Frage von Mysterion12, 65

Ehemals verknallt in beste Freundin, immer noch nicht ganz "geheilt"?

Hallo,

nachdem ich (männlich) für 6 Monate in meine beste Freundin verknallt war, habe ich es ihr vor einem Monat gebeichtet. Ich hab dann bestätigt bekommen, was ich eh schon wusste, und zwar dass sie mich nur als besten Freund sieht, mehr nicht.

Seitdem ich es schwarz auf weiß habe, hat sich meine Gefühlslage stark verbessert. Ich fühlte mich nicht mehr so traurig und depressiv. Klar war und ist noch etwas übrig von den Gefühlen, da sowas über Nacht nicht wegzukriegen ist, doch ist es nur noch ein Bruchteil.

Nun hat sie wieder einen Freund, dies trifft mich nun doch stärker als erwartet, wie komme ich am Besten mit dieser Lage zurecht? Wie kriege ich es hin, sie wieder nur noch als eine rein platonische Freundin zu sehen und nicht jedes Mal genervt zu sein, wenn sie ihren Neuen erwähnt?

Distanz halten hat in Vergangenheit nichts gebracht und ich will es auch nicht, da ich gerade durch die Nicht-Distanzierung nach dem Geständnis unsere Freundschaft aufrechterhalten kann und sie jetzt nicht nochmal riskieren will.

Gibt es da nützliche Tipps?

Danke im Voraus

Antwort
von DasBoBo01, 22

Ich hatte auch schon mal etwas ähnliches erlebt.

Du könntest versuchen, offen mit ihr darüber zu reden, dass es dich verletzt, wenn sie ihren freund erwähnt.

Da eure Freundschaft stark genug war, auch nach deiner "Beichte" bestehen zu bleiben, würde ich dir vorschlagen einfach offen mit ihr zu reden.

Da musst du aber natürlich selbst einschätzen, ob dies Lappen wird oder nicht.

Sonst könntest du versuchen, dich abzulenken, neu bekanntschaften schließen, etc.

Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Glück!

Antwort
von TheHilfeFrager, 38

Sehe es so: Entweder sie findet im Neuen die Liebe ihres Lebens oder erkennt dass du der Richtige bist. Versuche es mit Freundschaft aber nicht zu lange und brich wirklich den Kontakt ab, ist besser für euch beide. Du wirst dich nochmal verlieben irgendwann

Antwort
von brunhilde45, 24

das ist generell recht schwierig,

und die Frage wäre..ob nicht eine..zeitweilige Distanz"aus den Augen-aus dem Sinn"etwas das Gefühl bei dir minimieren lassen würde..es..langsam hinter Dir lassen zu können.

Meist..kannn es in Selbstquälerei ausarten-.."bleiben wir Freunde"und einer hat..intensive Gefühle..die nicht erwidert werden.

Sowas tut einfach weh.

Da..würde ich mich rausziehen,weil..es nichts bringt..freundschaftlich -nett.freundlich..solang noch möglich.

dennoch deutlich....merklich..für Dich vor allem..auch aus Selbstschutzgründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community