Ehe kaputt und am Ende?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das was ihr lebt, ist definitiv nicht normaler Ehealltag!

Zocken? Der Kerl ist nicht reif für eine Beziehung, geschweige denn für eine Ehe.

Trenn dich, alleine kommst du besser klar, dann hast du nämlich nur ein Kind, um das du dich kümmern musst.

Ich bin jetzt 13 Jahre verheiratet, zwischen uns war auch nicht immer nur Harmonie und es gibt immer wieder Phasen, in denen wir eher nebeneinander leben. Aber trotzdem gemeinsam. Schwer zu beschreiben. Die Trennung findet eher bei mir im Kopf statt. Wir arbeiten zusammen, kochen zusammen, essen zusammen, aber dann separiere ich mich.

Aber das alles erfolgt in dem abgrundtiefen Wissen, dass wir zueinanderstehen, was auch immer kommt. Das macht sicherlich den Unterschied aus.

Ich kann nicht symbiotisch leben, aber das ist auch nicht verlangt. Ein gesunder Interessenausgleich muss zwingend vorhanden sein, damit eine Ehe funktioniert.

Trotzdem bedarf es ein hohes Engagement von beiden Seiten, damit eine Verbindung Bestand hat. Ein Kind als einziges Bindungsmittel hat noch nie ausgereicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenille
23.04.2016, 22:09

Danke für deine Antwort, wahre Worte.
In wie fern die Trennung im Kopf?
Für mich ist es schon so das ich mir im Kopf oft denke er ist ein Mitbewohner und Vater des Kindes!!

0

Das hört sich nicht gut an. Wenn dir etwas anderes Beziehung und deinem Partner liegt,  würde ich euch eine Eheberatung empfehlen. 

Da ihr ein gemeinsames Kind habt und diesem Kind als Vater und Mutter zur Seite stehen wollt könnt ihr euch an die Erziehungsberatungsstelle wenden und mit den Fachleuten über Möglichkeiten einer Paarberatung sprechen. Auf diesem Wege ist es für euch kostenlos.

Wenn du schon soweit bist, über ein Leben ohne den Partner nachzudenken und du auch wenig Chancen für eine Besserung siehst solltest du "ein Ende mit Schrecken" dem "Schrecken ohne Ende" den Vorzug geben.

Viel Erfolg bei der Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht besser wird!
2 Kinder (mittlerweile außer Haus)...
Berufstätig und alles allein gemanagt. Ich habe mich getrennt.
Was sollte ich mit einem Mann der mich nicht unterstützt?? Lieber allein als zu zweit einsam, das ist schlimmer! Ich war finanziell unabhängig und es hat bestens funktioniert. Die Kinder könnten zum Vater wann sie wollten und haben in kleinster Weise darunter gelitten. Aber kaputte Familien, die nur noch so nebeneinander herleben halte ich für schädlicher. Meine Meinung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist aber ganz normal was du da beschriebst. du bist verheiratet, hast ein kind, schmetterlinge sind auch ein für alle mal finito. ich würd sagen, alleine leben aber zu zweit, hol das beste aus deinem tag, sei tollerant und verständnisvoll, unternimm was mit freunden wenn er zocken möchte lauf nicht dem schatten einer perfekten märchenbuchbeziehung hinterher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habakuk63
23.04.2016, 22:17

Und wie steht es mit Unterstützen aus? Es ist aus sein Haushalt und es ist auch sein Kind!

0
Kommentar von MaraMiez
23.04.2016, 23:12

das ist aber ganz normal was du da beschriebst.

Wieso sollte es normal sein, dass man nur nebeneinander her lebt und nicht miteinander? Wieso sollten die gefühle weg sein, wenn man verheiratet ist und ein Kind hat?

Also mein Mann und ich haben auch ein Jahr nach der Geburt vom ersten Kind geheiratet...2012 war das. Und bei uns ist das nicht so. Nichtmal im Ansatz.

Sowas wie oben beschrieben...das kann ich mir gar nicht vorstellen, geschweigedenn würde das als normal betrachten. Das ist doch keine Beziehung, das ist eine WG. Verheiratet, aber kein Ehepaar. Wieso sollte man da Toleranz und Verständnis zeigen? So ist doch keiner Glücklich. Sie nicht, er nicht und das Kind 100%ig auch nicht.

Da sollte man einen geraden Schnitt machen.

2
Kommentar von MonikaDodo
23.04.2016, 23:54

MaraMiez.... Da stimme ich dir 100% zu. Es geht nicht darum sich gleich einen Neuen zu angeln!
Aber mein Leben zu arrangieren nur um nichts ändern zu müssen... Naja... Funktioniert auf lange Sicht nie!

0
Kommentar von Lenille
24.04.2016, 14:14

Nein hier geht es absolut nicht darum sich gleich was neues anzuschaffen oder Ausschau zu halten , hier ging es darum das die Ehe nicht so funktioniert und Eheberatung davon kann ich in Jahr zehnten noch träumen. Ich habe ihn drum gebeten sich ein Psychologe raus zu suchen weil ich das Gefühl hab er muss vieles verarbeiten und ist in einer Depression gefangen. Aber nein macht er nicht, da es ihm gut geht laut seiner Aussage!
Haushalt oberflächig ein wenig und je nach Laune!!  

Danke für die lieben Antworten

0

Was möchtest Du wissen?