Frage von sabrinibini, 40

EEG nur okay?

Hallo, ich hab vor kurzem ein EEG beim Neurologen gemacht, da mein Arzt meinte, ich hätte Depressionen und wolle noch was überprüfen oder sonst was. Warum er das unbedingt machen wollte weiß ich auch nicht, ich denke, dass ist Routine bei so einer Diagnose. Er hat mich dann heute angerufen und meinte, dass er bald mit einer Medikation anfangen will und das EEG war so naja..so ganz okay. (seine Worte) Aber irgendwie frag ich mich, wie so meine Gehirnaktivität einigermaßen okay sein kann. Also entweder läuft's oder eben halt nicht. Entweder gut oder schlecht. Da gibt's doch kein Zwischendrin? Oder lieg ich da falsch? Und wenn, was könnte er damit meinen? Ich kenn mich leider mit so was nicht so aus. Ich mach jetzt hier auch kein Drama draus, aber mich hat seine Wortwahl nur ein wenig gewundert. :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Seanna, 20

Das EEG wurde vermutlich gemacht um organische Ursachen auszuschließen.

Ferner wird das gemacht weil zum Beginn einer Psychotherapie ein Arzt bescheinigen muss, dass die Symptome nicht organischer Ursache sind.

"Okay" könnte in dem Zusammenhang vieles heißen. Da würde ich persönlich fragen.

Zum Beispiel dass bestimmte Ableitungen verändert sind, dies zwar symptomatisch, aber nicht die Ursache für die Depression ist. Zb. Alphawellen als Anzeichen für (chron) Müdigkeit, aber eben nicht pathologisch verändert.

Kommentar von sabrinibini ,

Ja..Ich werde ihn wohl mal das nächste mal fragen.. Aber dankeschön!

Antwort
von linksgewinde, 25

Der Fachmann bei Depression heißt Psychologe, nicht Neurologe. Und "naja, ganz okay" kommt in der Nomenklatur der Medizin nicht vor, will heißen: Er hat keine Ahnung.

Kommentar von sabrinibini ,

Na ja, er ist Neurologe und Psychiater.. er sollte sich eigentlich auskennen. Und dass er keine Ahnung hat...das Gefühl hab ich leider auch...

Kommentar von Seanna ,

Falsch. Der Psychologe hat Psychologie studiert und nicht Medizin und daher von EEGs idr herzlich wenig Ahnung. Ein Neurologe kann ein EEG auch dann interpretieren wenn es sich um eine psychiatrische Erkrankung handelt. Und da du von der "Nomenklatur der Medizin" sprichst, ist der Psychologe eh außen vor.

Kommentar von linksgewinde ,

Wie kann man nur so einen Müll labern, recht hast du nur beim Psychologe, der sollte Psychiater heisen. Und was sieht ein Neurologe an Gehirnströmen über psychische Erkrankungen? Du hast wirklich nicht einmal den Schimmer einer Ahnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community