Frage von Natsch22, 74

Ehe kaputt o.hoffnung?

Hallo ich habe das Gefühl das mein Mann manisch-depressiv ist. Seit ungefähr 3 Jahren geht es in unserer Ehe hoch und runter, wo ich sicherlich dazu beigetragen habe. Keiner von uns gibt gerne nach, bis es letzten Jahres im Oktober zur Trennung kam. Im Dezember haben wir uns beide das erste Mal so richtig ausgesprochen was uns schon lange belastet, was uns richtig gut getan hat. Auf diese langen und gute Gespräche hatten wir uns entschlossen einen Neuanfang zu wagen, jetzt ist es aber mittlerweile so das er von einer Sekunde auf die andere in leere starrt und darüber nach denken tut ob es noch einen Sinn mit uns macht. Und in der nächsten Sekunde ist wieder alles ok.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ottavio, 15

Ich halte es für keineswegs unwahrscheinlich, dass Dein Mann eine bipolare Störung hat, als das ist, was man "manisch depressiv" nennt. Und wenn ich "Störung" schreibe, meine ich, dass er krank ist und eine Behandlung durch eine_n Psychotherapeuten/in.

Ich habe die begründete Befürchtung, dass eine Eheberatung speziell dies Problem nicht lösen kann. Ich habe die zweite Befürchtung, dass er überhaupt nur in einer depressiven Phase zu einer Therapie bereit sein wird. 

Wenn er tatsächlich mal eine längere depressive Phase hat, dann wäre da der Zeitpunkt, ihn darauf anzusprechen.

Kommentar von Natsch22 ,

ich habe ihn schon darauf angesprochen, er ist ein guter Redner und stellt das so dar als ob ich Probleme hätte. er macht das so glaubwürdig das ich manchmal schon selber an mir Zweifeln tue

Kommentar von Ottavio ,

Ich fürchte, ich kenne das Problem. Menschen mit einer bipolaren Störung sind auf eine Behandlung m.W. nur ansprechbar, wenn sie sich wirklich deprimiert fühlen, also in einer manischen Phase schon gar nicht. Oft gelingt es ihnen auch, manische Denk- und Verhaltensweisen so zu kultivieren, dass sie ihre depressiven Anwandlungen dadurch kompensieren und sie sehr schnell ins Unbewusste verdrängen können.

Um die Lage etwas besser beurteilen zu können, müsste ich Dir eine Frage stellen, die Du natürlich nicht mir beantworten musst, aber Dir selbst: Wie sieht es denn im Bett mit Euch aus ?

Kommentar von Natsch22 ,

im Bett sieht es scheisse aus, muss aber auch dazu sagen hatte vor drei Jahren eine voll op . wo mir die wichtigsten Organe genommen worden sind. auf dessen fehlt mir auch oft die Lust

Kommentar von Ottavio ,

Es tut mir Leid, dass es so ist, wie es ist. Ja, Eure Ehe hängt an einem seidenen Faden. Wenn  Ihr keine Hilfe findet, gebe ich ihr noch ein halbes Jahr.

Es ist eine Störung, an der Dein Mann leidet. Ihr Auftreten ist aber normal, wenn ein Kerl in den besten Mannesjahren, ein Ehemann zumal, sexuell auf  Nulldiät gesetzt wird. Dein Mann braucht Hilfe. Die Person, die ihm helfen kann, ist kein Arzt oder Therapeut, sondern Du bist es. Wenn Du ihm nicht hilfst, muss er sich eine andere Partnerin suchen.

Ich denke, dass Dein Mann das nicht will. Er liebt Dich. Darum ist er hin und her gerissen. Eine Frau zu lieben kann und darf aber nicht heißen, für den Rest des Lebens auf Sex zu verzichten. Wenn du ihn dazu zwingst, wird er noch wirklich psychisch krank.

Um ihm helfen zu können, brauchst Du ärztliche Hilfe. Es kann sein, dass eine Frauenärztin oder ein Frauenarzt Dir helfen kann. Noch besser wäre m.E. ein_e Endokrinologe/in, die oder der Dich an ein endokrinologisches Institut überweist. Dort wird Dein Hormonhaushalt untersucht. Normal ist er nach der OP ja wohl mit Sicherheit nicht. Er kann aber normalisiert werden. Das ist heute alles machbar, und die Kosten halten sich in Grenzen.

Sprich mit Deinem Mann darüber und zeige ihm, dass Du guten Willens bist. Und handele bald, bevor der seidene Faden gerissen ist.

Kommentar von Natsch22 ,

ich danke dir für deine ehrliche Worte, werde deinen Rat zu Herzen nehmen

Antwort
von Wonnepoppen, 27

Ob eure Ehe kaputt ist, oder dein Mann manisch depressiv ist zweierlei.

Manisch depressiv =" himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt"!

Entweder euphorisch, oder total schwermütig, die Stimmungen wechseln oft schnell!

von daher könnte es möglich sein?

Da seit Dezember schon wieder einige Monate vergangen sind, mußt du nochmal mit ihm reden!

Genaues kann ihm nur ein Arzt sagen, der sich damit auskennt, bzw. ein Psychologe/Psycho Therapeut!°

Antwort
von Apfelkern1612, 36

Ja tut mir leid dir das zu sagen aber meiner Ansicht nach ist eure ehe/Beziehung kaputt ihr seid meiner Ansicht nach beide durch die momentane Situation gehemmt und könnt euch in diesem Zustand nicht zufriedenstellend weiterentwickeln. Am besten wäre ein Umzug von einem von beiden in eine andere Stadt um eventuell Abstand voneinander zu bekommen. Ihr könnt es natürlich auch mit einer Eheberatung probieren allerdings sehen diese bei sehr hohem Stundenlohn halt eher den Profit daher würde ich das nicht empfehlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten