Frage von MainPrem, 76

Effektiver Kampfsportart zur Selbstverteidigung?

Hallo, alle zusammen,

da in meiner Gegend keine Selbstverteidigungskurse für Frauen angeboten werden, überlege ich mir, einfach einen Kampfsport Kurs zu besuchen. Jetzt stehe ich vor der Frage, welchen. Kann mir jemand empfehlen, welche Kampfsportart soll ich wählen, damit ich mich auf die Straßen verteidigen kann (hoffentlich kommt man es nicht dazu, aber trotzdem). Vielen Dank.

Antwort
von OnkelSchorsch, 50

Zuerst einmal: mit "einem Kurs" kommst du nicht weit. Um Kampfsport/Kampfkunst in einem Maße zu beherrschen, dass du es auch "auf der Straße anwenden" kannst, musst du viele Jahre lang hart und intensiv trainieren. Mal eben ein paar Tricks lernen, so funktioniert das nicht. Es ist vielmehr ein sehr langer und sehr anstrengender Weg.

Dabei ist der jeweilige Stil nebensächlich. Es ist egal, ob du - sagen wir mal - fünf Jahre lang Karate oder Wing Tsun oder Judo oder was auch immer trainierst. Viel wichtiger ist, dass du überhaupt regelmäßig über längere Zeit hin trainierst. Durch das Training veränderst du selbst dich, und das ist es, was auf Dauer dazu führt, dass du für potenzielle Angreifer irgendwann mal kein Opfer mehr bist.

Mein Rat: schau mal, was es bei dir in der Nähe so alles gibt. Rufe bei jedem Kampfsportclub in deiner Nähe an und vereinbare ein Probetraining. Alle seriösen Kampfsportgruppen werden dich ein paarmal mittrainieren lassen, ohne dass du gleich Mitglied werden musst. Wenn jemand aber sofort oder nach nur einer Stunde gleich Geld sehen will, dann gehe dort nicht mehr hin, weil es denen dann eher um das Geld geht. Das ist aber eine Minderheit.

Wie gesagt, mach bei mehreren Gruppen ein paarmal mit. Dabei merkst du, ob der Kampfsport/die Kampfkunst, der/die dort betrieben wird, dir liegt und, was noch viel wichtiger ist, ob es dir dort gefällt. Sind die Leute nett, sind die Trainer freundlich und so weiter. Wenn du dann auf diese Weise eine Gruppe gefunden hast, wo es dir gefällt, da bleibe dann und da trainiere.Egal, wie das dann heißt, ob Krav Maga, Wing Tsun, Jiu Jitsu etc, völlig egal. Sei dir darüber im Klaren, dass du damit eine Entscheidung über einen in Zukunft sehr wichtigen Teil deines Lebens fällst. Denn von nun an wirst du zwei- oder dreimal wöchentlich abends trainieren gehen.

Ich wünsche dir viel Glück und - viel Spaß!

Antwort
von judgehotfudge, 30

Hallo MainPrem,

erfahrungsgemäß empfehlen bei solchen Fragen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter.

Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst. Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen!

Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Die Frage, welche Kampfsportart/Kampfkunst am effektivsten ist, wird
hier oft gestellt. Dazu ist zu sagen, dass sich in einem Kampf immer Menschen gegenüber stehen, nicht Kampfsportarten/Kampfkünste. Und im
Normalfall hat derjenige die besten Chancen im Kampf, der seine Kampfsportart/Kampfkunst besser beherrscht.

Beherrschung kommt durch Übung, und das zur Beherrschung erforderliche Maß an Übung wirst Du nur dann bekommen, wenn Dir die Kampfsportart/Kampfkunst Spaß macht und Du Dich in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlst. Siehe oben.

Antwort
von whabifan, 37

Die weitreichenste und kompletteste Kampfkunst (es ist kein Sport in diesem Fall) ist Systema. Leichter und schneller zu erlernen hingegen ist Krav Maga. Diese Beiden Kampfkünste, die nicht als Sport ausgeübt werden, sind unglaublich effektive. Systema ist tiefgehender, komplexer, an sich vielleicht sogar eher eine Philosophie. Krav Maga ist natürlich auch klasse, nicht ganz so komplett aber dafür hast du dort schneller Erfolg. Sportarten wie Boxen, Thaiboxen, Kickboxen o.ä. sind natürlich auch effektive. 

Antwort
von Zukure, 46

Also ich persönlich würde dir Judo empfehlen. Diese Kampfsportart mache ich selber seit über 10 Jahren und man lernt viele Würfe, Würger und Hebel. Sonst gibt es natürlich noch Karate, Tekwando (Oder wie das geschrieben wird :D). In manchen Orten gibt es Bushidoclubs. Die mischen einige Arten. Aber außer Judo kenne ich mich nicht so aus.

Antwort
von PaulinaStil, 35

Judo, Ju Jutsu, Karate xD, Kickboxen, Aikido oder Krav Maga hab ich alle schon ausprobiert un finde die auch wirklich gut:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community