Frage von Napoletana00, 110

Ehekrise :(?

Hallo Leute ich bin 22 (w) mein Mann (28) wir sind seit 4 und halb Jahren zusammen und seit ein Jahr verheiratet und haben ein 8 Monate altes Baby!
Am Anfang lief alles super bis seine Probleme auftauchten. Er hat damals alleine gewohnt allein seine Wohnung (1 Zimmer) immer unordentlich. Hab mir gedacht ok ist halt ein Mann ( nicht alle damit gemeint). Er hat oft die Miete nicht gezahlt seine ganzen Rechnungen ignoriert und die Schulden haben sich immer summiert. Ihm war alles egal. Aber ein Mann mit Herz. Ich habe immer versucht ihn zu helfen hab ihn Geld gegeben um einige offene Rechnungen zu zahlen aber es kam immer wieder was dazu aber ich wusste das nicht. Eine Sache war beseitigt und schon kam die nächste Sache das geht seit Jahren so !! Er bekommt immer Strafzettel er bekommt immer etwas Neues. Ich kann so nicht mehr ich bin mit meinen Nerven am Ende. Wir leben seit 2 Jahren zusammen er lässt mir nix fehlen also er arbeitet zählt auch immer Miete essen ist auch immer alles da aber er hat nie Geld für sich nie !!!!! Immer muss ich ihm was geben. Seien Probleme hören nie auf nie !!! Wir haben alles versucht aber es kommt immer Und immer was neues !! Er ist mit seine Nerven auch am Ende da er nur am zahlen zahlen zahlen ist. Er verdient ca. 1700€ aber nie bleibt was übrig für sich nie!! Ich bekomm knapp 900€ Elterngeld. Könnt ihr mir bitte tips geben ?? Ich kann so nicht mehr. Danke

Antwort
von habakuk63, 5

Die Situation hat sich historisch entwickelt, soll heißen ist sehr schwierig geworden. Du solltest mehrere Dinge parallel beginnen.

1. Getrennte Konten (habt ihr) und ein gemeinsames Konto von dem eure gemeinsamen Kosten abgebucht werden, aber keine Einzelausgaben einer Person. ODER 1a Dein Mann gibt seine Kontokarte ab!

2. Neben einer Paarberatung für euch beide MUSS dein Mann an seinem Verhalten arbeiten und 2a) auch eine entsprechende Einzeltherapie durchführen.

Wenn dein Mann bei 1+2 oder 1a + 2 nicht mitmacht, dann solltest du zu deinem Schutz und zum Schutz eures Kindes deinem Mann die Scheidung nahelegen. Solche Typen von Mensch richten Katastrophen an ohne es zu wollen, aber auch ohne es zu ändern. 

Er mag dich und sein Kind lieben, aber er verhält sich verantwortungslos und ist anscheinend nicht bereit oder in der Lage Verantwortung zu übernehmen.

Mein Bruder war so ein Typ, der hat eine Ehe (ohne Kind) in die finanzielle Katastrophe gesteuert, trotz massiver finanzieller Unterstützung beider Elternpaare. Ist nach der Scheidung tabletten- und alkoholsüchtig geworden, weil die Welt so schlecht zu ihm war und ihn nicht verstanden hat. 

Erst nach dem totalen Absturz, der nach der Scheidung und der Sucht kam war er bereit für eine Therapie. Diese dauerte zwei Jahre und danach hat er nicht verstanden wieso er vorher so blöd hat sein können. 15 Jahre nach der Scheidung!!

Tue es dir und eurem Kind nicht an.

Antwort
von blackforestlady, 32

Du bist damals zu jung und naiv gewesen, hattest Du nur die rosarote Brille aufgehabt und hattest gedacht er würde sich ändern. Du hättest ihn erst gar nicht heiraten dürfen bis er alles auf die Reihe bekommen hätte. Jetzt ist es zu spät und wahrscheinlich wird, wenn er den Umgang nicht lernt, früher oder später euch scheiden lassen und Du bist für die Schulden mit verantwortlich. Anscheinend hat er den Umgang mit Geld nie von seinen Eltern gelernt und da er schon fast dreißig ist, wird er es nie lernen. Entweder Du versuchst es mit einem Schuldner Berater und eine Therapie oder Du verlässt ihn. 

