Frage von may008, 73

Eifersucht in der Beziehung, was ist noch "gesund"?

Ich weiß es wurden schon sehr viele Fragen über dieses Thema gestellt, trotzdem würde ich gerne ein paar Meinungen hören. Ich befinde mich momentan in einer verzwickten Situation und weiß nicht weiter... Mein Partner ist von grund auf sehr eifersüchtig, was dadurch kommen kann, dass er in seiner Vergangenheit betrogen wurde. Wir hatte nie Probleme in diese Richtung, bis mich ein alter Bekannter im Internet angeschrieben hatte. Ich habe dann ein Gespräch mit ihm begonnen, das sich über mehrere Tage gezogen hatte, weil man halt nicht immer Zeit hatte um zu antworten. In meinen Augen war es Smalltalk über unsere Berufe, Reisen und über gemeinsame Bekannte. Ich war zu diesem Zeitpunkt arbeitslos und war froh, dass ich mich mit jemanden unterhalten konnte. Mein Freund hat dann irgendwann gesehen, dass ich mit ihm schreibe und ich habe ihm die Situation erklärt, dass es ein alter bekannter ist, dessen Freundin ich auch kenne. Er konnte es allerdings nicht lassen und hat heimlich meine Nachrichten gelesen. Im Nachhinein sagte er mir er tat das, um mich zu kontrollieren (von da an ging es los) wir redeten lange darüber, ich erklärte ihm, dass er sich keine Sorgen machen muss und ich stellte fest, dass er da eine etwas andere Ansicht hat als ich. Er kontrollierte meine Nachrichten um "etwas zu finde". Allein das hat mich sehr wütend gemacht, weil ich nichts von Kontrolle halte, wenn man sich liebt und dem anderen vertraut. Ich sag mal so wer sucht der findet auch etwas. Er sah dann zwei Zeilen in denen wir uns über Sport unterhielten und mein bekannter sagte so etwas wie "das ist super weil ich weiß, dass du dich sehr gut bewegen kannst" .. ja das kann man alles auch etwas anders auffassen, aber er sagte das, weil wir früher gemeinsam an einen Leichtathletik kurs teilnahmen. Das war meinem Freund natürlich ein Dorn im Auge!! Wir hatten Tage lang einen heftigen Streit, ich versuchte ihm immer wieder zu erklären, dass da nichts läuft und dass es ein alter bekannter ist. Für ihn war das wie ein großer Vertrauensbruch, weil er der Meinung ist man schreibt in einer Beziehung mit keinen anderen Männern. Ich führe das darauf hin zurück, dass seine Ex Freundin wohl so eine Affäire begonnen hatte und er jetzt Angst hat, dass das wieder passiert. Trotzdem bin ich der Meinung, dass er mir da vertrauen muss. Er hält mir diesen Vorfall bis heute immer noch vor. Vor ein paar Tagen gab es eine ähnliche situation als mich ein alter Kollege anschrieb, es war wieder nur small talk, ich hatte ihm nur auf seine fragen geantwortet und das Gespräch war zu Ende. Da ging der Stress dann wieder von vorne los, weil er wieder an meinem Handy war. Er versteht mich nicht, dass ich eben der Meinung bin das Kontrolle ein nogo ist und dass mich das irgendwie auch verletzt, dass er mir zutraut, dass ich ihn betrügen könnte, dennoch habe ich nichts mit seiner Vergangenheit zu tun. Ich habe einfach das Gefühl er kann mir nicht vertrauen. wie seht ihr das ganze Vertrauensthema?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Inquisitivus, 11

Hey!

Dein Text ist schon gut und richtig wie Du es darlegst, da braucht keiner dran meckern!

Folgendes ist mir aufgefalllen, zum einen scheint ihr euch entweder in einer noch sehr sehr jungen Beziehung zu befinden oder ihr kommuniziert viel zu wenig!

Kommunikation spielt in einer Bezihung eine wirklich wichtige Rolle und diese habt ihr wohl untersschätzt, denn allein das er nichtmal weiss welche Freunde Du hast, ist schon sehr verwunderlich erst recht, das er nichtmal von dir weiss das Du Leichtatletikerin bist/warst.

Das ist eine Eigenschaft die deinen Charakter geprägt hat/prägt und diese von seinem/er partner/in nicht zu kennen ist schon echt bitter.

Wie dem auch sei, das Hauptproblem was ich hier sehe ist eindeutig, wie Du es auch selber schon erkennt hast, das Vertauen zwischen euch.

Nach deinem Text gibt es so gut wie garkein Vertrauen, als wärd ihr gerade erst beim ersten Date, slebst da hat man schon eine gewisse Vertrauensbasis geschaffen!

Also was ich dir jetzt raten kann ist, das Du auf jedenfall nochmal mit ihm redest. Geht zusammen spazieren und redet. Geht so lange spazieren bis ihr das Thema ausgestanden habt!

Es kann einfahc nicht sein das er nicht respektieren kann das Du die Wahrheit sagst. Du musst ihm deutlich machen was seine Art für die Beziehung bedeutet und voralllem für das Vertrauen zwischen euch.

Eifersucht ist meiner Meinung nach das dümmste was einer Beziehung passieren kann, gut wenn jemand es klar versaut, aber ansonsten?

Machs ihm deutlich, ansonsten kündige ihm das Aus an, es bringt dann nichts mehr, ihr seit sons twie wildfremde die einfach zusammen wohnen ohne isch 1 Ta gzu kennen!

Kommentar von may008 ,

Du hast es auch sehr auf den Punkt gebracht, danke.

Wir wohnen erst seit zwei Jahren zusammen, also noch nicht so lange.

Ich stimme dir zu, dass Kommunikation das A und O ist. Ich dachte immer, dass wir sehr viel reden. Er weiß eigentlich alles über mich, auch dass ich im Turnverein war. Das Problem ist eher, dass alles was ich ihm danach über meinen Bekannten erzählen wollte, er einfach nicht hören wollte. Ich hatte mit ihm lange Zeit keinen Kontakt mehr, erst über Fb hat man sich wieder gefunden, deshalb hab ich ihn nie erwähnt. Mein Freund sieht nur das was er sehen möchte und lässt mir wenig freiraum um zu erklären.

Ich glaube er hat ein Problem mit sich selbst und krasse Verlustsängte, woran er dringend arbeiten sollte.

Genau das Grundproblem ist eben das Vertrauen. Ich werde deinen Rat befolgen und mit ihm spazieren gehen. Lange halte ich diesen Zustand nämlich nicht mehr aus..

Kommentar von Inquisitivus ,

Glaub ich dir gerne, ich würde da ehrlich gesagt auch nicht aushalten!

Verlustängste hatt ich auch, ich hab mich aber selber ertappt wie ich aufdringlicher geworden bin und konnte es auflösen. Ich hab das geschafft indem ich sehr viel mit meiner F. gesprochen habe auch über Dinge, wie eigene Gefühle, Gemütszustände, also alles das was man am Anfang eigendlich garnicht so für wichtig hällt, ist eben sehr doch wichtig!

Des wegen sag ich, nehmt euch einen Tag und geht so lange ihr es für richtig haltet, um euch alles zu erzählen was ihr wollt.

Wichtig dabei, jeder lässt jeden ausreden und es wird im Wechsel gesprochen, so eine Regel ist wichtig, denn sonst wird es lauter und keiner hört mehr wirklich zu.

Was mir grad nochmal eingefallen ist, ist das ihm/euch eventuell euer Sexaulleben "nicht angemessen" ist bzw. viel zu kurz kommt/gekommen ist.

Was ebenfalls dazu führen kann das er misstrauischer wird, denn es könnte ohne Problme die Vermutung aufkommen der/die geht fremd!

Wenn er Problem mit sich selbst hat, dann musst Du ihn umbedingt unterstützen, egal wie zeig ihm nochmehr deine Zuneigung!

Wenn dir die Bez. wirklich am Herzen liegt, dann gehe nochmal drei Schritt auf ihn zu, so blöde das auch klingen mag, aber um schwerme ihn mal richtig dolle, es muss ihm auffallen das sich etwas geändert hat!

