Frage von bibi8888,

Ehrenamtliche Beschäftigung

Wie hoch sollte die Aufwandsentschädigung ausfallen, wenn man ehrenamtlich ältere Menschen betreut? Was kann man als angemessen ansehen? Das Verdienen steht bei solch einer Arbeit ja nicht an erster Stelle.

Hilfreichste Antwort von Malkia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

7 Euro die Stunde bekomme ich als Honorarkraft in einem Wohnstift.

Kommentar von bibi8888,

danke, das war`s, was ich wissen wollte

Kommentar von Malkia,

Bitteschön ;-).

Antwort von antjez,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ehrenamtlich ist doch unbezahlt oder? So wie ich das kenne...?

Kommentar von bibi8888,

nein, da gibt´s schon was

Antwort von heureka47,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

7 Euro die Stunde ist "Lohn" - keine "Aufwandsentschädigung" mehr. Es geht ja um pauschale Abgeltung von Aufwand, der nicht mit Einzelbeleg(en) abgerechnet wird/werden kann. Abnutzung von Kleidung (reinigen/waschen), Schuhen (besohlen) und ähnlichen Dingen.

Auch in unserem Verein ist es so, daß alle konkret mit Beleg nachweisbaren Auslagen ersetzt werden (Fahrscheine oder KM-Geld, Papier, Briefmarken, Druckertinte usw).

Antwort von kasi74,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also ich kenn ehrenamtlich auch nur, dass man dafür kein Geld bekommt. Aber wenn du jemanden etwas gutes tun will, weil er z.b. ehrenamtlich einen deiner Verwandten pflegt ist es so, dass z.b. Studenten oder Hilfskräfte zwischen 7 und 12 Euro die Stunde bekommen.. wenn du was geben willst, vielleicht ist das eine Orientierungshilfe.

Antwort von critter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du ehrenamtlich arbeitest, MUSS Dir nichts gezahlt werden (außer, dass Deine Ausgaben ersetzt werden). Aber es KANN Dir eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden, die bis zu 2.100 Euro pro Jahr (175 Euro pro Monat) steuerfrei ist.

Für eine Betreuungstätigkeit zahlt das Amt einen kleinen Betrag, so um 300-350 Euro pro Jahr.

Antwort von Rico1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

als Angemessen kannst du max. deine tatsächlichen Auslagen ansehen! Normalerweise sollte ein Ehrenamt ohne Vergütung erfolgen!

Antwort von anneroseX,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ehrenamtliche Tätigkeit wird gar nicht vergütet. Es werden höchstens Fahrtkosten erstattet.

Kommentar von bibi8888,

die kirchlichen Einrichtungen erhalten von den Pflegekassen für diese Tätigkeiten Geld und geben dies an die Ehrenamtlichen weiter

Antwort von holsch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du arbeitest für die ehre... kostenlos !

Antwort von NicoleK,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ehrenamtlich ist ehrenamtlich.

Antwort von Igitta,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Spesen sollten vergütet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community