Kommentar von Napoletana00 ,

Du hast so recht .... Ich weiß nicht mehr weiter!

Antwort
von waaron, 26

Na das sieht ja nicht rosig aus...mach ihm klar, das er sich in seinem Verhalten ändern muss. wenn nötig, übernehm du die Haushaltsführung. Wird ihm nicht schmecken, aber einer muss das Ruder in die Hand nehmen. Holt euch auch proffessionelle Hilfe....Eheberatung, Paartherapie,..etc. Wenn sich da nicht schleunigst was ändert wird einer auf der Strecke bleiben.....

Kommentar von Napoletana00 ,

Gallo danke für deine Antwort. Kann man mit sowas wirklich zur paartherpie?

Kommentar von waaron ,

So wie sich das liest, ist euere ehe "wackelig". Einer (dein Mann) zeigt ein Fehlverhalten, womit der andere (Du) nicht klar kommt. Daran muss sich was ändern, oder nicht ? Therapeuten zeigen einem die eigenen Fehler und Möglichkeiten, das in den Griff zu bekommen. Meist kommt man von selber nicht drauf, weil man so ein "Scheuklappendenken" zeigt. Also von daher würd ich schon dazu raten

Kommentar von rluechin ,

Schau mal auf Eheberatungsstellen nach, da wird meistens Geldprobleme als expliziter Punkt angegeben. Das ist imho sogar relativ häufig, dass das ein Problem ist.

Antwort
von MonikaDodo, 5

Wenn du mit Geld umgehen kannst, mach folgendes...
Sein Geld geht auf dein Konto! Ich hoffe ihr habt getrennte Konten!!
Du bezahlst Miete, Nebenkosten usw. also komplett alles was ihr braucht. Vorher mach einen Plan. Was braucht ihr für Lebensmittel, Windeln,Essen für Baby, jeder Posten sollte aufgeführt werden.
Dann siehst du, was ihr an Geld habt das übrig bleibt. Als Beispiel: bleiben 300€ übrig, bekommt jeder 100€ Taschengeld und 100€ werden gespart. Hält er sich daran nicht oder jammert rum, hart bleiben.
Abheben sollte er natürlich nicht von deinem Konto können! (Alleinige Vollmacht) wenn er sich darauf nicht einlässt solltest du schauen, dass euer Baby und du alleine lebt! Die Gefahr, dass er euch/dich mit runterzieht ist groß!
Übrigens.... Für Schulden die er vor eurer Ehe gemacht hat, haftest du nicht mit.

Kommentar von Napoletana00 ,

Hallo, ja wir haben getrennte Konten. Das habe ich ihm schon oft gesagt das er Seil Gehalt abheben soll und mir geben und ich Teil alles auf. Er sagt immer ja ja macht es aber nie!! Ich hab schon aufgebend so oft hab ich ihm das vorgeschlagen. Weil er sieht das ich mit mein Nerven am Ende bin wegen seine ganzen Zahlungen das er mir evtl auch zB den zweiten Strafzettel verschweigt weißte. Er erzählt zB ja Schatz wieder ein Strafzettel ( ich mach ihn dann immer runter ) wobei es aber zwei sind zB und deswegen will er mir nicht sein ganzes Geld geben weil er ja den zweiten noch hat was er mir aber nicht gesagt hat

Kommentar von MonikaDodo ,

Hört sich vielleicht jetzt hart an.
Er nimmt dich nicht ernst, weiß das du zwar meckerst aber nicht konsequent bist!!! Das ist in dem Fall deine Mitschuld!! (Ist nicht böse gemeint aber nützt nichts drumrum zu reden)!
Du musst ihm die Pistole auf die Brust setzen. Entweder sein Geld wird auf dein Konto überwiesen oder du verlässt ihn!!! Und das musst du so sagen und konsequent bleiben!

Antwort
von rluechin, 13

Mach ihm schleunigst und deutlich klar, wie es für dich aussieht.

Sag ihm, dass du an einer existentiellen Krisensituation angekommen bist. Dass du es nicht packen wirst, wenn er das nicht auf die Reihe bekommt, oder wirklich an einer Lösung mitarbeitet, mit der du und er leben könnt - auch wenn sie vielleicht anders aussieht, als das, was ihr euch jetzt überlegt.