 Das Du eben nicht zurückweichst, sondern ihm näher kommst!

Kommentar von Masuya ,

Also das er das mit ihrem Sport nicht wusste, finde ich nicht einmal so schlimm. Es war ja auch immerhin nur ein Leichtathletik-Kurs, der vielleicht für ein Jahr lang ging oder so.. den man selbst verdrängt hat und wenn so ein Thema nicht aufkommt, würde ich auch nicht darauf kommen einfach so zu sagen "Hey, ich hatte mal einen Leichtathletikkurs in der 5. Klasse und dabei lernte ich xxx und yyy kennen." Ist natürlich überspitzt dargestellt.. aber ich glaub, du verstehst jetzt was ich meine? 
Manchmal betrachtet man ja Dinge in seinem Leben gar nicht als so wichtig, was für den Partner allerdings sehr wichtig ist. 

Kommentar von Altersweise ,

Du bist deinem Partner keinesfalls Rechenschaft über deine Vergangenheit schuldig. Selbst wenn du in diesem Leichtathletik-Kurs jemanden vernascht hättest, wäre das ein Teil deiner Vergangenheit, die nun mal vorüber ist.

Ansonsten stimme ich in Beurteilung und "Therapie" inquisitivus uneingeschränkt zu.

Kommentar von Inquisitivus ,

@Masuya Ja, ich bin durchaus im Stande einen Text zu lesen und auch zu verstehen ;)

Mag ja sein das das bei dir/euch so ist, aber bei mir, (in einer Fernbez.) ist das garnicht möglich, weil wir jeden Tag schreiben und allein spätestens aus Langeweile schon alles mögliche von uns preisgeben möchten :) Also sieh das jetzt bitte nicht als Kriterium das ich nicht wüsste was in einer Bez. wirklich vorgeht oder sowas... ;)

@ Altersweise, das mit der Rechenschaft sagst bloss Du, ich ha ganricht vorgehabt i ndiese Richtung zu tendieren, aber schon interessant wieviele Ideen man aus einem Text schließen kann. Das ist lieb von dir, kannst auch gern noch was dazu schreiben :D

Antwort
von Matzesmaus, 16

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Ein altes Sprichwort.

Ok, er hat negative Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht. Für seine Vergangenheit kannst du aber nichts. Er hat Angst, wieder betrogen zu werden.

Es ist normal, dass Frauen andere Männer kennen, genauso andersrum. Das lässt sich nicht vermeiden. Wenn er dir nicht vertrauen kann, wirst du entweder mit seiner Eifersucht leben müssen oder ihr geht getrennte Wege.

So richtig glücklich fühlt sich dein Freund auch nicht. Vielleicht schafft ihr es  gemeinsam, dass er wieder Vertrauen hat.

Antwort
von claubro, 14

Ich sehe das wie du.

Natürlich kann es sein, dass jemand aufgrund gemachter Erfahrungen, etwas empfindlicher ist. Aber du bist nicht seine Ex und du kannst auch nichts für ihr Verhalten. Du hast Zeit investiert, um deine Sicht zu schildern und ihm klar zu machen, dass du anders bist und er sich keine Sorgen machen muss.

Dass er das nun auch umsetzt, kannst du leider nicht beeinflussen. Offensichtlich hat dein Freund auch nicht so wirklich Interesse, an seinem Verhalten zu arbeiten. Denn Telefon kontrollieren und dem Partner den Kontakt zu anderen Leuten zu "verbieten" geht gar nicht.

Aus meiner Sicht: Dein Handy geht ihn gar nichts an. Natürlich kann man auch in einer Beziehung mit anderen Leuten chatten. Ich sehe da kein Problem. Immerhin bist du weder in Einzelhaft noch sein Eigentum. Ich kann auch total nachvollziehen, dass es dich wütend macht, wenn er die grundlos misstraut.

Ich würde ihm an deiner Stelle noch einmal sagen, dass er sich keine Sorgen machen muss, dass du ihm treu bist. Aber ich würde ihm auch ganz klar erklären, dass er nichts in deinem Telefon zu verlieren hat und sein ständiges Misstrauen eurer Beziehung nicht gut tut. Er muss dringend an sich arbeiten!


