Frage von J0genist, 33

Eigene Krankenversicherung notwendig für Aushilfsjob?

Hi

Ich habe hier eine ziemlich spezielle Situation weswegen ich auch schon lange nach einer Antwort suche. Und zwar bin ich 19 Jahre alt und fange ab September/Oktober an zu studieren. Ich war/bin schon immer bei meinem Vater über die Postbeamtenkrankenkasse mitversichert (privat!). Jetzt mache ich aber über die freie Zeit bis September einen Ferienjob/ Aushilfsjob bei dem ich aber über die 450€ pro Monat kommen werde! Während dem Studium werde ich weiterhin dort arbeiten, allerdings nicht mehr Vollzeit und auch nur wenn ich gebraucht werde (auf Abruf). Mein Arbeitgeberhat jetzt zu mir gemeint ich müsste mich nun selber gesetzlich versichern, da die Postbeamtenkrankenkasse sowas nicht mitmacht. Nun zu meiner Frage: Wenn ich mich selber gesetzlich versichern würde (z.B. bei der TKK), müsste ich dann auch in den Monaten bezahlen in denen ich nicht arbeite? Also wenn ich z.B. von Juli bis September durcharbeite und dann von Oktober bis Dezember gar nicht mehr, müsste ich dann in den Monaten von Oktober bis Dezember auch Geld an die TKK überweißen?

PS: Angerufen habe ich schon bei der TKK die meinten ich solle nochmal bei meinem Arbeitgeber (Deutsche Post) nachfragen, weil dass eine "heikle Situation" sei... :D

Antwort
von Apolon, 9

@JOgenist,

bei dieser PKV-Absicherung über die Postbeamten Krankenversicherung würde ich dir empfehlen in die gesetzliche Krankenversicherung (KVdS) zu wechseln, denn solltest du länger als bis zum 25. Lebensjahr studieren, ist eine Erhöhung in der PKV in 100 % Tarife erforderlich. (Wegfall der Beihilfe).

Nur hast du dann keine Möglichkeit mehr in der Postbeamten Krankenkasse zu bleiben und müsstest dir eine neue PKV suchen.

Gruß N.U.

Antwort
von sassenach4u, 17

Tolle Antwort deiner evtl. Krankenkasse. Frag mal eine die Ahnung hat. Da ist nichts heikel. Du wirst in dieser Zeit versicherungspflichtig, damit musst du dir eine gesetzliche Krankenversicherung suchen (von der TK würde ich dir bei einer solchen Auskunft aber abraten).

Klär mit der Postbeamtenkrankenkasse, ob du deine Mitgliedschaft dort auf "ruhend" stellen kannst, denn zu Beginn des Studiums musst du entscheiden, ob du in der Krankenversicherung der Studenten (KVdS) in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein möchtest (Vollversicherung für ca. 83,-- Euro/Monat) oder ob du dich von der KVdS befreien lassen willst für die gesamte Dauer des Studiums, da du über deinen Vater beihilfeberechtigt bist. Erkundige dich bei der Postbeamtenkrankenkasse, was du dann dort an Beiträgen zu entrichten hast. Auch, wie die Beiträge ggf. ansteigen können während der Studienzeit. Wenn das Kindergeld mit spätestens 25 wegfällt, dann fällt auch die Beihilfe weg und die Beiträge in der privaten steigen deutlich an. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community