Frage von Meusel11, 22

EErhöhte leberwerte und leukozytenwert?

Hallo Ich war im Dezember wegen stechen im hals beim arzt und sie meinte es wäre psychisch da es nicht immer ist und auch nichts zu sehen war. Jedenfalls nahm sie mir Blut ab um mir zu "beweisen" das es nichts schlimmes ist uns es nur meine Psyche ist...Ich muss dazu sagen ich bin psychisch sehr aufgewühlt und habe oft mit panikattacken zu kämpfen...Und jetzt kommt noch dazu das ich immer denke irgendeine Krankheit zu haben...Ich hatte 2 Tage später wegen den blutwerten angerufen und die Schwester hat mir Auskunft gegeben und gesagt ich muss keine angst haben die Werte wären okay..Wenn ich mal wieder da bin kann ich die ärztin nochmal drauf ansprechen. Jetzt war ich wieder beim arzt wegen ein kloß Gefühl im hals und merkwürdige verspannungsartige "schmerzen oder Druck "im oberen rücken und brustbereich...dachte an verspannung da ich seit 6 Wochen im Büro am PC sitze und ich das Gefühl habe das es seit dem ist.naja jedenfalls meinte meine ärztim sie denkt ich bilde mir das nur ein weil ich hals und Kopf problemlos bewegen kann,das sogenannte globusgefühl. Ich frage ob sie mir etwas über meine blutwerte vom Dezember sagen kann(von alleine hatte sie nichts gesagt)...Und es ist wohl der leukozyten wert ganz knapp an der Grenze drüber...Also wirklich nicht schlimm und die leberwerte sind etwas erhöht...worauf sie sagte es könnte am zu wenigen trinken liegen und ich dachte ok,das kann sein weil ich wirklich nicht viel trinke...Manchmal nicht mal 1liter am Tag. Dann hat sie mich gefragt ob ich will das die blutwerte nochmal untersucht werden damit ich beruhigt bin und ich sagte ja....Und ich fragte auch gleich ob da etwas schlimmes dahinter stecken könnte und sie sagte nein. Jetzt hab ich leider viel negative Sachen über erhöhte leberwerte im Internet gelesen...Ich dreh Grad durch.... Wenn es was schlimmeres sein könnte hätte die Ärztin doch nicht nein gesagt oder??????

Antwort
von supernovaex, 14

Ich glaube kaum, dass dich deine Ärztin anlügen sollte. Du kannst ja nebenbei noch einen anderen Arzt besuchen, damit du dir auch ganz sicher sein kannst, dass wirklich alles in Ordnung ist. Wenn das deiner Psyche helfen würde, hätte es ja auch keinen Nachteil. Gerade in Sachen Gesundheit kann es schließlich schnell passieren, dass man sich zu viele Sorgen macht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten