Frage von SenidR, 199

Ehm.... Ich kriege langsam angst, Hilfe..?

Hey... Also um es kurz zu fassen, ich leide unter Depressionen svv und manchmal denke ich nicht klar und Fang mit den Stimmen in meinem Kopf zu reden. Ich hab Angst... Ich habe langsam den drang jemanden zu erschießen. Ich rede gerade wirklich kein scheißx ich weiß nicht mehr weiter. Ich hab immer diese Bilder im Kopf wie ich mit einer Waffe in der schule herumrenne und die Schüler ermorde. Das ist sicher schwer zu glauben, aber ich hab das wirklich und weiß nicht was ich tun soll, ich komme nicht mehr drauf klar, bin jetzt schon in Panik...

Support

Liebe/r SenidR,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von AngJuli, 74

Hey!
Du kannst jetzt sofort bei der Telefonseelsorge anrufen.
Oder du kannst, wenn du gar nicht mehr allein mit deinem Gedanken oder Vorstellungen sein willst, in ein Krankenhaus fahren und dort um Hilfe bitten.

Dort wird man mit dir sprechen, wird beurteilen, wie schlimm dein Zustand ist und dir eventuell anbieten, dass du dableibst oder gleich morgen wiederkommst, damit sie dich untersuchen und dir vielleicht Medikamente geben, die dafür sorgen, dass deine Panik und deine Bilder im Kopf nicht so schlimm werden.

Außerdem kannst du dort eine Therapie beginnen, in der festgestellt werden kann, woher das kommt und wie man es auflöst, damit du nicht mehr davon gequält wird.

Wenn es dir wirklich jetzt in diesem Moment so schlecht geht (ich kenne das, ich hatte auch schon solche Panikzustände), solltest du dir unbedingt Hilfe holen. Trau dich, wenn du einen einzigen Schritt tust, kannst du unglaublich viel erreichen!
Das Problem ist, dass man meist nicht glaubt, dass einem geholfen werden kann, wenn man sich so fühlt wie du. Aber es gibt viele Möglichkeiten, und wie gesagt, wenn du es schon heute Abend nicht mehr aushältst, geh in ein Krankenhaus!

Ich drücke dir die Daumen und bin sicher, dass dir geholfen werden kann!

Kommentar von SenidR ,

Das Krankenhaus ist paar Kilometer weit weg und mit meinen Eltern will ich sicher nicht drüber reden.... danke

Kommentar von xRobsnx ,

aber hey, den ersten Schritt Hast du doch schon geschafft! Du hast es uns erzählt. Es gibt Nummern Von Ärzten, da kannst du dann anrufen mit denen kurz reden und dann gegebenenfalls auch einen Termin ausmachen, falls du nicht weiß wo du das genau findest dann schau im Internet oder frag in deiner Schule nach. In jeder schule ist normalerweise ein Psychologisches Amt für zuständig wo du dann von hin gehen kannst. Das dürfte auch recht schnell gehen, du musst sagen das es dringend ist (sonst wirds schwer mit Terminen ^^) aber mach das! Es ist nurnoch ein kleiner Schritt der dir dein Leben wirklich "retten" bzw erleichtern kann! Du schaffst das auch noch!

Kommentar von SenidR ,

Wir haben nur Beratungslehrer, keine Psychologen...

Antwort
von Orsovai, 62

Als erstes solltest Du Dich an die Telefonseelsorge wenden, die haben immer ein offenes Ohr, zu jeder Zeit. Kostenlos ist das Ganze auch noch.

Die Nummer: 0800/111 0 111

Viel Glück!

Kommentar von SenidR ,

ich hasse sowas, tut mir leid, ich kann nur mit jemanden reden den ich auch sehe, trotzdem danke..

Antwort
von Narbenmaedchen, 71

Grundsätzlich ist Vertrauensperson reden (Lehrer Freunde Psychologen etc)  

Jetzt im Moment, ablenken Musik hören lesen Film schauen schlafen oder so um davon weg zu kommen 

(Und falls es dir hilft wieder "zu de zu kommen" zu dir LEICHT weh, nur ganz einfach und das nicht weil svv gut ist, sondern kenne zeigen kann das man noch lebt)

Kommentar von SenidR ,

Ehm das tuh ich eh nicht oft aber hab gerade so den drang danach jmd zu erstechen...

Kommentar von Narbenmaedchen ,

Hast du einmaliges Stofftier in deiner Nähe wo es nicht weh tut wenn es "stirbt"

Kommentar von SenidR ,

Das ist leider nicht das gleiche..

Antwort
von romanmiller, 64

Mit einem Psychiater, oder ner vertrauensvollen Person reden.
Oder die Nummer gegen Kummer.

Kommentar von SenidR ,

Danke... ich bin nur gerade so in Panik deswegen..

Kommentar von romanmiller ,

Kann ich Verstehen, aber mach bitte nix dummes, such dir lieber schnell Hilfe am besten gleich morgen.

Kommentar von SenidR ,

morgen ist ja schule... hab bis 5

Kommentar von romanmiller ,

Vielleicht mit nem Vertrauenslehrer... Wobei ich nicht weiß, ob es so gut ist, wenn man sowas mit nem Lehrer bespricht...

Kommentar von romanmiller ,

Andererseits weiß ein Lehrer eher, wie man mit sowas umgeht und kann dir "vernünftiger" helfen.

Kommentar von SenidR ,

hmm es gibt einen beratungslehrer aber ich weiß nicht...

Kommentar von romanmiller ,

Ich würde die Nummer gegen Kummer oder so was in der Art anrufen (die Nummer hat schon jemand geschrieben). Die sind auch dafür ausgebildet und es bleibt erstmal halbwegs anonym.

Kommentar von romanmiller ,

Und? Hast du was getan?

Kommentar von SenidR ,

Ich? Ich hab was getan, danke euch nochmal :)

Antwort
von Lenoman, 64

Rede mit einem Psychiater

Kommentar von SenidR ,

Ehm, würde ich ja gerne..

Kommentar von Lenoman ,

aber?

Kommentar von SenidR ,

ich vertrau denen nicht so..

Kommentar von xRobsnx ,

Du musst aufpassen, es gibt einen Unterschied zwischen Psychiater und Psychologen, der Psychologe redet mit dir und hilft dir dadurch, den würde ich dir echt sehr ans Herz legen. Ein Psychiater untersucht deinen Körper und gibt die Tabletten usw,dort hin wirst du falls es notwendig ist auch vom Psychologen weitergeleitet. Alles natürlich nur wenn du es willst, wenn du zu einem Psychologen gehst musst du nichts befürchten, er zwingt dich zu nichts und erzählt es auch niemandem.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten