Eigene schuld oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du liebe Zeit. Dass solche Löcher überhaupt noch vermietet werden, grenzt schon an Körperverletzung.

Du kannst jetzt, wo der Schimmel da ist, gar nichts mehr tun. Die Wand (oder mehrere Wände) ist stark durchschimmelt. Das muss vom Fachmann saniert werden. Ansonsten ist die Butze schlicht unbewohnbar, da gesundheitsgefährdend. Lüften, Heizen und andere Dinge sind nur zur Vorbeugung geeignet.

So wie ich das sehe, liegt ein schwerer Baumangel vor. Den du kaum mit "Hausmitteln" ausgleichen könntest. Kommt wahrscheinlich durch unsachgemäße Dämmung, die keinen Feuchtigkeitsaustausch mehr gestattet. Kommt oft vor, wenn Hausbesitzer zur vermeintlich günstigsten Dämmung greifen, ohne zu prüfen, ob das für ihr Haus geeignet ist.

Da deine Gesundheit bereits gelitten hat, kannst du nicht nur die Miete mindern, sondern sogar Schadensersatz vom Vermieter fordern. Gib den Tipp an deine Krankenkasse weiter. Die haben ganz andere Mittel dazu als du, sich ihre Kosten ersetzen zu lassen. Und sind auch nicht zimperlich darin, sie einzutreiben. Wenn sie erstmal Erfolg haben, kannst du nachlegen und Schmerzensgeld fordern.

Lass dir einen Termin beim Mieterverein geben. Da kann man sich meist für kleines Geld rechtlich beraten lassen, ohne Mitglied zu sein.

Du kannst auch fristlos kündigen - sehr zu empfehlen. Wie lange willst du denn das Elend noch mitmachen? Bis du krankenhausreif bist?

Ob du etwas falsch gemacht hast, kann man nicht sagen. Aber jeder Mensch darf in seiner Wohnung nach seinen eigenen Bedürfnissen leben. Der eine mag es warm, der andere kühl. Da gibt es keinen "Königsweg".

Was man allerdings schon tun muss: Für einen ausreichenden Austausch der Innen- und Außenluft sorgen. Und verhindern, dass die Wohnung so stark auskühlt, dass z.B. Leitungen einfrieren.

Tipps aus der Praxis:

Am besten ist es, wenn die warme Luft in der ganzen Wohnung zirkulieren kann. Also keine ständig geschlossenen Zimmertüren, sondern alles offenlassen. Wenn das nicht geht, muss eben jede/r sein/ihr Zimmer selbst kräftig lüften. Es ist zwar ein Dorn im Auge der Energiesparfüchse, aber die beste Methode, den Schimmel draußen zu halten, ist Heizen und Lüften zugleich. Heizung an, Kippfenster auf. Jaaa, wird immer verteufelt, hilft aber nachhaltig. Die paar Euro mehr Heizkosten machen sich durchaus bezahlt.

Wenn die Wände erst feucht sind, kann man selbst damit nur begrenzt Abhilfe schaffen. Man muss das Innere dann relativ warm heizen, damit kein Kondenswasser entsteht und zusätzlich die Nässe aus der Wand verdunstet. Das wird richtig teuer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt eher danach, als wären die Fenster nicht vernünftig isoliert oder die Wand undicht bei der Menge an Schimmel. Das ist ein Pilz und der wuchert nich von Atemluft sonder regelmäßiger Wasserzufuhr von aussen.

Und jeder Vermieter behauptet, dass man selbst schuld wär. Würde mich. Mal interessieren ob das je klappt.

Du kannst nich nur die Miete mindern, weil er sich nich drum kümmert, sondern auch wegen deinen gesundheitlichen Schäden.
Schönen Gruß, wenn er nicht sofort die Ursache beseitigt, klagst du, er zahlt Schadenersatz für eure kaputten Sachen, Arztrechnungen und Kur wegen Astma und den Umzug in eine andere Wohnung.

Frag mal nen Anwalt bei der Anwaltshotline.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
29.08.2016, 22:51

Unser vermieter lässt auch jedes Jahr unsere Boiler bezahlen bis er irgendwann abfällt 😁 weil er zu geizig ist einen neuen zu bezahlen.... Da bin ich mal gespannt ob der sich nicht dagegen stellt so viele kosten zu tragen.... Danke :)

0
Kommentar von valvaris
29.08.2016, 23:24

Darum heißt das Schadensersatz. Er wird nicht nach seiner Meinung gefragt. Du kannst übrigens auch nen Gutachten erstellen lassen. Tut euch im Haus zusammen und jeder zahlt nen kleine Teil davon. Viele Verm9eter haben sehr gut befreundete Gutachter, welche auf einmal nicht mal Schimmel sehen. Hab früher in einem Haus gelebt, das einen Riss in der Fassade hatte. 1. bis 3. Stock und 2 Finger breit. Und der "Gutachter" erzählt auf gebrochen deutsch was von schlechter Luft im Kinderzimmer, wo 20 von 24 Stunden das Fenster offen war. UND Du hast nen Lüfter zum Lufttaustausch.

