Frage von Katie27, 29

Ehe und frisch verheiratet (2)?

ich muss hier wegen der begrenzten Wortwahl weiter schreiben:

..wenn ich mich einmal nicht zusammen reißen konnte.

er ist ein Mensch der nach außen immer vernünftig und wohlbesonnen herüber kommen möchte, Menschen die ihre Sorgen zu sehr nach außen tragen sind in seiner Ansicht schwach...das akzeptiere ich auch, da denkt ja jeder anders darüber. Aber das waren auch Gründe dass ich dachte auch im Supermarkt wenn jemand nicht ordentlich mit dir spricht zu sagen so geht das nicht. unbewusst war es auch ein Weg dass vielleicht jemand anders mal sagt der einen beziehungskrach mitkriegt, hey..das liegt aber an dir.

aber das ist lange her und auch nicht so offentsichtlich. aber ich war einfach kurz davor zu Platzen durch ein solches Auftreten und miteinander sprechen.

Dann kamen Dinge dazu wie die Hochzeit. Ich hänge sehr an meinem Mann und ich habe ihn geheiratet weil sein Herz eigentlich gut ist. Damit meine ich dass er in sich ein lieber Mensch ist der nichts anderes als Liebe möchte. Ich habe mich auf das Eigentliche was uns ausmacht konzentriert, und weil ich denke dass auch sein Beruf eine Menge dazu beiträgt.

Er ist schon viele Jahre Soldat, aber bisher habe ich nie den Eindruck gehabt dass er sich stark verändert hat.

Vort der Hochzeit waren es aber Situationen wie dass er heiraten wollte aber nicht mit zum Termin bei dem Standesbeamten kam. Seine Antwort war er würde nicht freibekommen. Das habe ich noch hingenommen. aber auch sämtliche Angelegenheiten die zu klären waren sollte ich erledigen. Er hat sich viel und lange mit unseren Ringen auseinandergesetzt, das waren wirklich Monate ..aber all die Dinge die man doch gemeinsam erledigt fanden nicht statt, immer mit der Aussage die Zeit hätten wir nicht.

Ich musste selbst darum kämpfen dass meine Schwester ihre Kinder mit zur Hochzeit mitbringen darf. Auf Fragen und Versuche normal mit ihm darüber zu sprechen folgten nur seinerseits Fragen wie "Was glaubst du wer die übernachtung bezahlen soll, ich bezahle für andere nichts...oder gehst du arbeiten?"

Auf dass ich meinen Wunsch nach einem Kleid äußerte (dass er im Nachhinein toll fand) entgegnete er bloß wozu wenn wir nur standesamtlich heiraten.

Ich habe mir eine Rede gewünscht, von allein hat er nichts gemacht. Am allerletzten Tag, abends einen Tag vor unserer Hochzeit hat er die Email mit den Worten an den Standesbeamten geschickt. Seine Aussage davor "ich wollte das mit dir zusammen machen; ich finde wir brauchen keine großen Worte; uÄ"

bei der Rede selbst hat er sich aber viel Mühe gegeben. das war kein husch husch. wirklich durchdacht und 2 Seiten

das ruft in mir alles Fragen auf :(

aber nach der Hochzeit ging es weiter mit schwierigen Tagen..

ich weiß nicht was mit ihm los ist. aber sobald ich ihn frage heißt es immer nur "du redest sch*** mit mir". das stimmt aber nicht. ich rede ordentlich und ruhig, aber beim 10 Mal und Prüfungsstress werde auch ich langsam fuchtig.:( weil ich mich so unverstanden und ignoriert fühle. und

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Katie27,

Schau mal bitte hier:
Liebe Beziehung

Antwort
von huldave, 15

Du fühlst dich unverstanden und ignoriert und hast ihn trotzdem vor Kurzem geheiratet

Hoffentlich war das kein Fehler

Antwort
von Akka2323, 15

Klingt nicht gut. Hoffentlich war es nicht der falsche Mann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community