Antwort
von elenore, 7

Bei deinem Freund bleibt es nicht bei einer sozial verträglichen Form der
Eifersucht, denn dazu trägt seine Vergangenheit bei, die er bis heute nicht verarbeitet hat. Sein Argwohn verselbstständigt sich also immer wieder, das heißt, da hast du RECHT,  er vertraut dir nicht und er vergiftet euren  Alltag immer wieder mit Zweifeln und Kontrollen!!!.

Das einzige was man mit Sicherheit sagen kann ist, dass Eifersucht eine Leidenschaft ist, die mit Eifer sucht was Leiden schafft.  Und diese Leidenschaft wird leider nie weniger, sondern im Laufe der Zeit immer schlimmer... wenn er mit der Vergangenheit nicht abschließt und offen ist dir optimal zu vertrauen.

Fakt ist, die Einstellung Eifersucht sei ein Zuwendungsbeweis, halte ich für grundfalsch. Sie bildet den Gegenpol zum Vertrauen, ohne die schon Sympathie leer bleibt, von Partnerschaft und Liebe ganz zu schweigen.
Allerdings ist Eifersucht durchaus heilbar. Nicht durch Wohlverhalten der ,,anderen Seite", sondern durch die Erfahrung des Mehrwerts von Vertrauen und dessen Rechtfertigung - notfalls auch durch die Folgen, die Eifersucht geradezu zwangsläufig in Richtung ,,Ende einer Beziehung" einmünden lässt......und das mußt du kommunikativ mit ihm ausgiebig erörtern!!!

Versuche ihm klar zu machen,  dass in einer eigentlich intakten Beziehung du dir sicher bist, dass er durch Vertrauen, Nähe, Anerkennung und Berührung sich optimal ändern könnte und sich damit  fest und klar mit dir verbinden kann!!!

Antwort
von Masuya, 13

Hallo may, 

also meiner Meinung nach tust du definitiv nichts falsches.. aber ich kenne auch andere, die der Meinung waren, dass wenn man einen Freund hat.. alle anderen Männer gar nicht mehr existieren und man keinen Grund hätte mit anderen Männern zu sprechen... ich verstehe sowas auch nicht. 

Also ich würde mich sehr unwohl fühlen in deiner Beziehung und wahrscheinlich auch Schluss machen, weil ich finde, dass ein Partner.. mit dem man gemeinschaftlich sein Leben bewältigen möchte nicht verlangen kann, dass man seine Kontakte fallen lässt.. Man lebt doch zusammen, um das schönste aus dem Leben zu machen.. und nicht, um sich gegenseitig Grenzen aufzustellen. 

Also mein Freund ist mit seiner Ex-Frau und seiner Exfreundin (die er vor mir hatte) noch sehr gut befreundet und das finde ich auch gut so. Immerhin waren sie mal verliebt.. da kann ich doch nicht verlangen, dass er nun sämtliche Gefühle denen gegenüber aus dem Körper löscht und sie für ihn egal sind.. Ich meine damit freundschaftliche Gefühle.. man kann dem anderen doch nicht egal sein, wenn man lange eine Beziehung führte. Ich kenne seine Ex-Freundinnen auch, die eine mag ich und die andere eben nicht.. wo ich auch genervt bin, wenn die miteinander telefonieren.. aber er telefoniert im gleichen Zimmer.. da weiß ich ja dann auch, dass da nichts los ist. Ich weiß auch, dass da nichts mehr sexuelles laufen würde.. aber es sind halt Freunde.. und Freunde reden auch mal miteinander. :) 

Jetzt wieder zu dir.. also verzwickt ist es echt.. erst recht, wenn er in allen anderen Ebenen der Mann deines Lebens ist.. ich könnte es mir aber nicht vorstellen... 10 Jahre mit ihm weiter zu leben, wenn man weiß, dass man wegen so Kleinigkeiten immer wieder streit haben wird. 

Es muss ja aber auch irgendwie die Möglichkeit geben, ihm die Angst zu nehmen.. vielleicht kann man ja mal nach einem Beziehungshelfer ausschau halten ? :S

Kommentar von may008 ,

Danke  für deine ausführliche Antwort und auch dafür, dass du  Beispiele von dir genannt hast. Du hast es auch ziemlich auf den Punkt getroffen, ich fühle mich so wie es ist sehr unwohl und Frage mich ob das so ne gute Voraussetzung ist, wenn man sein restliches Leben mit dieser Person verbringen möchte.

Kommentar von Masuya ,

Das Problem wird ja aber auch sein, dass wenn du mit ihm Schluss machst.. er der Meinung sein wird, dass er recht hatte und da wirklich etwas läuft.. 

Solltest du Schluss machen, musst du ihm definitiv klar machen, dass du es getan hast, weil du eine Beziehung haben möchtest, in der man sich gegenseitig vertraut und den Kontakt zum anderen Geschlecht erlaubt. 

Kommentar von Emmakili ,

Ja..da hast du wohl Glück gehabt wenn wirklich nichts läuft..ich durfte auch da andere Erfahrungen machen..mein Ex sagte mir auch dass seine Exfreundinnen eine gute Freundin ist..sie war auch in einer Beziehung, hatte gerade geheiratet..wir trafen uns ebenso und ich akzeptierte. Die zwei waren dann zusammen auf einem Konzert..was war-er fragte sie ob sie mit ihm nicht ins Bett steigen möchte..ja..das machen Freunde so..seitdem ist Kontakt mit Exen absolut tabu..außerdem..wenn ich in einer Arbeit kündige geh ich doch auch nicht weiter dort hin..ist für mich vergleichbar. Ich habe mit meinem Exmann nur Kontakt zwecks den Kindern..sonst wär da auch keiner mehr..

Kommentar von Masuya ,

werde ich wohl irgendwann - oder auch nicht - erfahren, ob da noch was läuft oder nicht. 

Den Vergleich mit dem Job finde ich unlogisch.. Zum einen.. wer macht seinen Job wirklich, weil man ihn liebt?.. wohl die wenigstens.. und ich denke, dass diejenigen, die ihren Job beenden mussten, warum auch immer, sie diesen Job aber sehr gemocht haben auch sehr gerne wieder dort hin wollen... Naja.. man könnte den Job als sich auch als "Beziehung" bezeichnen und alle Mitarbeiter als Eigenschaften des Partners.. mit manchen Mitarbeitern ist man auch noch nach dem Job gut "befreundet", mit anderen jedoch nicht.. und trotzdem findet man deswegen nicht alles schlecht an dem alten Job oder eben der Beziehung. 

Ich verstehe nicht, wie eine Person dann einem aber so "egal" werden kann, man fragt sich doch trotzdem, wie es der anderen Person geht.. man kann die gemeinsame Zeit doch nicht einfach vergessen? Ja.. klar.. er hat in dem Moment auch nicht daran gedacht.. aber jeder macht Fehler und keiner weiß genau, was da passiert ist.. und wie viel Alkohol im Spiel war.. 

Also ich könnte mir es nicht erlauben, meinen Partner zu verbieten, sich mit seinen Exen zu treffen, nur weil ich damit mal schlechte Erfahrungen gemacht habe.. es sind doch zwei verschiedene Personen.. und man muss vertrauen in den neuen Kerl haben.. 

Antwort
von Emmakili, 9

Gemachte Erfahrungen branntmarken...ich bin genauso..mein Freund auch..aber er wusste es von Anfang an auf was er sich einlässt..er hat kein Handy, ist nicht im inet unterwegs und das tut mir gut..wir sind beide extrem aber für uns ist das ok..passt wie A...auf Eimer...es gibt sicherlich viele andere die das so nicht könnten..

Kommentar von Masuya ,

Ich zum Beispiel :) 
Und ich will dir auch nicht auf den Slip treten.. wenn du es nicht beantworten willst.. dann ist es in Ordnung.. 
Also ich finde, dass du in der Situation deinen Freund ziemlich die Freiheit nimmst und zudem deine Angst akzeptierst und nicht versuchst, gegen deine Angst etwas zu unternehmen. Für mich gehört Vertrauen auch zu einer Beziehung und das hast du ja dann definitiv nicht.. 
Außerdem bist du doch selbst im Internet und zeigst dich sogar öffentlich.. und er selbst darf sowas nicht?

