Frage von rebeccajuwel, 56

Wie kann man Echsen als Haustiere halten?

Hallo Leute

Ich wünsche mir ein Haustier und wällte eine Echsenart (Geckos oder andere)... Jetzt meine Fragen

Wie viel kostet es? Wo bekomme ich die her? Wie kann ich Sie Artgerecht halten? ( brauche ich Wärmelampe oder Riesenterrarium) Und noch eine letzte Frage: kann ich Sie auch mal rausnehmen

Danke für Antworten :))

Antwort
von lacertidae, 38

Es gibt Tausende von Echsenarten. Von sehr klein bis extrem gross. Tagaktive oder Nachtaktive. Fleischfresser, Gemischtköstler oder reine Vegetarier. Sie bewohnen die tropischen Regenwälder genauso wie die Wüsten. Es kann also keine konkrete Antwort auf deine Frage geben.

Alle Echsenarten haben aber einiges gemeinsam. Es sind Reptilien. Es sind also reine Beobachtungstiere. Dies bedeutet kein unnötiges Anfassen oder Herumtragen. Sie wollen auch nicht Kuscheln, Spielen, Spazierengehen oder Herumtollen.

Sei dir darüber bewusst, dass die Haltung von Echsen nicht billig ist. Das Ziel deiner Haltung ist es dem Tier ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Dazu musst du den natürlichen Lebensraum des Tieres in deinem Terrarium nachbilden. Es wird sehr oft teure Technik benötigt die dann auch noch sehr viel Strom verbraucht. Allein die jährlichen Unterhaltskosten übersteigen den Kaufpreis für ein Tier meist um ein vielfaches. Bedenke, die hohen Stromkosten und sonstigen Unterhaltskosten fallen jedes Jahr an solange dein Tier lebt..... und die meisten Echsenarten leben 10 Jahre und teilweise deutlich länger.

Sehr viele Halter sind dazu nicht bereit. Oftmals wissen sie nicht im Vorfeld auf was sie sich da einlassen oder es wird ihnen spätestens nach der ersten Stromrechnung bewusst wie teuer es ist. Leider vegetieren deshalb sehr viele Reptilien in zu kleinen, zu kalten und zu dunklen Terrarien vor sich hin. Dazu werden sie dann noch permanent angefasst und herumgetragen , was jedesmal Todesangst bedeutet.

Mache nicht diesen Fehler. Überlege dir also sehr gut ob du überhaupt reptiliengeeignet bist und auch bereit bist mehrere hundert Euro im Jahr für deine Echse auszugeben.


Antwort
von mighty20, 47

Das wird nicht ganz billig. Du brauchst ein großes Terrarium, Wärmelampe, UV-Lampe und musst dich auch viel mit ihnen beschäftigen. Klar kannst du sie rausnehmen, das ist für die Tiere auch eine willkommene Abwechslung.

Kommentar von rebeccajuwel ,

Oh =-O 

Kommentar von jaybee73 ,

das herausnehmen ist ganz sicher keine willkommene abwechslung, sondern stress ohne ende... reptilien sind wildtiere und wildtiere sind reine beobachtungstiere und wünschen, in ruhe gelassen zu werden!

gruß jana

Kommentar von mighty20 ,

Meine Mutter hat seit vielen Jahren einen Bartagamen, um den ich mich häufig kümmere, wenn sie im Urlaub ist. Was glaubst du könnte es bedeuten, wenn die Echse die ganze Zeit an der Glasscheibe scharrt und versucht raus zu kommen ? Die wird fast jeden Tag rausgenommen, allein schon daher, weil selbst ein großes Terrarium nicht, die Reviergröße eines solchen Tieres darstellt. Sie darf frei in fast der ganzen Wohnung rumlaufen und sitzt gern stundenlang am Fenster und guckt raus. Wenn sie wieder ins Terrarium will, geht sie selbstständig dahin zurück und dann wird sie wieder reingesetzt. Das Tier ist gesund und ist an Menschen gewöhnt. Es die ganze Zeit eingesperrt zu lassen grenzt für mich an Tierquälerei.

Kommentar von lacertidae ,

Auch wenn ich nicht die Person bin der du die Fragen stellst will ich dir antworten

Was glaubst du könnte es bedeuten, wenn die Echse die ganze Zeit an der Glasscheibe scharrt und versucht raus zu kommen ?

