS: Erlaubt ist das auf jeden Fall, du darfst auf deinem PC installieren was du willst und wenn ein anderer dir den dann klaut, dann kannst du ja nichts dafür dass die Sachen immernoch drauf sind.

LG

Darkmalvet

Antwort
von LiemaeuLP, 21

Hallo Dieter,
Die Idee ist genial 👍🏻
Illegal ist es sicher nicht den eigenen rechner auszuspionieren, nur darfst halt ja nix aufzeichenen, da kommen dann die juristischen fallen (man darf ja jemand zB auch nicht ohne seine zustimmung fotografieren). Aber ja kucken draf man sicher

Expertenantwort
von Limearts, Community-Experte für Computer, 29

Es gibt viele Gründe warum die Idee mehr als nur einen Haken hat.

Den Wichtigsten, dass ein Gerät ohnehin schnell neu aufgesetzt oder weiter verkauft werden dürfte, haben auch meine Vorredner schon angesprochen.

Das Anliegen scheitert bereits in der eigentlichen Definition. Denn ein Diebstahlschutz ist damit nicht gegeben. Die Frage selbst zielt ja schon auf einen Zustand ab, der voraus setzt dass das Gerät erfolgreich gestohlen wurde.

Und was dann? Mittels Webcam Fotos machen um den Dieb zu identifizieren? Viel Glück. Ob diese als Beweismittel überhaupt zulässig wären geschweige denn eben den tatsächlichen Dieb zeigen, darf bezweifelt werden.

Das Nutzungsverhalen ausspähen um über besuchte Webseiten, E-Mails o.a. die Identität des Diebs zu erfahren? Spätestens hier geht es dann wieder in einen Bereich der auch am "eigenen" Gerät vor Gericht für Probleme sorgen dürfte.

Kommentar von NurNeFrage4324 ,

Und wie wäre es einen kleinen GPS Sender einzubauen?

Antwort
von 5Bugs95, 52

Du kannst mit deinem eigenen PC tun und lassen was du willst. Jedoch musst du im Fall der Fälle beweisen können dass das dein Laptop ist, sonst gibt's mächtig Ärger.

Antwort
von 716167, 2

Gute Businessnotebooks bieten diese Funktion schon über das BIOS.

http://support.hp.com/ch-de/document/c02636101

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten