EHHHMMM Schilddrüsen-Unterfunktion?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der hohe TSH Wert lässt auf eine Schilddrüsenunterfunktion schliessen. Eine medikamentöse Therapie mit LThyroxin ist angezeigt. Wenn du 5-6 Wochen die Tabletten genommen hast, sollte nochmals eine TSH Bestimmung erfolgen und danach eine entsprechende Dosisanpassung vornehmen. Wenn 25 nicht  ausreicht, gibt es noch 50, 75, 100 Mikrogramm Tabletten. Nach weiteren 6 Wochen sollte unbedingt nochmal der TSH Wert kontrolliert werden. Danach reicht es, alle halbe Jahre zu Kontrolle zu gehen. Ausserdem solltest du immer nur Jodsalz verwenden und häufig Fisch essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er, nimm die Tabletten, über die Zeit sollten sich deine Werte wieder normalisieren, dann wird dir wieder Blut abgenommen, getestet und dann siehst du wie es weiter geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Hashimoto und mich deshalb mit der Thematik schon viel auseinandergesetzt. So wie das für mich klingt, hat dein Hausarzt alles richtig gemacht.

Ein Besuch beim Endokrinologen schadet trotzdem nicht. Vielleicht aber erst in ein paar Wochen, bei mir ging es mit Symptomen erst richtig los, als ich mit dem LT angefangen hab. Und evtl. dauert es auch noch etwas, bis man bzgl. Hashimoto was diagnostizieren kann.

Also warte erstmal ab, ggf. kannst du immer noch zum Spezialisten.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amaterazu
29.06.2016, 18:13

Vielen Dank für die Antwort! Also das L-Thyroxin kann die Sache wirklich noch schlimmer machen? Was mich halt wundert bei den Antikörpern hatte der Hausarzt nichts feststellen können, aber vor einem Jahr lag der TSH Wert bei mir bei 2,7! Das was ich jetzt als Ergebnis bekommen habe hat mich im Gegensatz zum früheren Wert bisschen schockiert.

Also kann es sein dass man Hashimoto nicht immer diagnostizieren kann? Oder lohnt sich dann immer noch ein paar mal der Antikörper Test? Denn jetzt wurde ja schon was geprüft aber da kam nichts bei raus

0

Mur 25 ug erscheinen mir extrem zu wenig.

Mein TSh war bei 4.7 (hier geht die Norm bis 4.2 aber bei Kinderwunsch sollte der TSh max. 2 bis 2.5 sein) und ich nehme aktuell erst 50 aber muss sicher noch bis 100 oder höher.

Du solltest einen GUTEN Endokrinologen oder Nuk suchen. Via Google findet man eine Seite bei der Ärzte bewertet werden. Ist nämlich bei dem Thema gar nicht so einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amaterazu
29.06.2016, 18:16

Ohje. Also der Arzt hat es mir so erklärt dass man mit einer geringen Dosis anfängt und sich das dann nach und nach steigern muss?

Weil ich habe auch schon im Bekanntenkreis einen Fall von Schilddrüsenunterfunktion, und sie hat einen TSH von 3,5 und nimmt 100. Daher hat mich das auch stutzig gemacht.

0

hmm, wenn das "zufällig" herausgekommen ist, wirft sich die Frage auf, ob man so aus der Hüfte schießen sollte.

Keine Symptome ? Oder gar "zu Hashimoto gegenläufige Symptome" ?

Je weniger eindeutig die Sache ist, desto dringender ist ein Beusch beim Facharzt. Allerdings braucht man hierfür in der Regel eine Überweisung, die der Hausarzt u.U. erst mal nicht ausstellt, bis "seine" Variante umgesetzt wurde....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme L-Thyrox 50. Schwitze dadurch etwas weniger. Habe sonst keine Nebenwirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung