Frage von Sinfath, 42

EGV suche nach einer Sozialversicherungspflichtigen Stelle, gelten ausbildungen?

Hallo erstmal,

also ich habe noch keine abgeschlossene berufausbildung (3 jährig) und kein abgeschlossenes studium. mir wurde vor einigen jahren eine ausbildung im security bereich durch die (damals) arge gewährt.

meine frage ist nun: wen ich mich ausschliesslich auf ausbildungen bewerbe (die über 450 euro monatlich bringen und somit sozialversicherungspflichtig sind), kann mir die arge einen strick daraus drehen und sagen, ich hab mich auf bestimmte stellen zu bewerben (also in der egv oder mündlich vorgeben wo ich mich zu bewerben habe)?

in einer massnahme wurde mir gesagt das aufgrund dessen:

Das Grundgesetz von 1949 garantiert in Art. 12 Abs. 1 allen Deutschen sowohl die Freiheit der Berufswahl als auch die Freiheit der Berufsausübung und lautet:

„Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.“

ich die freie wahl habe, wo ich mich bewerbe, solange es kein vermittlungsvorschlage des jobcenters ist.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Jobcenter, 32

Wenn du dich nur auf Ausbildungsstellen bewerben möchtest,dann musst du das auch mit deinem SB - absprechen,denn dann bist du als Ausbildung suchend und nicht als Arbeit suchend gemeldet und dementsprechend wirst du dann auch gefördert und bekommst Angebote vom Amt !

Kommentar von Carlystern ,

Nein so ist das nicht. das sind glaube ich verschiedene Abteilungen. Ich selber suche ausschließlich auch nur Ausbildungsstellen und bin Arbeitssuchend gemeldet. Wie mir mal gesagt wurde macht das kein Unterschied

Kommentar von isomatte ,

Aber sicher macht das einen Unterschied ob ich als Arbeit oder Ausbildung suchend gemeldet bin,schon alleine wegen dem Anspruch auf Kindergeld,wenn man über 21 Jahre alt ist !

Wenn man dann nämlich nur als Arbeit suchend gemeldet ist,dann bekommt man kein Kindergeld,dass kann man machen wenn man zwischen 18 - 21 Jahre alt ist,dann ist man ein Kind ohne Beschäftigung und dann hat man weiterhin Anspruch auf Kindergeld.

Das gilt selbst dann,wenn man bei der Agentur für Arbeit ALG - 1 bezieht,wenn man dann zwischen 18 - 21 Jahre alt ist,dann hat man weiterhin Anspruch auf Kindergeld.

Antwort
von SimonG30, 27

problematisch kann das nur werden, wenn Du Dich ausschließlich auf Ausbildungen bewirbst, die erst im Herbst 2016 starten.

Wenn Du Dich nebenbei auch um Stellen für sofort & zur Überbrückung bis zu einer Ausbildung bewirbst, wirst Du wohl keine Probleme bekommen.

Antwort
von Carlystern, 17

Das ist rein garnicht problematisch. Ich mache das gleiche und habe mich jetzt entschieden eine Ausbildung zur Erzieherin zu machen welche sozialversicherungspflichtig ist und 3 Jahre geht angemeldet. Alternativ Mfa. Das jobcenter hat da garnichts zu melden. Wir haben immer nur freie Berufswahl auch bei Hartz4.

Kommentar von SimonG30 ,

Die freie Berufswahl ist ja nicht eingeschränkt.

Das Jobcenter muss aber nicht zwingend akzeptieren, dass Du Dich nur & ausschließlich auf (Ausbildungs)stellen bewirbst, die erst in einem 3/4 Jahr losgehen.

Antwort
von Carlystern, 21

Llar zählen Ausbildungen. Die meisten davon, außer schulische sind sozialversicherungspflichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community