0
Kommentar von LilliUnchained
30.08.2016, 08:37

Wahnsinn... Ja wir müssen uns mit den Nachbarn zusammensetzen... Es gibt so einige Schäden in dem Haus.... Vielleicht finden wir jemanden der uns hilft und nicht so teuer ist

0

Was den Schrank betrifft, eine Hand breit ist zu wenig.
Möbel an Außenwänden (Ich vermute mal, die Rede ist hier von einer Außenwand) sollten mindestens 10 cm von der Wand wegbleiben, sonst ist dahinter Schimmel immer eine Frage der Zeit.

Was deine allgemeine Beschreibung betrifft, ist Gesamtfeuchte in der Wohnung deutlich zu hoch. Über die Gründe zu spekulieren macht keinen Sinn, ohne das Gebäude zu sehen und ohne eure Wohnlage und euer Nutzerverhalten zu kennen.

Das sollte mal jemand begutachten, der sich wirklich damit auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
29.08.2016, 23:16

sorry aber ich habe noch nie gesehen oder gelesen oder gehört das ein Schrank mindestens 10cm von der Wand weg stehen muss. Fakt ist, der Schimmel der am Fenster war hat sich an der Wand hinterm Schrank verbreitet und den Schrank befallen. Fakt ist auch das die Wand nicht richtig isoliert ist. Davon bin ich jetzt überzeugt weil der Schimmel an einer Seite sprich an der linken Wand ist in beiden räumen.

1

An deiner Stelle würde ich ausziehen. Das hat doch keinen Sinn. Schimmel ist sehr schlecht für die Gesundheit. habe gelesen, dass man unbedingt Vitamin C einnehmen soll. So ca. 2000 mgr täglich mindestens. So von allein ohne Vitamin C wirst du hier nicht mehr gesund.

Dann würde ich sofort im Baumarkt einen Luftenfeuchter kaufen. die sind heute nicht mehr teuer. Die laufen mit Strom und haben ein Hygrometer eingebaut. Darum stellt das Gerät ab, sobald es trocken ist. So kommen schnell mehrere Liter Wasser zusammen, was viel stärker hillft als Lüften.

Wahrscheinlich sind die Wände feucht und darum kann sich Schimmel ausbreiten. Klar solltest du in der Wohnung nicht mehr mit Dampf bügeln. Das macht sehr feucht. Besser ist auf dem Balkon diese Arbeit zu verrichten.

Auch Kochen ohne Dampfabzug ist abzuraten. Wäsche in der Wohnung trocknen auch.

Doch langfristig würde ich an deiner Stelle mir eine andere Wohnung suchen. Die Gesundheit geht vor. Such dir einen Vermieter, mit dem man reden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
30.08.2016, 09:11

Also, ausziehen werde ich nicht, zu einfach! So eine Wohnung wie wir jetzt haben bekommen wir nicht mehr. 110qm 505€ warm. Abgesehen davon habe ich keine andere Möglichkeit außer die Wäsche in der Wohnung zu trocken. Auch im Winter mache ich Fenster zumindest auf kippe damit die Feuchtigkeit sich nicht absetzt. Ich koche nicht ohne Haube. Und in der Küche ist kein Gramm Schimmel obwohl in den 7 Jahren seit ich hier wohne, vielleicht 5 mal die Heizung an war und das Fenster fast täglich der vermieter soll sich darum kümmern. Er soll es mir bezahlen. gebe keinen Cent Aus. Habe auch keinen Balkon.... Abgesehen davon, zeigen die Vermieter ihre wahren Gesichter, erst in solchen Situationen!

0

falsch gelüftet ist ein beliebte Begründung von Vermietern, denn damit wird dir die Schuld für den Schimmel zugeschoben: 

Die Ursache kann falsches Lüften sein; es kann aber auch sogenannte Kältebrücken geben, die als Ursache in Frage kommen können. 

Versuche, einen Sachverständigen zu erreichen, der kann dir genau sagen, welche Ursachen das hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
29.08.2016, 22:44

im Winter isz die Heizung auf 2 und das für ein paar Stunden. Durch mein Asthma und Stauballergie ertrage ich die Wärme nicht. bekomme keine Luft mehr und muss auf Medikamente oder ärztliche Hilfe zurückgreifen... Wie ist es mit Mieterschutzbund?

0
Kommentar von LilliUnchained
30.08.2016, 08:34

Das Bad hat einen Ventilator gegen den Geruch von großen Geschäften 😁 dafür kann man das Fenster nicht ganz aufmachen und wenn wir es aufmachen geht es wieder zu wegen dem Ventilator.. Leider Gottes, wir dh sagtest kann ich nicht höher heizen, aber meine Schwester heizt fast den ganzen Tag auf unterschiedlichen Stufen. nachts um 3 geht die Heizung automatisch aus....

0
Kommentar von schleudermaxe
30.08.2016, 20:28

... es wird also nicht ordnungsgemäß geheizt, nicht ordnungsgemäß gelüftet, und obendrauf die Wäsche komplett in der Wohnung getrocknet. Fragen?

0

... bei uns kommt dann binnen weniger Tage der Gutachter zum Erfassen der Werte und meist wird festgestellt: geheizt wird, aber nicht ordnungsgemäß gelüftet und die Wandtemperatur stimmt nicht, es muß Schimmel kommen, und dann bezahlen die Mieter den ganzen Kram. 

.. und Schimmel wie hier im Bad kommt eben binnen Sekunden, denn sonst wäre bestimmt schon einmal sauber gemacht worden, oder?

... und lüften auf kipp, wie hier behauptet, ist doch der beste Beweis, der Schimmel muß kommen, der hat keine Chance. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
30.08.2016, 20:25

.... und Wäsche wird auch in der Wohnung getrocknet bei auf kipp gestellten Fenstern. Über solche Aussagen freut sich doch jedes Gericht, oder?

0

Einen luftigen guten Tag aus Berlin,

viele der hier bereits zu lesenden Antworten gehen schon mal
ab in die richtige Richtung.

Für Dich es aus meiner Sicht nicht wichtig die Miete zu
mindern sondern aus der Wohnung wieder was Bewohnbares zu machen.

Also Mieterbund einschalten und diese verfügen auch über
Gutachter, welche da helfen können.

Jetzt weiter zum Thema Schimmel und wie er entsteht.

Leider fehlen wie häufig hier bei den Fragestellungen die entscheidenden
Faktoren.

Wir haben also einen Plattenbau aus Beton mit Innen an der
Wand befestigten Gipskartonplatten, wahrscheinlich direkt oder mit Ständerwerk
und Dämmung dahinter?

Sollte da eine Dämmung hinter sein, dürfte auch diese
bereits mit Schimmel belastet sein und muss raus.

Sollten nach 2009 Dämmmaßnahmen oder die Fenster
ausgetauscht worden sein durch den Vermieter ist dieser auch für den
Luftwechsel zur Schimmelvermeidung zuständig. Der Vermieter muss also
sicherstellen, dass Nutzungsunabhängig die Luft in der Wohneinheit ausgetauscht
wird so dass die Feuchte zum Gebäudeschutz / Gesundheitsschutz
(Schimmelvermeidung) abgeführt werden kann.

Dies geschieht im Allgemeinen durch eine permanente Abluft,
welche 24h am Tag läuft und eine zusätzliche Bedarfslüftung welche dann läuft, wenn
das Licht im Bad angeht und / oder die Luftfeuchte über 50 % ansteigt.

Weiterhin musst Du neben dem Lüften auch Heizen! Ohne Wärme
kann die Feuchte nicht von der Luft aus der Wohneinheit aufgenommen werden,
aber das hat je bereits jemand geschrieben.

Viele Grüße der

Luft-i-Kuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
17.10.2016, 00:40

Das ganze Haus benötigt eine Sanierung von Grund auf. Das habe ich festgestellt als ich bemerkt habe das der Keller komplett nasse Wände und Boden hat und der Nachbar über uns an der selben Stelle den Schimmel Befall hat. 

Unsere Fenster sind so alt bzw das Haus steht schräg sodass wir die Fenster zuknallen muessen damit sie zu gehen.

Ich habe keine andere Möglichkeit als in der Wohnung zu trocknen, ausser im Sommer im Garten! Das auch nur Bettwäsche, Handtücher Hosen und shirts, denn viel mehr will ich nicht in einen Garten hängen, da unter uns ein Lokal voller italienischer not g eiler Hengste ist und jeder in den Garten von außen schauen kann( wohne im 3. Stock und keiner hat lust ständig hoch und runter zu laufen). Einen Trockner habe ich nicht und kann ihn mir auch nicht leisten! 

Wir lüften immer mit offenen Türen und heizen mit offenen Türen auf Stufe 2-3!.

0

Hast du dich schon  bei  anderen Mietern erkundigt ob die das selbe Problem haben? Eine Mietminderung ist nicht immer ratsam, da du ja im moment nicht beweisen kannst das die Schuld beim Vermieter liegt. Du könntest diraber einen Gutachter heranziehen der sich das ansieht. es passiert häufiger das eine schlechte Isolierung der Außenwände oder bei "Schnellbauten " bei denen die Wände und Verputze nicht ausreichend getrocknet sind später Schimmel entstehen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
29.08.2016, 22:41

Unsere Wände bestehen aus Beton an die gipsplatten gemacht wurden... überall Risse drin. schrauben, haken für Regale etc halten nicht. Man kann nicht bohren. Von außen sind auch Risse drin in der Fassade. d.h. für mich undicht... Die Decke ist gebogen... Gutachter ist ne gute Idee aber wer soll den bezahlen?

0
Kommentar von LilliUnchained
29.08.2016, 22:45

PS: Nachbar über uns hat das gleiche Problem... Und der Schimmel befindet sich auf der linken Seite des Hauses (Zimmer meinet Schwester und meins sind nebeneinander)

0

Wie lüftest du denn? Ist das eine Kellerwohnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliUnchained
30.08.2016, 08:35

Ich hab die Fenster komplett auf. zwischendurch auch mal gekippt oder zu.

0

Was möchtest Du wissen?