Er MUSS wissen, dass seine einzelnen Fehler als Gesamtes für dich zu einem Problem für eure Familie und Ehe geworden sind.

Schlag ihm vor Hilfe zu suchen - ausserhalb. Schulden, Eheberatung oder sonstwas. Notiere dir, was die aktuelle Situation mit dir macht und erkläre ihm, dass das deine Liebe und den Respekt ihm gegenüber langsam kaputt macht. Dass wenn nicht JETZT sofort gehandelt wird du irgendwann zerbrichst und aus Selbstschutz gehen musst. Dass du das aber nicht willst (?). Dass das jetzt auch ein Hilfeschrei von dir ist.

Ich hoffe dass er das kapiert. Er wird nicht von jetzt auf sofort besser. Aber eventuell wird eure Situation besser.

Antwort
von WebMeister02, 14

Hallo Napoletana00,

klingt nach einem großen Problem... Einem Problem was ihr beide packen könnt!

Zuerst mal gibt es bei gewissen Problemen immer Anlaufstellen. z.B. kann man immer zu einem Paartherapeuten.

Aber nun zum eigentlichen:

Tja, das Geldproblem... leider ist das nicht sooo einfach zu lösen. Aber schaff bar ;) !

Vielleicht solltet ihr ein bisschen darauf achten, etwas günstiger einzukaufen. Wenn man im Supermarkt z.B. nicht den Käse für 3,99€ sondern für 2,49€ nimmt, ist das schon ein Fortschritt. Ich hab hier mal 2 Internetseiten rausgesucht die euch ja vielleicht helfen.

Viel Erfolg!

WebMeister02

http://www.caritas.de/hilfeundberatung/hilfeundberatung

http://www.ratgeber-geldnot.de/

Kommentar von Napoletana00 ,

Hallo! Also ich habe immer Geld ich kam. Mir wirklich alles kaufen habe auch viel auf mein Sparbuch und habe wirklich genug abgesehen von mein Elterngeld. Ich geh schon sparsam einkaufen aber nicht weil ich kein Geld habe sondern weil ich einfach das schon immer so mache. Er ist das Problem er hat nie Geld. Ich hab immer welches!!

Kommentar von WebMeister02 ,

Hm, ok. Dann schlag ihm das doch vor? Und wie schon gesagt gibt es da Anlaufstellen wie z.B. einen Schuldenberater oder einen Paartherapeuten.

Ich habe aber so ein bisschen das Gefühl, das dass für ihn so verständlich ist, das er immer Geld von dir bekommt. Er sollte wirklich den Umgang mit Geld lernen. Vllt. probiert ihr es mal so: Er bekommt einen festen Geldbetrag mit dem er eine Woche auskommen muss. Und da gibst du ihm dann nichts zu! Nur im aller äußersten Notfall! Dann wird das ausgeweitet (Mehr Geld, dann für 2 Wochen,... ec.) bis er es bei einem Monat geschafft hat. Und falls alles nichts hilft, sagst du ihm das er sich jetzt verdammt nochmal am Riemen reißen muss! Für sein Kind!

Mit freundlichen Grüßen,

WebMeister02

Kommentar von Napoletana00 ,

Ach alles schon versucht bringt nix. Da er mir schon Sachen verschweigt. ZB er hat ein Strafzettel sagt es mir auch aber den zweiten sagt er mir nicht da er weiß das ich ausraste. Wenn ich ihm zB 200 Taschengeld gebe ja tut er damit die verheimlichten Sachen zahlen und hat dann wieder kein Geld und kommt angekrochen. Und ja es ist sogut wie selbstverständliches sich ihm was gebe. Ich versuche hart zu bleiben aber iwie klappt das nicht :(

Kommentar von MonikaDodo ,

Tja, wenn du da nicht hart bleibst kann dir keiner helfen. Wenn du willst das sich was ändert... Tu es!!

Antwort
von ischdem, 1

1.geht in eine Eheberatung......

2.so ist das kein Leben...oder Trennung auf Zeit....

manchmal ist eine Trennung ein Neuanfang

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten