Frage von TruthahnJunge, 36

Ehemaligen Arbeitgeber dem Gesundheitsamt gemeldet, muss ich mit Konsequenzen rechnen?

Hallo Leute,

Und zwar habe ich heute meinen Ehemaligen Arbeitgeber beim Gesundheitsamt gemeledet da die Zahnarztpraxis einfach katastrophal ist. Ich hab das nicht aus Rache gemacht sondern weil ich mich wirklich um die Patienten und auch Mitarbeiter sorge. Ich wurde dort gekündigt aber nicht weil ich irgendwas verbrochen habe sondern wegen zu wenig Beufserfahrung. Bin nämlich gerade aus der Ausbildung raus. Die Dame beim Amt meinte das dies anonym gehalten wird aber ich denke das dies trotzdem auf fallen wird da ich ja nicht mehr dort arbeite und ich die volle Einsicht in der Praxis hatte. Muss ich jetzt irgendwie mit Konsequenzen rechnen? Ich habe niemanden was davon erzählt wegen der Schweigepflicht. Ausschließlich nur mit den Mitarbeiterninnen auf der Arbeit. Ich habe meine Erlebnisse heute zum Gesundheitsamt geschickt und irgendwie ein komisches Gefühl bei der Sache. Also das er mir droht oder sowas. Ich lebe in einem kleinen Dorf wo sich vieles schnell rum spricht. Er hatte davor aber schon ein eher schlechten Ruf aber wieso weiß ich leider nicht.

Antwort
von Zumverzweifeln, 26

Wenn alles, was du geschrieben hast, genau so ist - dann kann dir der Arbeitgeber nicht schaden.

Um eine neue Stelle solltest du dich allerdings nicht bei seinem besten Freund bewerben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community