Frage von Shiny96, 768

Gegen Bordstein geknallt, 6000€ Schaden?

Hallo, ich bin am Freitag abend mit meiner Mercedes A Klasse gegen einen Bordstein geknallt, mein Reifen stand quer, sodass ich den Bordstein nicht ünerfahren habe sondern wirklich dagegen geknallt bin. Auf den ersten Blick dachte ich mir dumm gelaufen, da muss ne neue Felge und ein Querlenker her, ich habe mit einem schaden von ungefähr 600€ gerechnet. Nun habe ich das Auto in die Werkstatt gebracht und die haben nun gemeint, dass meine Vorderachse einen Schlag hat, mein Stoßdämpfer und mein Querlenker am a*sch ist. Das soll nun ungefähr 6000€ kosten. Ich kenne mich nicht wirklich aus aber ist das realistisch? Den Schaden habe ich heute bei der Versicherung gemeldet, die schicken einen Gutachter. Über realistische Einschätzungen von eich würde ich mich freuen, ich möchte nicht über den Tisch gezogen werden..

Lg

Antwort
von Rockuser, 707

Dann warte auf den Gutachter. Das ist nicht zu sagen, wenn man den Schaden nicht gesehen hat. Wenn der Rahmen gerichtet werden muss,ind alles erneuert werden muss, ist das schon Möglich.

Antwort
von TerhorstAgentur, 631

Wenn die Vorderachse (Achskörper ca. 100 bis 300 Euro) was abbekommen hat, dann ist auch noch ne ganze Menge mehr beschädigt. Der achskörper ist eines der stabilsten Teile am Auto. Von daher..... 6.000..... Klar kann das sein
Warte das Gutachten ab, dann weißt Du mehr.

Antwort
von Alopezie, 619

Das kann gut möglich sein. Eine Achse wird immer erneuert und auch die anderen Teile sind nicht billig! Und dazu noch der aufwendige Einbau, das ist nicnt gerade billig. Ob da wirklich 6000€ rauskommen oder nur 5300€ kann ich nicht sagen, ich kann nur versprechen das es teuer sein wird. Aber kann schon sein das sie dich um Paar hundert Euro abziehen

Antwort
von Rizilaus, 564

Wenn die Vorderachse einen schlag hat, bzw. besser gesagt verbogen ist, wird es wirklich teuer diese kann nur getauscht werden. Gerade ziehen ist nicht. Die Stoßdämpfer sind nicht am a.... sondern verbogen. Der Preis kann realistisch sein. Wenn es ordentlich geknallt hat, verbiegt es eben die achse, schwingungsdämpfer, spurstangen, querlenker und co. Das war bei meinem deutlich robusteren Subaru Impreza auch so. Fazit: Totalschaden.

Ob du einen unabhängigen gutachter, bzw. eine 2. werkstatt um rat fragst ist deine sache. Für mich klingt der Preis jedoch realistisch. Besonders bei der A-Klasse. Der Achsträger allein kostet schon an die 1000€.

Kommentar von Shiny96 ,

Vielen Dank für die Antwort, mein Vater wird mir heute abend den Kopf abreißen... Naja was solls jetzt ist es passiert.

Kommentar von Rizilaus ,

Er reist dir den kopf sicher nicht ab. Das wäre Mord. Du wirst es überleben ;)

Kommentar von TerhorstAgentur ,

Eine Vorderachse oder besser gesagt ein achskörper kostet für einen pkw 100 bis vielleicht 300 Euro, das ist sicher nicht das schlimmste, aber grundsätzlich..... Ja es kann richtig teuer werden. Wenn der achskörper was abbekommen hat. dann ist ganz sicher eine ganze Menge mehr kaputt, der achskörper ist eins der stabilsten Teile am Pkw

Kommentar von TerhorstAgentur ,

@Rizilaus, was soll denn in diesem Fall ein zweites Gutachten bringen? Seine Versicherung hat das Gutachten in Auftrag gegeben, lt. der Schilderung gab es keine weiteren beteiligen, also kann es sich nur um einen vollkasko Schden handeln. Ob es nun 3.000 oder 10.000 Euro Schaden sind, spielt für den Fragesteller überhaupt keine Rolle, da der Schaden abzgl. Selbstbeteiligung reguliert wird. Im übrigen ist das Gutachten eins Kfz Sachverständigen in heutiger Zeit derart klar nachvollziehbar, das ein Gegengutachten kaum deutlich anders ausfallen kann.

Antwort
von dennischillig, 450

Das kann möglich sein ist aber unmöglich das zu bezahlen da der Benz weniger kostet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten