Frage von stef103, 103

EDV Kenntnisse ins lebenslauf?

Ich habe in einem Praktikum als Informatiker vieles am computer gemacht nun wollte ich wissen wie ich diese Kenntnisse in ein Lebenslauf schreiben soll.

Ich habe eine Domäne erstellt, Arbeitsspeicher usw gewechselt und Probleme am computer gelöst .

Antwort
von Kuhlmann26, 51

Das gehört in den Bereich Praktika. Lebensläufe werden heute tabellarisch dargestellt. Gib Lebenslauf bei Google ein und klick auf den Bereich Bilder. Dann kannst Du Dir den Aufbau verschiedener Lebensläufe ansehen.

Es geht immer mit den persönlichen Angaben los. Dann kommt die Schulausbildung, dann Praktika und dann Interessen. Hier ein Beispiel

http://blog.azubiyo.de/wp-content/uploads/Tabellarischer-Lebenslauf_Beispiel_3D....

Gruß Matti

Antwort
von kaffeeontour2, 57

klar....dein praktikum und deine edv kenntnisse gehören in deinen lebenslauf..

Kommentar von stef103 ,

Wie soll ich die EDV Kenntnisse formilieren

Kommentar von kaffeeontour2 ,

hm...vorschlag: "während meines praktikums bei der fa. xxxx konnte ich meine bereits vorhandenen edv kenntnisse erweitern und auch in meinen aufgabenbereich miteinbringen"..

Kommentar von dieLuka ,

Lebensläufe sind Tabelarisch.

Bitte keine Romane schreiben.

Ist das ein Schulpraktika gehört es zur Schule also XYZ Schule von a bis b mit abschluss C und X Wochen Praktikum im Bereich informatik. Hier kannst du 1-2 Stichpunkte fallen lassen.

war es bicht an die Schule gebunden z.b. freiwillig und später ist das Praktikum nen eigener Punkt unter Arbeit.

Eine genaue Auflistung kannst du unter Fähigkteiten/Fachwissen Packen. Hier gehören dinge Rein die dich für die Stelle qualifizieren.

Kommentar von kaffeeontour2 ,

lebensläufe sind nicht zwangsläufig tabellarisch zu verfassen..

und..

wenn wer erst mal im berufsleben aufschlägt, gibt es in einem lebenslauf, besonders in einem tabellarischen lebenslauf, eher recht wenig zu lesen. daher würde ich berufsanfängern- einsteigern von einem tabellarischen lebenslauf abraten..

Kommentar von dieLuka ,

Erfahrungsgemöß wird der Tabelarische lieber gesehen und um Teil auch gefordert.

Sätze wie "wärend eines Praktikums konnte ich..." können als Motivation für die Berufswahl im Anschreiben stehen.

Personaler sehen Täglich viele Bewerbungen, wenn die nicht Sitzen ist das Ablage P.

Der Übersichtliche Lebenslauf (Tabelarisch) bietet kurz und Knackig den Überblick den der Personaler braucht um Bewerber A mit Bewerber B zu vergleichen.

Und natürlich gibts auch be berufsanfängern im Lebenslauf was zu lesen.

Name, Wohnort, Geboren,Telefon und/oder Mail, Ledig, ggf Foto

Bei der Ausbildung ggf noch die Grundschule ansonsten ab weiterführende Schule, ggf inkl Schulwechsel für die Oberstufe, ggf Ausbildungsbetrieb...

Praktika, Zertifikate, Fremdsprachen, Hobbies, Kentnisse (Datenbanken, Programmiersprachen,...)

Ein Lebenslauf sollte 1 bis max 2 Seiten Lang sein.

Jeder Berufseinsteiger schaft mindestens ne Seite.

Kommentar von kaffeeontour2 ,

naja, ich kann dir lediglich mitteilen wie ich das (und auch der ein- oder andere kollege) angegangen bin, wenn bewerbungen von berufsanfängern7ausbildungsplatzanfragen bei mir vorlagen..

>Jeder Berufseinsteiger schaft mindestens ne Seite.

definitiv, nein..

Antwort
von Zwiebelschale, 41

Auf jeden fall, desto mehr in deinem Lebenslauf an gelerntem ist desto besser.

Antwort
von dieLuka, 21

Unter Ausbildung kannst du

Schule

xx/xxxx-xx/xxxx                                      ABC Schule

                                                             inkl. X Wöchigem 

                                                             Praktikum mit 

                                                               Schwerpunkt Informatik 

                                                               (u.a. ....)

Zudem kannst du sowas auch weiter unten unter Fachkenntnisse aufnehmen.

Kommentar von stef103 ,

wie genau bei den Fachkenntnissen

Kommentar von dieLuka ,

Fachkenntnisse

Programmieren                         Java, C++,C

Datenbanken                              .......

Computerwartung                     ................

Finde Oberbegriffe die deine Fähigkeiten inkl der im Praktikum erworbenen gut zusammen fassen. Links die Oberbegriffe unter dem überbegriff Fachkenntnisse und rechts absteigend nach Wissen (je weiter links desto besser kannst du das) 2 bis max 5 Dinge aufzählen.

Dazu gehören alle dinge die dir für die Stelle helfen auf die du dich bewirbst, die aber nicht vorausgesetzt werden können als etwas was jeder lernt.

Also nicht Mathe              Bruchrechnen, Multiplikation...

sondern sachen die dich auszeichnen. Es darf dabei auch gerne etwas sein was du in der Schule gelernt hast z.B: HTML, XML, ....

Die Personaler können ja nicht sehen wie deine Schule ihre Fächer definiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community