Frage von Klaus1233332, 81

Eigene Wohnung wenn Mutter einen Rauswirft bitte hilfe danke?

Hallo,

Ich bin 18 Jahre alt und habe folgendes problem. ich hab meine Mutter am telefon sagen hören das sie mich rauswerfen will (sie weiß nicht das ich das weiß) was kann ich nun tun? ich kann mir leider keine eigene Wohnung leisten da ich noch zur Schule gehe.. hab leider auch ein paar Schulden.. bekomme ich da eigentlich eine Wohnung gestellt? ich höre ja immer das der "Staat" dich nicht auf der Straße sitzen lässt..

grüße

Antwort
von Schwoaze, 14

Nein, so einfach ist das nicht, einen Schüler rauswerfen.

Ich frage mich jetzt aber natürlich schon, was da vorgefallen sein muss, dass sie so über ihren Sohnemann spricht.

Antwort
von beangato, 23

Wenn sie Dich rauswirft, bekommst Du eine Wohnung vom Jobcenter gezahlt. Wende Dich dann erst mal ans Jugendamt.

Antwort
von Akka2323, 35

Der Staat verlangt aber, dass Familienstreitigkeiten nicht auf Kosten der Steuerzahler gelöst werden. Wenn Du noch zur Schule gehst, muss Deine Mutter Dich unterhalten. Wenn sie will, das Du ausziehst, kriegst Du Unterhalt von ihr. Eine Wohnung oder ein Zimmer musst Du Dir schon selbst suchen. Du bist schließlich volljährig.

Antwort
von ichweisnix, 10

Da sie noch zur Schule gehen, haben sie den Grunde nach einen Unterhaltsanspruch gegenüber ihren Eltern. Der Unterhaltsanspruch verteilt sich auf beide Eltern im Verhältnis der Leistungsfähigkeit.

Wenn sie nicht mehr bei einen Elternteil wohne ist in der Regel von einen Bedarf von 735€/Monat. Das Kindergeld ist für den Barbedarf einzusetzen. Die Differenz müssen die Eltern soweit sie leistungsfähig sind zahlen. Als Selbstbehalt wäre dann 1300€ anzusetzen.

bekomme ich da eigentlich eine Wohnung gestellt?

Jain. Sie müssen sich selbst eine Wohnung suchen. Allerdings darf der Rauswurf nicht zur Unzeit geschehen.

Antwort
von BrandnerKaspar, 31

Deine Mutter ist so lange verpflichtet, deinen Unterhalt zu bezahlen, bis du eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Tasche hast.

Wenn sie dich also "rauswirft", dann ist das sehr teuer für deine Mutter.

Aber im Ärger sagt man oft Dinge, die man nicht wirklich so meint. Oft vergisst man das auch wieder, schneller als man denkt. Eltern werfen ihre Kinder nicht einfach raus, auch wenn die schon über 18 sind und die Eltern das öfter mal sagen.

Wenns ans Ausziehen geht, heulen die meisten Eltern!

An deiner Stelle würde ich in aller Ruhe (nicht im Streit!!) der Mutter sagen, dass du das zufällig gehört hast. Und ich würde ihr sagen, dass dich das sehr betroffen hat.

Antwort
von Lavendelelf, 21

1. Deine Mutter ist für dich Unterhaltspflichtig bis nach deiner ersten Ausbildung oder bis zu deinem 25. Lebensjahr.

2. Du solltest deine Mutter auf das ansprechen, was du gehört hast. In Ruhe miteinander reden hilft immer. Sprichst du sie nicht darauf an bleibst du im ungewissen und machst dich nur verrückt.

Antwort
von Zumverzweifeln, 19

Wenn sie dich rausschmeißt, dann muss SIE dir eine Wohnung bezahlen.

Deine Eltern müssen bis zum Ende der ersten Ausbildung für dich sorgen.

Antwort
von Purnetic, 48

Solange du keine Erstausbildung abgeschlossen hast, ist sie verpflichtet dein Unterhalt zu gewährleisten.

Kommentar von Klaus1233332 ,

Ja das stimmt, aber das wird sie bestimmt nicht daran hintern mich vor die tür zu setzen

Kommentar von Purnetic ,

Dann muss sie dir eine alternative Wohnmöglichkeit zur verfügung stellen, falls nicht macht sie sich strafbar und kann angezeigt werden

Kommentar von wilees ,

Sie muß gar nichts.

Was sie nicht muß - ist - ihren volljährigen Sohn bei sich wohnen lassen.

Soweit zu dem Unsinn - sie mache sich strafbar- sie könne angezeigt werden.

Wenn man keine Ahnung hat, ist es besser man hält die Finger still.

Kommentar von Purnetic ,

Solange er seine Erstasubildung nicht abgeschlossen hat, hat sie Unterhaltspflicht.

Kommentar von wilees ,

Also erst einmal kannst Du nur abwarten. Vorsichtshalber solltest Du Dich im "Freundeskreis" umhören, wo Du im Fall X für einige Tage bis Wochen unterschlüpfen kannst.

Außerdem solltest Du schnellstens Deine Schulden klären, denn die können sehr schnell zu einer schlechten Schufa führen und dann hast Du, selbst wenn Du eine Unterstützung bekämest, auf dem Wohnungsmarkt extrem schlechte Chancen.

Antwort
von brummitga, 28

nmM darf sie das gar nicht. Dass dir eine Wohnung gestellt wird, kannst du vergessen.

Kommentar von Klaus1233332 ,

und wenn sie es doch tut?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten