Frage von jumbler, 23

EDM/Dubstep Schlagzeuger Live?

Hallo zsm, ich suche Bands/Künstler die grundsätzlich mal EDM/Dubstep als Stilrichtung haben, aber das ganze, v.a. Live, mit wirklich Live gespielten Akustik-Schlagzeugen (oder auch E-Drums) performen. Gesehen hab ich das bisher nur bei Krawella (und da auch nur am ChiemseeSummer Festival 2015). Bei Tomorrowland hatten sie keinen Drummer dabei. Es gibt auch Youtube Künstler die diesen Stil spielen, dann aber meistens nur Covern (z.B. https://www.youtube.com/channel/UCLYgzfr61oR0a9yskssoERg <- Matt McGuire). Hoffe ihr versteht einigermaßen was ich meine XD lg jumbler

Antwort
von Stunter, 14

Drummer werden bei soetwas deshalb nur selten genommen, weil die Drums das wahrschinlich simpelste an einem EDM-Track sind. Zwar gibt es auch da Variationen, aber jeder, der ein bisschen Schlagzeug spielen kann, kann das.

Am besten, du fragst irgendeinen Drummer, den du kennst, er muss ja nicht unbedingt EDM als Musikrichtung haben.

 ~ Stunter

Kommentar von jumbler ,

also ich spiele selber schlagzeug und kann dazu nur sagen, dass es ja auch immer darauf ankommt wie kompliziert es du dir selbst machst mit fills etc und ich hätte da jetzt schon nach bisschen was anspruchsvolleren gesucht, so wie es zB Matt McGuire oftmals spielt (also ka was du jetzt unter einfach/schwer verstehst, aber ich finde der spielt schon stark xd)

und bei edm gibts da wirklich ned so viel variation, aber bei dubstep hat man da schon sehr viele möglichkeiten richtig gas zu geben, auch echt anspruchsvoll

Kommentar von Stunter ,

Naja, genaugenommen fällt Dubstep ja auch unter EDM. Es stimmt zwar, dass Dubstep und Drum 'n' Bass mehr Variation als sonst haben, was die Drums betrifft, aber auch da ist es letztendlich alles ziemlich ähnlich. Ich versuche zum Beispiel bei meinen Liedern so viel Variation wie möglich, auch bei Sachen wie Build-Ups, etc..., einzubringen, aber EDM ist halt nicht das beste Genre für einen Drummer... ^^

 ~ Stunter

Kommentar von jumbler ,

ja ich weiß schon was du meinst, nur genau das ist ja was mir eigentlich so gut gefällt. man hat (aufgrund des einfachen grundbeats) alle möglichkeiten, und kann sich quer durch das set improvisieren, und das hätte ich mir eben gerne bei anderen mal bissl genauer angeschaut, aber trotzdem danke für deine hilfe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community