Frage von Marshall1909, 31

Eigene Gesangaufnahme für wenig Geld?

Hallo,

ich spiele akustik Westerngitarre, singe dazu und würde das ganze gerne in einigermaßen hörbarer Qualität aufnehmen. Nun suche ich dazu das passende Equipment, welches natürlich auch günstig sein sollte. Momentan habe ich einige Aufnahmen mit einem billigen USB Micro gemacht, aber das rauschen ist natürlich extrem und durch die Rauschentfernung klingt im Anschluss alles sehr dumpf.

Ich habe mir nun das Mikrofon "t.bone SC 600" und als Audiointerface das "Behringer Xenyx 302" ausgesucht.

Mir ist bewusst, dass die Qualität der Aufnahme sicherlich nicht super gut sein wird, aber bestimmt um einiges besser als mit dem USB Micro von Guitar Hero.

Ich frage mich nun, ob dieses Equipment für den Anfang ausreichend ist und ob ich gleichzeitig Gesang und Gitarre mit diesem Mikrofon aufnehmen kann, oder durch die Nierencharakteristik die Gitarre viel zu leise wird? Ich habe auch einen Tonabnehmer in der Gitarre verbaut, gibt es andere Audiointerfaces, mit denen ich diesen Sound direkt "in den PC" einspielen kann?

Vielen Dank im vorraus,

Marshall

Antwort
von DonCredo, 19

Hi, Marshall! Ich kenne die genannten Geräte zwar nicht, aber der Ansatz ist grundsätzlich richtig. Welches Aufnahmeprogramm nutzt Du? Falls Du noch nichts hast, AUDACITY ist eine kostenlose Recording-Software, kannst Du Dir einfach im Internet runterladen. Unter der Annahme, dass die Geräte was taugen würde ich Dir empfehlen, Gitarre und Gesang getrennt in einzelne Spuren in Audacity aufzunehmen. Dazu nacheinander Z.B. erst die Gitarre, danach den Gesang. Achte beim Interface darauf, dass es Eingänge sowohl für Instrumente (Klinke) als auch Mikros (XLR) hat. Interfaces zwischen 100 und 150 Euro haben das in der Regel. Achtung: du musst das interface als Klangquelle in Audacity anmelden! Dann kannst Du Dich besser auf jedes konzentrieren und vor allem jedes für sich nachbearbeiten, z.B Hall auf die Stimme und Equalizer für die Gitarre. Oder Du könntest die Stimme noch mal lautstärkemässig verbessern. Nimmst Du alles gleichzeitig auf, dann kannst Du nichts gegeneinander aussteuern. Am Ende mischst Du das dann zusammen. Das braucht am Anfang ein wenig Ausprobieren aber wenn Du für Dich mal den Weg gefunden hast, dann kommen durchaus hörbare Ergebnisse bei raus. Vielleicht kannst Du z.B. mit einem Keyboard oder Drummashine auch noch etwas Ryhmus in eine weitere Spur packen ... Wenn es am Anfang schwierig ist als Tipp: mache eine Aufnahme von Gitarre UND Gesang auf einer Spur als Orientierung. Beim Aufnehmen mitlaufen lassen und später einfach aus dem Projekt rauslöschen. So haben wir das gemacht bis genügend Spuren da waren um zu erkennen wo man gerade ist. Viel Spass dabei. Gruss Don

Kommentar von Marshall1909 ,

Hi, schonmal vielen Dank für die Antwort! 

Wäre dieses Audiointerface das richtige für Mic und Gitarre? http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_q802_usb.htm

Kommentar von DonCredo ,

Ja, das würde funktionieren. Die Xenyxe funktionieren soweit ich weiss ganz ordentlich. Ich hatte jetzt aber eher sowas wie das Steinberg ur22 im Sinn. Das hat alles was Du brauchst und das Cubase-Aufnahmeprogramm auch gleich dabei. Das ist eine professionelle Software wobei ich da selbst noch nicht so durchsteige, ist schon etwas komplizierter als Audacity ... . Kostet 112 Euro bei Thomann. Aber das Xenyx tuts vermutlich auch. Gruss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community