Frage von FranzN, 93

Eigene Mieteinnahmen versteuern, wenn man selbst auch Miete zahlt?

Hallo, meine Frau und ich wohnen zur Zeit zur Miete und möchten unsere Ersparnisse in eine Immobilie investieren. Zwei Möglichkeiten haben wir: Entweder wir wohnen selber in unserer neu erworbenen Wohnung oder vermieten sie.
Im zweiten Fall müssten wir die Mieteinahmen dann versteuern. Allerdings zahlen wir ja selber Miete... Könnte man das miteinander verrechnen? Wenn nein, dann ist es ja eher ungünstig eine Wohnung zu vermieten, während man selbst zur Miete wohnt!?

Antwort
von DerSchopenhauer, 59

Was "newcomer" geschrieben hat, ist zu ignorieren - der Gewinn aus der Vermietung (Mieteinnahmen ./. Werbungskosten) ist steuerpflichtig - selbst gezahlte Miete kann man steuerlich nicht abziehen.

Die Einkünfte aus der Vermietung werden zu den anderen Einkünften addiert und dann versteuert, sofern das zu versteuernde Einkommen (zvE = Alle Einkünfte ./. Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Kinderfreibeträge etc.), über dem Grundfreibetrag liegt (8.652 € Ledige/17.304 € Verheiratete).

Kommentar von newcomer ,

@DerSchoppenhauer DH, du hast zwar auch Kritik geübt aber wenigstens die Mühe gemacht die Frage rechtlich korrekt zu beantworten was die Anderen selbst nach über 1 Stunde nicht schafften

Antwort
von HaraldKramer, 37

Da hast du Recht aus steuerlicher Sicht ist es ungünstig die eigene Wohnung zu vermieten, wenn man selbst Miete bezahlen muss.

Man könnte dies auch als ungerecht einstufen und ist steuersystematisch nicht unumstritten, es gab daher früher auch mal Zeiten, in denen Eigennutzer einer Immobilie eine fiktive Einnahme versteuern mussten, was dann aber wieder abgeschafft wurde.

Antwort
von hilflos99, 41

die eigene Miete kann man nicht gegenrechnen. Aber 2% Abschreibung und die Schuldzinsen und andere Kosten. Daher macht es keinen Sinn die Ersparnisse einzusetzen, sondern zu 100% zu finanzieren

Antwort
von kenibora, 66

Habe selbst auch zur Miete gewohnt und eine ET-Wohnung gekauft und vermietet....Abschreibungsmodell...informiere Dich bei einem Steuerberater! (Kann sich lohnen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community