Ehrliche Bewertung eines Verkäufers - Verleumdung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich sehe weder eine strafbare Verleumdung noch boesen Willen auf beiden Seiten. Die Frage ist, warum die Ruecksendung erfolgte. Gerecht waere, dass der dafuer "Schuldige" die Versandkosten uebernimmt. Es kann sich um fehlerhafte Adressierung, nicht rechtzeitige Abholung und anderes handeln. Wenn der Fehler weder von K noch von V zu vertreten ist, sollte man sich die Kosten teilen. Und keine Posts mehr bei Facebook!

Wer die Ueberweisung erhaelt, ist allein Sache des Verkaeufers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?