Frage von Orange343, 43

Eigene Wohnung mit 18, Wer zahlt es?

Hey Leute

Ich bin zurzeit 18 Jahre alt (werde bald 19). Jedoch habe ich nur Streit mit meinem Vater z.B. Soll ich nicht selber meine Wäsche waschen, weil ich manchmal nur 1 T-Shirt auf Express Wäsche wasche das ich es schnell vor dem Weg gehen sauber habe :D . Jetzt mich mal wieder angemault und hat gesagt, dass ich es nicht machen soll. Ich mache so schon viel im Haushalt und sehe es nicht ein meine eigene Wäsche nicht waschen zu dürfen.

Jetzt hat er gesagt entweder ich lasse es oder ich soll mir eine eigene Wohnung suchen

Jedoch reicht mir das Geld dafür nicht ! Ich bin noch in der Ausbildung

Wer zahlt da meine Wohnung ? Mein Vater ist groß Verdiener

Zahlt das dann trotzdem der Staat?

Bitte nicht solche dummen Antworten wie hör auf deinen Vater... Ich hab 18 Jahre lang immer gemacht was er von mir wollte. Aber es gibt einfach einen Punkt wo es mich einfach nur noch nervt !

Antwort
von 2602Janine, 43

Der Staat übernimmt das nur, wenn du vom Jugendamt ein Schreiben hast, dass du nicht mehr zu Hause wohnen kannst. Meist geschieht das, wenn man im Kinderheim gelebt hat. Also entweder du finanzierst sie selber, er bezahlt die Wohnung(Unterhalt, wozu er nicht verpflichtet ist) für dich oder du musst dich mit deiner Situation abfinden.

Antwort
von Elfi96, 23

Warum sollte der Staat zahlen? Wenn dein Vater dir nahelegt, dass du dir eine Wohnung nehmen sollst, ist er ev Barunterhaltspflichtig, wenn deine Einnahmen und das Kindergeld nicht zur Deckung deines Bedarfs ausreichen. Der Bedarf ist auf - ich meine 740 - oder so erhöht worden. Dein Ausbildungseinkommen wird bis auf 90€ für berufsbedingten Mehrbedarf angerechnet. In dem Bedarfssatz sind die Kosten für die Wohnung mit einkalkuliert. Das bedeutet: große Sprünge sind da nicht drin. 

Versuche besser, dich an den Regeln zu halten, die dein Pa vorgibt. Was ist daran nur so schwer? 

LG 

Antwort
von Pangaea, 32

Dein Vater muss für deinen Unterhalt aufkommen, bis du deine erste Ausbildung abgeschlossen hast.

Aber da muss er nicht tun, indem er dir eine Wohnung finanziert. Er kann dir genauso gut Wohnung und Essen in seinem Haus/seiner Wohnung anbieten.

Wenn du das nicht willst, ist das dein Pech. Und natürlich zahlt der Staat (also wir, die Steuerzahler) dir keine eigene Wohnung, nur weil du mit deinem Vater nicht klarkommst.

Wenn du also ausziehen willst, hast du Anspruch auf das Kindergeld, das dein Vater für dich bekommt, dazu deine Ausbildungsvergütung. Wenn du davon eine Wohnung finanzieren kannst, gut - wenn nicht, such dir ein WG-Zimmer oder arrangiere dich mit deinem Vater.

Antwort
von SerenaEvans, 36

Wenn du deine Wohnung nicht selbst finanzieren kannst und dein Vater es nicht tut, dann hast du einfach Pech gehabt. Der Staat zahlt nicht, nur weil du nicht auf deinen Vater hören willst. Zumal er recht hat. Ein einziges T-Shirt zu waschen ist absolute Energieverschwendung. Das was dich so stört nennt man übrigens Erziehung.

Antwort
von Tragosso, 39

Wenn er dich rauswirft, muss er auch für deinen Unterhalt aufkommen. Du bist noch in der Ausbildung - Erst nach Abschluss dieser muss er das nicht mehr.

Der Staat bezahlt so etwas nur unter trifftigen Gründen, die bei dir nicht zuzutreffen scheinen.

Antwort
von LittleBobV2, 41

Wie wärs mit nem günstigen wg zimmer für 300€?

Antwort
von seawind, 32

Wie viel verdienst du denn in der Ausbildung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten