Frage von sotill, 82

Eher unglücklich als glücklich in der Beziehung?

Hallo, Ich bin w19 und habe seit 1 1/2 Jahren meinen ersten Freund. Er ist 24 und ich bin auch seine erste richtige freubdin. Seit ein paar Wochen läuft es nicht mehr so gut, da wir uns über Kleinigkeiten extrem streiten (geht leider meistens von mir aus, er regt sich eig nie über was auf). ZB wollte ich heute Abend dass er zu mir kommt, da er den ganzen Tag Fußball gucken ist und er meinte dann Ja mal sehen was die anderen Vorhaben und das gibt mir dann das Gefühl dass andere Priorität haben. Er kommt auch meistens zu spät. Gestern hatte er mir gesagt ich soll mich für 21:30 fertig machen und um 21:45 schreibt er mir, er wäre um 22:10 da. Und das passiert oft und er versteht nicht dass mich das aufregt weil ich mich ja darauf einstelle. Er fliegt auch mit Freunden nach Mallorca und hat das vorher nicht wirklich mit mir besprochen und das hat mich mega verletzt ... Und generell mag ich es auch nicht wenn er weggeht und mache mir immer so Gedanken :( und ich habe das Gefpgl dass andere Dinge ihm immer wichtiger sind als ich... (Obwohl er eig oft sagt dass dem nicht so sei) wie kann ich mich ändern bzw was können wir an der Beziehung ändern? Hilfe :(

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 21

Ihr solltet euch entgegenkommen: du solltest nicht zu sehr "klammern" und ihm auch Freiraum lassen, und er sollte an seiner Pünktlichkeit arbeiten und die Freizeit mit dir absprechen (nichts hinter deinem Rücken verabreden). 

Ihr könnt zB die Vereinbarung treffen, dass ihr ein Wochenende macht was du willst und das Zweite was er will. Oder er "darf" zB Samstags mit seinen Kumpels was machen und ist Sonntag nur für dich da. Wie auch immer, wichtig ist dass ihr Kompromisse findet mit denen ihr beide Leben könnt. 

Vielleicht hilft es auch ihn "sanft zu bestrafen". Indem ihr ausmacht dass er zB kochen, dich zum Essen einladen oder dich massieren muss wenn er mal wieder zu spät kommt. Dasselbe gilt natürlich für dich wenn du etwas machst was ihn nervt.... 

Antwort
von 98Jupo98, 28

Ohh das kenne ich seeehr gut... Mir geht es ziemlich ähnlich in meiner Beziehung. Ich kann dir nicht so viel Rat geben, da es bei uns auch nicht besser geworden ist, aber rede mit ihm! Schütte ihm dein Herz aus. Oder schreib ihm einen Brief. Versuche nicht über zu regieren. Wenn du zu so einer Situation kommst, atme einmal tief durch. Schreib ihm zwischendurch mal liebe Sachen, wie : Ich wünsch dir einen schönen tag. Das ist auch gut für die Beziehung:) 

Aber meiner Meinung nach hat reden Goldwert, wenn man etwas auf der Seele hat. Versuche wirklich, dass er dir zuhört und dein Problem auch wirklich ernst nimmt. Und dann abwarten und Tee trinken ob was gutes passiert!

Viel Glück!😊

Kommentar von Knide ,

Ich (als Mann) würde "Abstand Gewinnen" empfehlen, da das "Nicht-Dauernt-Anwesend-Sein" der Freundin, dem Mann zeigt, wie wichtig diese eigentlich ist.

Ich spreche hierbei aus Erfahrung ^^

Kommentar von 98Jupo98 ,

Ok

Antwort
von Knide, 26

Hallo sotill,

Ich kanne das Problem. Was ich dir empfehle ist, etwas Abstand zu bekommen. Fahr doch mal mit Freundinnen ein Wochenende weg. Zeig ihm mal, wie es ohne dich ist, sodass du ihm nicht "im Nacken sitzt" sondern zeigst, wie "selbstständig" du bist. Das mögen Männer. Das macht eine Frau, ich sag mal "wichtiger".

Grüßchen

Antwort
von mxxnlxght, 22

Wieso bist du mit so einem unverantwortlichem Typ zusammen? Ich weiß, es klingt hart, aber es ist so. Ich kenne das zu gut! Hatte auch mal so eine Beziehung, doch habe das Ende immer vor mir her geschoben, was alles noch viel schlimmer gemacht hat. 

 Einen Tipp, den ich dir geben kann: reden. Sag ihm, was dich stört. Sag ihm, dass du dich verletzt fühlst. Sag ihm, dass du ihn vermisst und vielleicht deshalb so krass reagierst. Weil du dir Sorgen machst. 

Antwort
von Sonnenstern811, 10

Wenn er sein Verhalten nicht schleunigst ändert, was ich leider kaum glauben kann, solltest du die entsprechenden Schlüsse daraus ziehen.

Vermutlich ist er (noch?) nicht für eine Beziehung geeignet. Stell dir nur mal vor, wie das später gehen soll. Womöglich noch, wenn du mit Kindern zu Hause festhängst.

Wir hatten mal Nachbarn, da war der Mann jedes volle WE mit seinen Motorradkumpels unterwegs. Bis auf einen, der dann nicht mehr dabei war.

Ahnst du, welche Schlussfolgerung sich daraus ergeben hat? Übrigens bis heute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community