Also.. ja.. naja. Wenn ihm das wirklich egal ist und er es macht ohne darüber nachzudenken, dann ist es ja auch gut ^^ Werden ja auch eure gewisse Zeit schon zusammen sein und somit klappt es auch anscheinend. 

Könntest ja vielleicht nochmal sagen, wie du es siehst.. und er eventuell auch.. warum es gerade bei euch so klappt. 

Kommentar von Emmakili ,

Wir waren vor 10 Jahren schon einmal zusammen, ich habe mich damals wegen Mist getrennt...aber das wäre zu lange zu schreiben.Hatte ihn geliebt, er mich..es lag nicht an ihm sondern an gewissen Umständen damals. Im Nachhinein war ich einfach doof. Er hat mich jahrelang nicht aus dem Kopf bekommen, ich ihn genauso wenig. Haben beide einiges durch gemacht..ich leider ein wenig mehr..er wusste das und ich fragte ihn nicht einmal..eben weil ich wusste dass er nichts für meine Vorgeschichte kann..er ist der Einzige dem ich vertraue, weil er mich auf Händen trägt und nicht mal einen Blick für andere übrig hat. Er wusste dass ich unter bestimmtem, sagen wir mal "technikeinfluss"gelitten habe..uvm...er löschte selbst alles was er hatte...abgesehen davon hatte er jahrelang kein Handy..ich hab ihm eins, aber da wir außerhalb der Zeit die wir arbeiten..ich Schicht, er von halb acht bis halb neun abends ...sowieso immer zusammen pappen...lässt er's links liegen..ist nun seit einem knappen Jahr nicht mehr benutzt worden..er möchte alles gemeinsam machen..nichts alleine..wenn wir weg sind zusammen, sind wir beide extrem eifersüchtig und amüsieren uns im Nachhinein darüber..wir tun und gut und haben sie selbe Vorstellung von Beziehung..aber das ist denke ich eine große Ausnahme und ich bin froh dass ich ihn wieder habe...er hat Angst dass ich ihn irgendwann wieder weg schicke..aber das wird nicht mehr passieren..stehen nun beide fest im Leben..und es sind bessere Voraussetzungen als damals.. ;-) er hat mir meine Ängsre genommen...von alleine, ohne Zwang..

Kommentar von Emmakili ,

Der ganze inet quatsch interessiert ihn nicht..meist sitzt er daneben und ich les ihm vor wenn er fragt..bzw..er darf wenn er möchte alles von mir anschauen. Bei mir gibt's keine Geheimnisse..das ist für mich Vertrauen..eben weil ich nichts zu verheimlichen habe..wenn's ihm damit besser ginge...abgesehen davon schaut er eh nie..wissen alles voneinander...seien es pincodes, Passwörter o.sonstiges

Antwort
von Sgmfresh, 14

Ich würde nicht eine Sperre reinmachen denn das würde ihn nur misstrauisch machen.
Versuche ihm zu erklären das er die einzigste Person ist die die du liebst und verreisen mit ihm ein paar Tage irgendwo hin, wo du einfach mit gar keinem anderen man Schreibst. Viel Glück iund ich hoffe das hat etwas geholfen

Kommentar von may008 ,

Ich sehe das genau so wie du, eine Sperre halte ich nicht für sinnvoll. Ich kontrolliere nicht also erwarte ich das auch von meinem Freund.

Kommentar von Sgmfresh ,

jop

Kommentar von Masuya ,

Was soll aber die Reise bringen? Nur weil sie ein paar Tage mit niemanden schreibt, wird es ihm nicht die Sicherheit geben, dass sie nie wieder mit jemanden schreiben wird. Das Problem wird damit ja nicht weggehen... 

Ich finde es allgemein schon schwierig, dass man ihm erklären muss, dass man ihn liebt.. das sollte ihm doch klar sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community