Lass mich raten. Das Terrarium ist zu klein, zu kalt, zu dunkel, zu wenig struktiert, keine geeigneten Versteckmöglichkeiten. Wenn ich jetzt schätzen müsste würde ich sagen mindestens 4 davon treffen zu. Ist aber reine Vermutung da ich das Terrarium und die Bedingungen nicht kenne. Die meisten Bartagamenterrarien in Deutschland weissen aber leider genau diese Probleme auf.


und sitzt gern stundenlang am Fenster und guckt raus.

Du weisst schon warum sie da sitzt. Nein, nicht weil sie rausschauen will. Draussen bzw direkt am Fenster ist es deutlich heller als in der dunklen und kalten Wohnung. Für Reptilen gilt nun mal hell = warm.... und das Tier will da hin wo es warm ist.


Es die ganze Zeit eingesperrt zu lassen grenzt für mich an Tierquälerei.

Das Tier rauszulassen grenzt für mich an Tierquälerei. Warum? Denk doch mal nach. Bartagamen sind an ihren ursprünglichen Lebensraum perfekt angepasst. Nein ihr ursprünglicher Lebensraum ist keine Wohnung in Mitteleuropa. Es ist das Australische Binnenland. Dort ist es meistens extrem heiss, extrem hell und hoher UV-Anteil. Deswegen hast ja ein Terrarium in dem du dieses für deine Bartagame simulierst. Mindestens 25 bis zu 35 Grad warm und unter den Wärmespots hast du rund 45 Grad. Du hast darin zahlreiche zusätzliche Beleuchtungen installiert die sowohl einen sehr hohen UV-Anteil haben und dazu extrem hell sind. Sieht so deine Wohnung aus? Hast du dort bis zu 35 Grad? Stellenweise bis zu 45 Grad? Dazu gigantische Strahler um das extrem helle Licht in der australischen Steppe zu simulieren?  Wohl kaum.

Genau aus diesem Grund hast du eben ein Terrarium wo die diese Lebensbedingungen (hoffentlich) simulierst.... und da lebt deine Bartagame.

Kommentar von mighty20 ,

Das Terrarium ist weder zu klein, noch zu dunkel, noch zu kalt und Versteckmöglichkeiten gibt es mehr als ausreichend. Das Tier ist mittlerweile 8 Jahre alt und ihm geht es sehr gut. Wir haben 4 verschiedene Bücher über Bartagamen und Erfahrungsaustausch mit anderen Haltern wird ebenfalls aktiv betrieben. 

Deine Antwort begründet sich ausschließlich auf Vermutungen, Unterstellungen und unbegründeten Vorwürfen und ist daher von mir nur als feindseelig zu interpretieren. Falls deine Feindseeligkeit nur um Sorge um das Tier hervor gerufen wird, kann ich dir als tierlieber Mensch versichern: das Terrarium und die Lebensbedingungen darin sind artgerecht und besser als bei den meisten Haltern. 

Wenn das Tier im Fenster sitzt ( auf einem befestigtem Ast) , wird ebenfalls eine Wärmelampe eingesetzt, sofern nicht gerade Sommer ist und das Tier die Wärme der echten Sonne genießen kann während es auf die echte Natur blickt.

Wenn du weißt , wie groß der Lebensraum eines Bartagamen ist, weißt du auch, dass kein Terrarium der Welt, diesen Lebensraum simulieren kann und wenn er nun mal raus will, dann darf er auch raus. 

Er hat definitiv seinen eigenen Willen und Dieser wird auch respektiert. 

Nochmals möchte ich klar stellen, dass es sich um Verantwortungsbewusste Halter handelt, die keine Kosten ( weder für das riesige Terrarium, noch für die hohen Unterhaltskosten) gescheut haben. 

 

Antwort
von SahneSchnitte22, 50

Hallo

http://www.haustier-infos.eu/Terrarium_Leguane_Echsen.html

Kommentar von jaybee73 ,

um gottes willen. bitte nicht auf teufel komm raus irgendwelche dubiosen webseiten verlinken. die seite ist völliger humbug. wenn, dann ausschließlich fachlich korrekte und sinnvolle seiten oder besser gar nichts, wenn man gute von schlechten seiten nicht unterscheiden kann. danke.

lg jana

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community