Frage von Dontknow0815, 127

EC- Karten Missbrauch?

Hey,

Folgendes Problem: im Januar wurde meine Karte entwendet und von Betrügern kräftig über Lastschrift benutzt. Sie hatten also definitiv nicht die pin da sie meine Unterschrift gefälscht haben und auch keine pin Vorgänge stattgefunden haben.

Die Karte habe ich direkt 1 Tag danach gesperrt. In den Zeitraum fanden auch keine Buchungen statt da es ehh Sonntag war und die Karte erst 1 Woche später genutzt wurde.

1 Monat später kam dann ein Anruf der Polizei dass meine Karte auf deren Tisch liegt und sie die Täter bereits kennen.
Ich habe dort die Anzeige der Unterschlagung und des Betruges aufgegeben. Die Beträge wurden alle erfasst.

Danach hab ich mir das Geld zurückgebucht.

Jetzt 2 Monate später habe ich 5 Briefe von einer Anwaltskanzlei in der Post gehabt. Dabei handelt es sich um Mahnungen mit einem Aufschlag von 130% also der Multiplikator 1,3. aus z.B. 61,96euro wurden 131,89euro. Dazu steht nur 1,3 Geschäftsgebühr.

Die Briefe sind wahrscheinlich Freitag oder Samstag angekommen. Da ich in der Zeit nicht zuhause war habe ich sie jetzt erst geöffnet. Dabei ist die Forderung bis morgen den 02.05.16 einzulösen.

Meine Fragen sind nun:

Wie soll ich weiter verfahren?
Sollte ich mir einen Anwalt nehmen?
Was kann auf mich zukommen?

Ich leide derzeit auch recht heftig an einer Depression und bin einfach überfordert mit der Situation. Ich hoffe jemand kann mir helfen

Mit freundlichen Grüßen
Dontknow

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 69

Verweise auf deine Anzeige bei der Polizei und die Kartensperrung. Wenn irgendwelche Lieferanten deine Identität nicht ausreichend geprüft haben, ist das deren Problem.

Mit den Anwaltsschreiben solltest du einmal zur Verbraucherzentrale.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Warum zur verbraucherzentrale?

Kommentar von DerHans ,

Wegen der unberechtigten Anwaltskosten.

Antwort
von Flintsch, 82

Du solltest dir auf jeden Fall einen Anwalt nehmen. Der kann dir sagen, ob du überhaupt etwas zahlen musst - was ich stark bezweifel - und nimmt entsprechend Kontakt zu den Gläubigern auf.

Antwort
von Biberchen, 63

du schreibst erstmal einen Widerspruch mit der Tagebuchnummer von der Polizei! Die Karte sperren lassen reicht nicht, du mußt auch eine Anzeige bei der Polizei machen sonst kann die Karte mit Unterschrift weiter benutzt werden, auch wenn sie gesperrt ist.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Anzeige ist gemacht wegen Betrug und Unterschlagung.

Antwort
von ArcticBear, 40

Auf den schreiben steht doch bestimmt eine Telefonnummer drauf. Ruf da doch einfach mal an und erklär die Situation.

Antwort
von spugy, 60

Mal ne frage: wieso hast du deine ec karte erst 1 tag später sperren lassen? Soetwas sollte man unverzüglich tun. In 24 std. kann man mit einer gestohlenen ec karte viele schweinerein machen, welches du ja am eigenen leb erfahren hast?

Kommentar von Dontknow0815 ,

Man merkt es eben nicht immer sofort. Vorallem an einen Sonntag wo man die Karte eben ehh nicht benutzt.
Ist ja auch egal. In den Zeitraum ist ja nichts passiert. Das beweist ja der Kontoauszug.

Kommentar von spugy ,

Die abbuchung findet nie an einem sonntag satt. Die bestellung schon. Falls es rausgekommen wäre das eine transaktion während dieser zeit getätigt wäre, hattest du dein geld nicht wieder bekommen. Also bite hat sich die ec karte selbstständig aus deiner geldbörse vom staub gemacht lol. Wenn ich merke, dass meine geldbörse weg ist, merke ich das nicht erst in 24 std. Du bist einfach nur schusselig mehr auch nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community